Das Verständnis der Abwicklungslogik eines Donald Trump seit dem 20.Januar 2017 für seine Ziele gegen Russland geht auch dann gegen Null, wenn man den Kampf gegen die Medienelefanten einbezieht.

Сочувствие логике развития целей Дональда Трампа по отношения к России с 20 января 2017 года стремится к нулю, даже если учитывать борьбу против тяжелой артиллерии СМИ.

Wer nun nur mit einem halben Auge in die Staaten schaut, wer nun sich die Berichte der deutschen Leitmedien anhört,ansieht und im Gehirn abspeichert, dem kommen die Zweifel, ob dem Präsidenten  der Vereinigten Staaten Donald Trump noch der Friedenswille auf Augenhöhe mit Russland genauso ernst als Präsident ist, wie im Wahlkampf. 000001111

Wer nun den Vicepräsidenten hörte bei der Sicherheitskonferenz, dem fehlt schon jegliches Verständnis über sich selbst darüber, dass man sehr lange Verständnis für den Weg des Wahlkämpfers als Präsident Donald  Trump hatte.  Der Vicepräsident unterscheidet die Nachkriegszeit bis heute nicht in eine Zeit, die durch Obama und Clinton in eine Kriegszeit durch die verheerenden Kriege , mit Millionen von Toten unterbrochen wurde. Ist das, was der Vicepräsident sagte, tatsächlich die Abwicklungsstrategie des Präsidenten Donald Trump ?

Etwas geistert wieder im Raum der Strategie: Die Frage der Souveräntiät der Ukraine.

Wer nun mit halbem Auge in die Staaten schaut, welche Schritte der Präsident der Vereinigten Staaten Trump tatsächlich in nun  einem Monat Präsidentschaft umsetzt, dem fallen schon wieder einige Zweifel ab. Ob richtig oder falsch, ist nicht die Frage, sondern nur der beschrittene Weg. Und der wiederum,  ist deutlicher zu sehen, als ein Elefant, der direkt vor einem steht. Er zieht sein Ding durch.

Doch, der Vicepräsident unterscheidet absolut nicht in der Aussen-Politik Obamas/Clinton zu der von ihm selbst und der des Präsidenten Donald Trump

Und Trump selbst ?  Nach seiner, nach aussen dargestellten Strategie, kämpft er  gegen
ein weltumspannendes Netz von Medien, geübt seit der IRAK-Lüge über Sadamms Massenvernichtungswaffen und die folgenden Verherrlichungen der USA-NATO Kriege mit Millionen von Toten.

00012Und der Präsident der Vereingten Staaten, bezeichnet einen Monat nach seiner Vereidigung als Präsident die größen Medien der Vereinigten Staaten  als Medien, die als die Feinde der Vereinigten Staaten zu betrachten sind. Die Medien also, die über viele Jahre es geschafft haben, das Böse an der Macht der Welt zu halten, die skrupellos agierten, ohne das sich auch nur der kleinste Widerstand regte, gegen OFFENSICHTLICHES Unrecht für den, der Demokratie & Menschenrechte predigt in der ganzen Welt.

Was tut Donald Trump heute tatsächlich ?
Es bleibt uns keine Wahl, wenn wir an der Umsetzung seiner Ziele nicht mehr glauben. Wir müseen uns die Antrittsrede anhören und mit dem Heute vergleichen. Bisher gibt es nicht den geringsten Zweifel daran, dass er etwas anderes tut, als er sagte.

Wäre da nicht die KRIM Aussage, dass er quasi Russland befielt, die KRIM der UKRAINE zurück zu geben. Und, ob nicht vielleicht Obama zu nachsichtig war mit Putin ?
Und wäre da eben nun auch die Aussage des Vicepräsidenten vor der ganzen Welt, dass man Russland auch weiterhin als Feind ansieht, welche durch die Nato zu bekämpfen ist.

Nur einer kann es schaffen, ihn – den Präsidenten Donald Trump – auf den einzig möglichen Weg des Friedens zurück zu führen. Putin. Dies mit China und dem Iran. Beginnen muß der neue Weg der absoluten Stärke in der Ukraine.

0000Die Lösung aller Probleme liegt auf der Hand.

Es führt wohl kein Weg mehr daran vorbei.Die Ukraine wird nun der Maßstab werden, an dem Trump den russischen Präsidenten wird messen in Faktor Stärke. Trump benutzt für die Verbalattacken gegen Russland Jeden und jede Gelegenheit. Gleiches mit Gleichem zu vergelten, wird Russland nichts bringen. Er wird wohl nun zu Taten übergehen müssen. Und wieder wird es der Donbass sein, der die Welt vor dem Zerfall wird retten.

0000Die Ukraine wird fallen müssen durch die Hand der Volkswehr DVR & LVR .  Erst dann stellt sich die Frage der Souveräntiät der Ukraine nicht mehr. Erst dann, wenn die Ukrainer selbst ihre neue Führung gewählt haben, wird Friede einkehren können. Zumindest bis zum nächsten Konflikt …

Doch, nun sollte es schnell gehen. Kein warten, sich selbst hinhalten , auf eine OSZE hören, vertrauen wollen. Alles Unsinn, weil alles nun im Ergebnis gleiche Handlungsweise wie bei Obama. …

Erst dann, kann man weiterdenken
001

Es geht um “Sein“- oder – “das wars dann“, nicht um MerkelEuNatoGesabbel

Речь идет о «быть или не быть», а не о болтовне Меркель, Евросоюза и НАТО

Bald Paradisische Zustände ?

Hier geht es nicht mehr nur um „Russland“. Es geht auch nicht um den inneramerikanischen Krieg, der noch ohne Feuerwaffen geführt wird., sondern um die Vermeidung eines  Atomkrieges, der uns alle “alt aussehen wird lassen“ mit der garantierten Gewissheit, dass die meißten dann wissen, ob ihr Glaube Recht behält mit dem, dem Leben folgendem Paradies.

002

Der Trump-Poker.

Wir sind jetzt auf dem Weg zum Atomkrieg, wenn Trump sein Pokerspiel nicht beendet, klare Linie schafft, die schon im Wahlkampf und in der Antrittsrede getroffenen Wahrheiten nun auch knallhart ausspricht.

Die Obama/Clinton-Lügen  über den  Barack Obama-Putsch in der Ukraine und seine Lügen, dass Russland „die Krim (im Gegensatz zu der Realität, dass Amerika die Ukraine gestohlen hat) gestohlen hat und deshalb Sanktionen verhängte. „US-Raketen“ vor Russlands Türschwelle stellen will, weil die Lüge nun als Wahrheit gelten soll.
Wenn nun nicht bald seine Wahlkampfrethorik durchgreift, sondern die Kräfte des Bösen sich durchsetzen, dann beginnt er , die verabscheuungswürdigen Taten des Obamas , nun selbst noch zu überflügeln,  indem er sich  durch sein Handeln in  eine Position hineinmanöveriert, die man nur noch als Obamas Abzug am Gewehr bezeichnen kann.

Aus dieser Position kann er sich nicht mehr befreien, steckt fest und kann dann nur noch auf das  Royal Flush hoffen, dass ihn mit einem Schlag “aus dem selbst geschaffenem Schlamassel hilft.

Fakt wird sein…
Wenn Trumpf t Obamas Krieg gegen Rußland fortsetzt, obwohl er den Wählern Amerikas und der ganzen Welt etwas völlig gegenteiliges sagte,  wenn er Betrug –  beging an der Welt, wenn sich dies wird herausstellen, dann zwingt er Russland sich absolut von ihm abzuwenden, will Putin nicht wiederum dann als jemand gelten, den man sehr leicht “übern Tisch ziehen kann“. Dies wird unter Garantie nicht geschehen.

Trump muß nun den Weg zu dem zurück finden, der alles klärt. Er muß die Schuldigen finden in seinem Apparad, dem er die Schuld der Desinformation geben kann. Dies glaubhaft.

Geschieht dies nicht, steuern wir unaufhaltsam auf den Urknall zu, weil sich Trump selbst in eine Situation steuert, die ihm nur noch die Hoffnung wird lassen, mit einem Erstschlag alle Probleme gelöst zu sehen.

Die “Russisch Roulette-Politik“ in Berlin & Brüssel

Ticken die alle noch ganz Richtig ?
Diese Politik des “ WIR SIND DIE GRÖSSTEN“ – “WIR GEGEN DEN REST DER WELT “ spürt jeder, der auch nur bis 100 zählen kann, in etwa den Begriff Logik definieren kann und sonst , einfach ganz normal auf der Höhe ist. Nur in Berlin und Brüssel, scheint man die Gesetze der Logik nicht zu kennen…

towahobahuuuuuuuu

4-minutenWäre es nur chaotisch,
In 4 Minuten einen Lösungsweg hingelegt. Anklicken und zuhören, müßte man dann in Berlin & Brüssel dann doch.
Manche empfinden die aktuelle politische und gesellschaftliche Situation als chaotisch. Der Saarbrücker Dechant Benedikt Welter erinnert im aktuellen Wort zum Sonntag daran, dass die Schöpfung mit dem Chaos, ihren Anfang genommen hat.
Allerdings, müssten sie alle erst mal erkennen, dass sie eine Bande chaotischer Narren sind, die denken, über allem stehen zu können.

Wer sich nun noch das Vide anschaut, dem “beginnt es zu dämmern“, dass vielleicht tatsächlich nur noch das Beten hilft. Von alleine, wird  diese “Ausgeburt von Dummheit“, in ganz bEuropa wohl nicht mehr auf den rechten Weg zurück finden.

neueb

Vielleicht folgt noch eine Fortsetzung. Doch was mehr soll man eigentlich noch sagen um jedem begreiflich zu machen, dass wir was tun müssen, oder eben kniend neu beginnen, irgendwann….

 

Die Politik nach der selbst erschaffenen Ukraine-Lüge, wird aufhören Frau Bundeskanzlerin. Wetten !

Политике на основании украинской лжи собственного изготовления будет положен конец, госпожа канцлер. Спорим?

Wo kein Kläger da kein Richter, heißt es. Das stimmt ab sofort in Faktor der Merkel-Lüge nicht mehr. Es wird Klage geführt. Das wie – warum- und gegen wen, dass wird im Artikel beschrieben.     
endeUnsere Demokratie ist eine gute Demokratie, weil sie die Wahrheit schützt, die Lüge ächtet, den/die Lügner/in öffentlich auch als solche/r bezeichnet im Text eines Urteils. Doch nur dann, wenn man ein Gericht danach fragt. Wo kein Kläger da kein Richter. 1.Wahrheit.Wenn auch nicht immer. Und wenn auch nicht immer, so gilt der Grundsatz: für das zu entscheidende Gericht: „IN  DUBIO PRO REO“ Dieses mal wird es einen Kläger geben. Und dieses mal, wird vom Start an absolut transparent der Weg und das voranschreiten- oder das Abwürgen staatlicherseits- des Antrages auf einstweilige Anordnung in Verbindung einer Klage, darüber berichtet. 
narrenpolitik-1

brechtIN  DUBIO PRO REO“ wird durch die 4.Macht im Staate, der Presse,  nicht anerkannt. Die größte Fake-News der letzten 3 Jahre, Russland würde gegen die Ukraine einen Krieg in der Ost-Ukraine führen, wird im Besonderen durch die Nachrichtensender der ARD und ZDF Merkelgetreu – und Merkeltreu  im Wortlaut der Lüge, ungefragt zur Übernahme des Mainstreams, also der schreibenden Zunft gebetsmühlenartig vorgekaut. Mit eigenen Sendungen wird die Lüge der Kanzlerin dann mit weiteren Lügen solange untermauert, bis man selbst der Lüge glaubt, bzw. uns glauben machen will, der Präsident der russischen Föderation Putin wäre der Lügner und sie die Guten.

narrenpolitik-2

Sollte der richtige- und wichtige Kampf des Präsidenten der Vereinigten Staaten Donald Trump gegen die Fake-Presse seines Landes, uns nicht im Wissen der 60jährigen Vorgaben der Berichterstattung an die Mitglieder der Atlantikbrücke,  uns selbst nicht sensibilisieren, unsere Presse zu hinterfragen, ob das stimmt, was sie berichten?

Kanzlerin Merkel mit ihrer Bundesregierung  will Russland weiter bestrafen, ohne den geringsten Beweis einer Schuld.Die Unschuldsvermutung ist eines der Grundprinzipien eines rechtsstaatlichen Strafverfahrens und wird heute von den meisten Ländern der Welt zumindest dem Anspruch nach anerkannt. Nicht so von der deutschen Bundesregierung, die ihre eigenen geopolitischen Machtinteressen auf der Verletzung der Menschenwürde der russischen Bevölkerung aufbaut. Im besonderen wird die Würde des Präsidenten Putin durch alle, speziell der deutschen Presse in den Dreck getreten .
Wahrheiten, die von anderen Stellen an die Presse herangetragen werden, wie hier im Kommentar zu lesen, werden nicht nur ignoriert, sondern zensiert. Das alles , hat nichts mit einer demokratischen Wertegesellschaft zu tun, sondern ist faschistisches, in die Tat umgesetztes Gedankengut.

Schluß mit Lustig.. 

brechtPutin sagt, er ist kein Kriegsteilnehmer im Donbass. Die Tagesschau sagt er ist ein Kriegsteilnehmer . Wer lügt. Wer ist der Verbrecher?

So, werde ich nun das zuständige Gericht anrufen und per einstweiliger Anordnung fordern, dass die Tagesschau.de den zensierten Kommentar unverzüglich freischaltet. Dies in Verbindung einer Klage gegen die Tagesschau. Im Rahmen der Amtsermittlungspflicht des Gerichts, wird die Tagesschau dem Gericht gegenüber beweisen müssen, dass Russland eine Kriegspartei in der Ostukraine ist. Wie sie das anstellt, werden wir dann sehen. Nur, jetzt ist Schluß mit Lustig. Heute dann noch der Antrag auf einstweilige Anordnung

Die Zuständigkeit  eines ordendlichen Gerichts wurde bereits  durch das Bundesverfassungsgericht festgestellt. Es lehnte die Annahme ähnlichen Antrages ab, (Link führt zum Schreiben des Verfassungsgerichts) weil der Instanzenweg nicht beschritten wurde. OK tagesschau.de, dann gehen wir den eben. Zeit ist ein bedeutsames Gut, dass vorhanden ist.

wahrheitDie Antwort steht schon fest auf die Frage: “Wer wird denn am Ende gewinnen… ?“
Die Wahrheit? Wir werden es sehen, was die Richter als die Wahrheit ansehen. Das was Merkel über den Fake-News Sender Tagesschau berichten lässt , oder was ich sage. Die zu ladenden Zeugen werden sein. Vertreter der russischen Regierung & die Chefs der beiden Republiken DVR & LVR . Der französische Geheimdienst + ein weiterer …..Gespannt sollten wir darauf spekulieren, wen die Beklagte in den Zeugenstand wird rufen. Welche Beweise hervorgebracht werden können durch sie, um aus Fake’s Wahrheiten machen zu wollen. Vielleicht Poroschenko ?

  • Ja, der nun denkt: Da ist einer aber sauer, da hat derjenige Recht. Schluß mit Lustig uns von diesen aufgeblasen Gockels verarschen zu lassen.Ein Gedanke dann doch noch: Denkt man wirklich in Berlin, es gäbe in der Ukraine nur Politiker & Kriegsveteranen,  welche die Lüge des in den Krieg involviertem Russland nicht auch wissen und die sich dieser Lüge als Zeugen vor einem deutschen Gericht entgegenstellen werden. Glaubt man das wirklich ? Glaubt man wirklich, es gäbe niemnden in der Ukraine , der KEINE Angst hat ?

nurSo, Freunde der Wahrheit. Für einige Stunden muß ich euch mit euren Gedanken alleine lassen. Es gibt auch noch weitere wichtige Dinge im Leben, als sich mit der Wahrheit zu beschäftigen. Die Fortsetzung folgt auf jeden Fall… Morgen liegt die Klage auf dem Fax und erreicht sicher schon morgen die Zuständigen .
hhh

Kanzler Schulz & Präsident Steinmeier mit Cem Özdemir als Außenminister

60Komm Angie..

Mach mal fein   Извините за неудобства-   Sorry for the inconvenience   bei Putin & Trump, sperrst die schlimmsten der Schlimmen, wie den Röttgen aufs Kloo, und dann machste das halt nochmal. Bist doch das perfekte Wetterfähnchen. Oft bewiesen und durchgezogen. Fliegst halt mal zuerst nach Moskau, sagst dein Sprüchlein auf und los gehts. Dann schaffen wir das auch.

 

moskv

die-handKomm Willi, steig von deinem Sockel und hau denen alle eine runter.

 

Die *WerteNato* will auch weiter ihre Werte in die Köpfe der Menschen in der Welt schießen, die sie nicht wollen.

4.75 Mio Zuschauer bei Anne Will. Deutschlands Politbildungs-und Verteidigungs-Ministerin ist angesagt bei Anne Will. Man selbst  ist nur einer von 4.75 Mio ..

15norma

Schon nach ein par Minuten  könnte  man nur noch lachen.Man schüttelt den Kopf, will ausschalten.  Man könnte ja sagen, rutscht uns mal den Puckel runter, wenn man sie alle reden und quasseln hört. Doch man weiß eben, dass  4,75 Millionen Zuschauer mit dabei sind. Man denkt, irgendwie müßte es doch zu schaffen sein, den Menschen mal eine andere Sicht der Dinge zu erzählen… Irgendwie müßte das doch zu schaffen sein. Verdammt noch mal.

Selbst sitzt  man deshalb  auf dem Sessel  um zu schauen, ob Einsicht einkehrt. So langsam sollte es doch so sein, dachte man als es begann. Obama ist weg. Müßte doch ankommen, dass nun eben ein anderer Präsident da ist, der das eben anders machen will. Der eine völlig andere Vision hat, wie Deutschland. Doch, es geht nahtlos weiter, dieses absolut unwürdige Rumgeeiere, dieses dumme Quatschen auf allen Kanälen.

  • leyenEs  fängt an, für uns alle in Europa,  absolut gefährlich zu werden, denkt man. Das Zerreißen der Gesellschaft in Pro/Contra  Trump/Putin wird uns zusammen mit dem Migrationsproblem in den Abgrund ziehen. 
  • Und wieder sind es die Werte, die Werte, die Werte… die man Gebetsmühlenartig beschwört. Doch was sind das tatsächlich, für Werte, die so viele Millionen Menschen schon den wertvollen Tod brachten.
    Welche Werte bringen Wem den Gewinn..?

Merkels strategische Freundschaft mit Obama verstehen, heißt alles verstehen zu können. Es klärt sich auf,- zum Wolkenbruch- wenn mans verstanden hat, WARUM  die MerkelEU noch RusslandSanktionen aussprach- Obama gleichfalls  nochmals nachlegte in den letzten Tagen seiner Zeit.

Warum? Der kalte  Amerika/Russland-Krieg mußte unbedingt erhalten werden.

Die Berliner KonzernPolit-Elite  wird es von alleine nicht verstehen können wollen, weil sie es öffentlich nicht verstehen kann/darf, ohne Gefahr zu laufen, dass ihr Handeln von jedem Tagesschau-Sesselmann verstanden wird. Das ist ihr Problem.Wird es verstanden vom einfachen Bürger, dann werden auch alle BasisCDU/CSU/SPD-Mitglieder ihre Chefs zum Teufel jagen, da jeder versteht, dass ihr Handeln nichts mit Christlichen Werten zu tun hat. Nichts mit ‚Gute Zukunft für mein Kind“.  Solch eine Gesamtdeutsche Basis-Diskussion im Bäckerladen darf, nach Konzern-Meinung, eben nicht entstehen. Sonst sind sie alle “Weg vom Fenster“

  • Darum müssen wir alle, egal wie wir das schaffen, ganz einfach nur dafür sorgen, dass alle es auch erfahren, damit eben in jeder Kneipe/Bäcker-Fleicherladen/die Leute beginnen, sich mal “selbst eine Rübe zun machen“

Was verstehen ?

. Alle, – absolut ALLE-  ließen über viele Jahre ihren ObamaGötzen in seinem  DemokratieWahn nicht nur  gewähren, sondern unterstützten ihn tatkräftig auch im Töten/Verstümmeln/Vertreiben von Millionen von Menschen. Nur – und das Absolut- aus dem Grund, damit sie selbst ihre wirtschaftlichen Interessen durchsetzen konnten. Nach dem Prinzip: Eine Hand wäscht die andere. Obama stärkte ihnen “zu Hause“ und überall auf der Welt, den Rücken, um zu Hause den “feinen Gockel“ raushängen können zu lassen. Da er eh , durch die Machtverhältnisse in den Parlamenten wenig machen konnte, ließ er gnadenlos einen Raubbau an der USA geschehen. Dem Gockel mit seiner Henne gings trotzdem gut, weil die Medien ihn halt zum “Liebling der Massen machten“

DE/EU.. DE/EU über Alles…in der Welt, dass gefällt…

 Tatsächlich führte die DE/EU  Großmannssucht die Welt an den Rand des Abgrundes.Genaugenommen, lief Obama an der langen Leine  der Merkel/EU im Denken, ER SELBST hätte die Hosen an.Solange es gut geht, “kräht kein Hahn danach“. Weder in den Staaten, noch in Europa. Man klopfte sich in DE auf die Schultern und ließ alle Kritik verstummen nur mit dem : Was willst du denn, wir sind doch die  “Exportweltmeister“ Wir haben es drauf. Und Du, du Quatschkopf, was kannst Du, ausser Reden…

  • Doch mit einem Donald Trump als Präsidenten, der zudem die Wunden schon am reinigen ist, die der Russophobie-Wahn geschlagen hat, sind acht Jahre Gockelgehabe nur noch  “Schnee von Gestern“

Trumps Weg, so einfach zu verstehen, wie ein Abiturient das kleine 1X1 runtereiern kann...

Letztlich geht es nur darum zu regieren. , sagte der ehemalige House Speaker Newt Gingrich , der Mr. Trump beraten hat. „Es gibt zwei Dinge, die er zwischen jetzt und 2020 tun muss: Er muss Amerika sicher halten und eine Menge Arbeitsplätze schaffen. Das hat er in seiner Rede versprochen. Wenn er diese beiden Dinge macht, ist alles andere Lärm. “

„Der durchschnittliche Amerikaner achtet nicht auf dieses Zeug“, fügte er hinzu. „Sie werden sich Ende 2019 und Anfang 2020 umsehen und sich fragen, ob es ihnen besser geht. Wenn die Antwort ja sagt, werden sie sagen: „Cool, gib mir noch mehr.“

leyenDie NATO:
Au ha, das hat wohl schon fast Zweidrittel der Fernsehsessel – Politiker verstanden, dass die WERTE-NATO  schon seit Jahrzehnte keine Verteidigungsarmee mehr ist, sondern das Gegenteil.

Bringt “Von der Leyen“ diesen Spruch von der Werte-Nato, die dann alle verteidigt, wenn einer angegriffen wird, dann grinsen sogar schon die Zuschauer im Studio…

.

kempfMarken und Beteiligungen (Kempf vergisst zu erwähnen das lokal produziert wird, also dort, wo die Autos auch verkauft werden. Das – genau das- will Trump

 GM besitzt Marken in allen Kernmärkten der Welt und produziert in lokalen Werken, wobei die Modelle in verschiedenen Märkten unter unterschiedlichen Marken geführt werden.

Noch im Jahr 2000 hatte GM nicht weniger als 13 Marken, von denen bis auf Vauxhall jede ihre eigene Modellpalette hatte. Inzwischen ist die Zahl der Marken auf 8 reduziert worden und es sind mittelfristig nur noch vier verschiedene Modellpaletten zu erwarten.Die Nato ist ein Wert . Das wenn einer von uns angegriffen wird, verteidigen wir ihn ALLE.

  • Fortsetzung folgt….
    Donald Trump wird sein Amerika Größer machen als es heute ist. Dies eben in Anwendung eines neuen Weges, was nichts mehr mit dem zu tun hat, was man kannte. Und das ist gut so, weil nur so, der Frieden gewahrt werden kann. Besonders das Russland/Amerika Verhältnis muß insoweit stabil sein, damit die Gefahr des Krieges zwischen den beiden Weltmächten nicht mehr besteht. Wir müssen nunseren Politikern auf die Finger hauen… Egal wie..
  • Und wir alle sollten die Wege finden, wie man eben an den Konzernmedien vorbei, den Leuten das erzählen können.
  • Die Bäcker und Fleischer, die Kneipen warten..

 

Donald Trumps Zukunftsvision für die USA und die Welt in Wort und Schrift

Цивилизация будущего Дональда Трампа для США и мира устно и письменно

alternative530Manchmal muß man sich nur erinnern und weiß dann die tatsächliche Sachlage, unmanipuliert durch die Medien, dann doch für sich besser einzuschätzen.
Der erste Schritt in eine andere Welt ? Die Welt, die er verläßt, erklärt in 35 Sekunden. Danach  kann man getrost, seine Gedanken auf die  Zukunft lenken. Nach der Rede im Wort, nochmals nachlesen, was man nicht glauben kann.

.https://www.youtube.com/watch?v=6qrwyS-GGWs

 

.
„Höchstrichter Roberts, Präsident Carter, Präsident Clinton, Präsident Bush, Präsident Obama, Amerikaner und an alle Menschen der Welt: Danke!

peaceWir, die Bürger von Amerika, sind jetzt in einer großen nationalen Anstrengung vereint, um unser Land wieder aufzubauen und sein Versprechen für alle unsere Leute wieder herzustellen.

Gemeinsam bestimmen wir den Verlauf von Amerika und der Welt für die kommenden Jahre.

Wir stehen vor Herausforderungen. Wir sind mit Nöten konfrontiert. Aber wir werden die Arbeit erledigen.

Alle vier Jahre versammeln wir uns an die Stufen, um die ordnungsgemäße und friedliche Machtübergabe zu vollziehen. Wir danken Präsident Obama und der First Lady Michelle Obama für ihre großzügige Hilfe während dieses Übergangs. Sie waren großartig.

Die heutige Zeremonie hat jedoch eine ganz besondere Bedeutung. Weil wir heute nicht nur die Macht von einer Regierung zu einer anderen oder von einer Partei zur anderen übertragen, sondern wir übertragen die Macht aus Washington, D.C. und geben Sie Ihnen, dem amerikanischen Volk, zurück.

Zu lange hat eine kleine Gruppe in der Hauptstadt unserer Nation die Belohnungen der Regierung geerntet, während die Menschen die Kosten getragen haben.

Washington blühte – aber die Menschen hatten an seinem Reichtum keine Teilhabe.

Politiker prosperierten – aber die die Arbeitsplätze verschwanden, Fabriken wurden geschlossen.

Das Establishment schützte sich, aber nicht die Bürger unseres Landes.

Ihre Siege waren nicht Eure Siege. Ihre Triumphe waren nicht Eure Triumphe. Und während sie in der Hauptstadt unseres Landes feierten, gab es wenig zu feiern für Familien, die überall in unserem Land zu kämpfen hatten.

Das alles ändert sich – beginnend genau hier, und gerade jetzt, weil dieser Moment Euer Moment ist – er gehört Euch.

Es gehört allen, die hier heute versammelt sich und aus ganz Amerika zusehen.

Das ist Euer Tag. Das ist Eure Feier.

Und die Vereinigten Staaten von Amerika sind Euer Land.

Was wirklich zählt, ist nicht, welche Partei unsere Regierung die Kontrolle über unsere Regierung hat, sondern ob unsere Regierung von den Menschen kontrolliert wird.

Der 20. Januar 2017 wird den Menschen als der Tag in Erinnerung bleiben, an dem das Volk wieder zu den Herrschern der Nation geworden sind.

Die vergessenen Männer und Frauen unseres Landes werden nicht mehr vergessen.

Jeder hört Euch jetzt zu.

Sie sind zu Zehntausenden gekommen, um Teil einer historischen Bewegung zu werden, wie sie die Welt noch nie zuvor gesehen hat.

Im Mittelpunkt dieser Bewegung steht eine entscheidende Überzeugung: Es gibt eine Nation, um ihren Bürgern zu dienen.

Amerikaner wollen großartige Schulen für ihre Kinder, sichere Nachbarschaften für ihre Familien, und gute Arbeitsplätze.

Das sind die gerechten und vernünftigen Forderungen einer rechtschaffenen Öffentlichkeit.

Aber für zu viele unserer Bürger gibt es eine andere Realität: Mütter und Kinder, die in Armut in unseren Innenstädte in der Falle stecken. Verrostete Fabriken, verstreut wie Grabsteine in der Landschaft unserer Nation. Ein Bildungssystem, das mit Geld geflutet wurde, das aber unseren jungen und wunderbaren Studenten das Wissen vorenthält. Und das Verbrechen, die Banden und Drogen, die zu viele Leben gestohlen haben und unser Land seines möglichen Potentials beraubt haben.

Dieses amerikanische Gemetzel ist hier und jetzt zu Ende.

Wir sind eine Nation – und Euer Schmerz ist unser Schmerz. Eure Träume sind unsere Träume. Und Euer Erfolg wird unser Erfolg sein. Wir teilen ein Herz, ein Haus und ein glorreiches Schicksal.

Der Amtseid, den ich heute ablege, ist ein Eid der Treue gegenüber Amerikanern.

Seit vielen Jahrzehnten haben wir zugelassen, dass sich die ausländische Industrie auf Kosten der amerikanischen Industrie bereichert hat.

  • Wir haben die Armeen anderer Länder subventioniert und die traurige Ermattung unseres eigenen Militärs zugelassen.

Wir haben die Grenzen anderer Nationen verteidigt, während wir uns weigern, unsere eigenen zu verteidigen.

Wir haben Billionen Dollars im Ausland ausgegeben, während die Infrastruktur in Amerika verfallen und verkommen ist.

  • Wir haben andere Länder reich gemacht, während der Reichtum, die Stärke und das Vertrauen unseres Landes über den Horizont verschwunden sind.

Einer nach dem anderen wurden Fabriken geschlossen und haben unser Land verlassen, ohne einen Gedanken an die Millionen über Millionen von amerikanischen Arbeitern, die zurück geblieben sind.

Der Reichtum unserer Mittelschicht wurde aus ihren Häusern gerissen und dann über die ganze Welt verteilt.

Aber das ist die Vergangenheit. Und jetzt schauen wir nur in die Zukunft.

Wir versammeln hier heute, um eine neue Botschaft zu verkünden, die in jeder Stadt, in jeder Hauptstadt der Welt und in jedem Zentrum der Macht zu hören ist.

Von diesem Tag an wird eine neue Vision unser Land regieren.

Von diesem Moment an gilt: Amerika zuerst!

Jede Entscheidung über den Handel, die Steuern, die Einwanderung, die auswärtigen Angelegenheiten, wird den amerikanischen Arbeitern und amerikanischen Familien zugutekommen.

Wir müssen unsere Grenzen vor den Verwüstungen durch andere Länder schützen, die unsere Produkte erzeugen, unsere Unternehmen stehlen und unsere Arbeitsplätze zerstören. Dieser Schutz wird zu großem Wohlstand und Kraft führen.

Ich werde für Euch mit jedem Atemzug in meinem Körper kämpfen – und ich werde Euch niemals im Stich lassen.

Amerika wird wieder gewinnen, und es wird gewinnen wie nie zuvor.

Wir bringen unsere Arbeitsplätze zurück. Wir bringen unsere Grenzen zurück. Wir bringen unseren Reichtum zurück. Und wir bringen unsere Träume zurück.

Wir bauen neue Straßen und Autobahnen und Brücken und Flughäfen, Tunnel und Eisenbahnen überall in unserer wundervollen Nation.

Wir holen unsere Leute aus der Sozialhilfe zurück in die Arbeit, indem wir mit amerikanischen Händen und amerikanischer Arbeit unser Land wiederaufbauen.

Wir folgen zwei einfachen Regeln: Wir kaufen amerikanische Produkte und stellen Amerikaner an.

  • Wir wollen Freundschaft und guten Willen mit den Nationen der Welt suchen – aber wir tun dies in dem Verständnis, dass es das Recht aller Nationen ist, ihre eigenen Interessen an die erste Stelle zu setzen.
  • Wir bemühen uns nicht, unsere Lebensweise auf irgendjemanden zu aufzuzwingen, sondern, damit es als Vorbild für andere erscheint als ein Vorbild, dem andere folgen können.
  • Wir werden alte Bündnisse stärken und neue bilden – und die zivilisierte Welt gegen den radikalen islamischen Terrorismus vereinen, den wir vollständig aus dem Antlitz der Erde ausrotten werden.

Der Grundstein unserer Politik wird eine vollkommene Treue zu den Vereinigten Staaten von Amerika sein, und durch unsere Loyalität zu unserem Land werden wir unsere Loyalität zueinander wiederentdecken.

  • Wenn Ihr Euer Herz für den Patriotismus öffnet, gibt es keinen Raum für Vorurteile.

Die Bibel sagt uns, „wie gut und angenehm es ist, wenn Gottes Volk in Einheit zusammenlebt“.

Wir müssen offen sagen, was wir denken, unsere Meinungsverschiedenheiten ehrlich diskutieren, aber immer Solidarität verfolgen.

Wenn Amerika geeint ist, kann niemand Amerika stoppen.

Wir sollten keine Angst haben – wir sind geschützt, und wir werden immer geschützt sein.

Wir werden durch die großen Männer und Frauen unserer Militär- und Strafverfolgungsbehörden geschützt werden, und vor allem werden wir von Gott beschützt.

Schließlich müssen wir groß denken, und noch größer träumen.

In Amerika verstehen wir, dass eine Nation nur so lange lebt, solange sie nach Höherem strebt.

Wir werden nicht länger Politiker akzeptieren, die alle reden und nicht handeln – ständig klagen, aber nie etwas dagegen tun.

  • Die Zeit der Reden ist vorbei.

Jetzt kommt die Stunde der Aktion.

Lassen Sie sich nicht jemand sagen, dass es nicht getan werden kann. Keine Herausforderung ist größer als das Herz und der Kampf und der Geist Amerikas.

Wir werden nicht scheitern. Unser Land wird gedeihen und wieder gedeihen.

Wir stehen an der Entstehung eines neuen Jahrtausends, bereit, die Geheimnisse des Weltraums zu erschließen, die Erde von dem Elend der Krankheiten zu befreien und die Energien, Industrien und Technologien von morgen zu nutzen.

Ein neuer Nationalstolz wird unsere Seelen rühren, unsere Visionen heben und unsere Spaltungen heilen.

Es ist Zeit, sich daran zu erinnern, sich an die alte Weisheit unserer Soldaten zu erinnern und sie nie vergessen zu vergessen: Ob wir schwarz oder braun oder weiß sind, in uns allen fließt das gleiche rote Blut von Patrioten, wir alle genießen die gleichen herrlichen Freiheiten, und wir alle grüßen dieselbe großartige amerikanische Flagge.

Und ob ein Kind in der städtischen Zersiedelung von Detroit oder den schneebedeckten Ebenen Nebraskas geboren wird, so schauen sie doch zum selben Nachthimmel auf, sie füllen ihr Herz mit denselben Träumen, und sie werden mit dem Atem des Lebens desselben Allmächtigen Schöpfers erfüllt.

So alle Amerikaner, in jeder Stadt, nah und fern, klein und groß, von Berg zu Berg und von Ozean zu Ozean, hört diese Worte:

Ihr werdet nie wieder ignoriert werden.

Eure Stimme, Eure Hoffnungen und Eure Träume werden unser amerikanisches Schicksal bestimmen. Und Euer Mut, Eure Güte und Liebe werden uns auf dem Weg ewig leiten.

Gemeinsam machen wir Amerika wieder stark.

Wir machen Amerika wieder wohlhabend.

Wir machen Amerika wieder stolz.

Wir machen Amerika wieder sicher.

Und, ja, zusammen, machen wir Amerika wieder groß. Danke, Gott segne Sie, und Gott segne Amerika.“

Wer jetzt nicht beginnt, sich das Leben selbst zu gestalten…

Für den, der verstehen will, ist das zu verstehen. !

1ab 
Deutschland… Im Alleingang weitermachen ?

Muss man ein  Herr Hochwohlgeboren mit drei Dr.Dr.Dr. vor dem Namen sein um zu verstehen, dass genau das, was wir als Deutsche weiter gedenken zu  tun, nämlich die Unterstützung der bisherigen amerikanischen Politik des Krieges, wohl nicht im Sinne des Amerika & Russland im Jahre 2017 sein kann.Sind wir alle so bescheuert, oder tun wir nur so?

Die NATO an Russlands Grenzen ?

Kann sich das nach dem 20.Januar 2017 noch jemand vorstellen, der noch halbwegs “alle Tassen im Schrank“ hat ? (Mittelfristig-nach Verhandlungen zwischen USA & RU)

Wie wird der amerikanische Präsident innenpolitisch von derzeit 45 % Zustimmung (wenns denn stimmt) auf 70-80 % Zustimmung kommen, in einem Tag… ?

kriegskasse

So einfach und klar denkt der Präsident der Vereinigten Staaten

Europa wird einsehen müssen, dass die Russlandpolitik Obamas und die eigene Einschätzung des Feinbildes Russland falsch war. Ändert sich das, ist sofort alles “Käse von gestern“. ..

Teil 1

Die Berliner Machtelite, als deutscher Ableger des Washington’er Establishment, muß den Reset-Knopf zum Grundgesetz drücken.

1c-505Die GesamtDeutschland-Lösung, nachdem die “Trump-Bewegung“ in den Vereinigten Staaten die erste Schlacht gegen das Washingtoner  Establishment  gewann, muß  als mittelfristiges Ziel  lauten: Friedensverträge mit Putin & Trump als Atomwaffenfreie Zone. 

_________________________________

Teil 1.  Die Neudefinition von Verschwörungstheorie beginnt ..

Donald Trump, als nun gewählter Präsident der Vereinigten Staaten, gebührt die höchste Hochachtung für die erste gewonnene Schlacht  gegen die  Globalisierungsmächte. 
Große Erklärungen, lange Artikel, sind hierzu  fehl am Platz. Deutschland muß JETZT bis ins letzte Wohnzimmer in “Menschensprache“ verstehen: Die 7 fetten Jahre sind dann vorbei, wenn die Präsidenten in Moskau & Washington als Feinde angesehen werden. Die Kolonialzeit ist vorbei. Vereinfacht ausgedrückt: Donald Trumps Weg für die USA, ist der , auf die USA modifizierte  Kopie des Weges von Wladimir Wladimirowitsch Putin für Russland. Das ist alles. Donald Trumps Respekt vor Putin, sollte nun verstanden sein.  Stemmt sich Deutschland nun gegen den Weg der beiden Welt-Leader, wird das nicht ohne Folgen ausgehen können. Beide wollen ein Miteinander. Klinken wir uns ein- und alles wird gut. Kämpfen, gerade wir als Deutsche gegen die beiden Siegermächte, gehen wir unter, wie ein Stein im Wasser. That’s all.

Donald Trump sprach in seiner ersten Rede vom Establishment und der Bewegung.
Unser aller  Aufgabe muß es nun sein, genau zu definieren, was er meint. Nur dann, kann man auch den richtigen Lösungsweg verstehen.

Establishment : “die Partei der Vergangenheit“   ( nicht als politische Partei zu sehen)
Bewegung          : “die Partei der Zukunft“                ( nicht als politische Partei zu sehen)

„Das Establishment und die Bewegung“

Im September 1955 mokierte sich der Journalist Henry Fairlie im „Spectator“ über die Hindernisse, die man der Presse bei der Aufklärung einer Geheimdienstaffäre in den Weg lege. Es ging um Guy Burgess und Donald Duart Maclean, zwei Mitarbeiter des Londoner Außenamts, die sich nach Moskau abgesetzt hatten, um ihrer Festnahme wegen Spionage zuvorzukommen. Fairlie machte eine Gruppe von Freunden und Bekannten der Geflohenen für die versuchte Verschleierung des Vorfalls verantwortlich.

„The Establishment“ nannte er sie. „Ich meine damit“, so Fairlie, „nicht nur die Zentren der Staatsmacht – obwohl sie sicher ein Teil davon sind –, sondern auch die ganze Matrix an offiziellen und sozialen Beziehungen, welche die Macht zu ihrer Ausübung benötigt. Man kann das Ausüben von Macht in Großbritannien (genauer: in England) nicht verstehen, wenn man sie nicht als das erkennt, was sie ist: ein soziales Geschehen.“ Seit Heinrichs VIII. Bruch mit dem Papst zwischen 1527 und 1532 wurde „etablishment“ mehr und mehr zum Synonym für „etablished church“, also für Englands Staatskirche. Zu einem soziopolitischen Analyse- wie Kampfinstrument ist der Begriff durch Fairlie geworden, auch wenn er später bekannte, ihn dem amerikanischen Philosophen Ralph Waldo Emerson zu verdanken. Es gäbe stets zwei Parteien, hatte Emerson 1841 in Boston gesagt, „die Partei der Vergangenheit und die Partei der Zukunft“, also: „das Establishment und die Bewegung“.

Was ist zu tun: 

Wir – vom Kleinsten – bis zur derzeit agierenden Staatsmacht  drücken zwei mal den  Reset-Knopf.
Das erste mal auf den  3. Oktober 1990 und vereinigen uns als Deutschland dann tatsächlich, in Einbeziehung der Interessen aller ehemals DDR-Bürger.

Dann nochmal, stellen wir die Zeit auf den 23. Mai 1949 zurück.  

Das Grundgesetz trat nach seiner Verkündung mit Ablauf des 23. Mai 1949 in Kraft, als Bundesrecht gleichzeitig mit der Entstehung der Bundesrepublik Deutschland mit Anbruch des 24. Mai 1949. Das Grundgesetz ist von der überwiegenden Mehrheit der Bürger als rechtliche Grundordnung akzeptiert worden.

Was ist unbedingt zwischenzeitlich zu tun:
1. Lokalisierung des Berliner Establishment in Personen.
2. Entfernen der Personen aus ihren Ämtern, sofern sie den neuen Weg nicht beschreiten wollen.

3. Wahrheiten aussprechen , wie die Wahrheit Nr. 1, dass die BRD momentan keine Verteidigungsarmee- sondern eine Angriffsarmee “beherbergt“, die nicht dem Grundgesetz dient, sondern den geopolitischen Interessen der Clique von Personen, die Donald Trump als das Washingtoner  Establishment bezeichnet.

Die Berliner Machtelite, als deutscher Ableger des Washington’er Establishment, muß den Reset-Knopf zum Grundgesetz drücken.

1c-505Die GesamtDeutschland-Lösung, nachdem die “Trump-Bewegung“ in den Vereinigten Staaten die erste Schlacht gegen das Washingtoner  Establishment  gewann, muß  als mittelfristiges Ziel  lauten: Friedensverträge mit Putin & Trump als Atomwaffenfreie Zone.

_________________________________

Teil 1.  Die Neudefinition von Verschwörungstheorie beginnt ..

Donald Trump, als nun gewählter Präsident der Vereinigten Staaten, gebührt die höchste Hochachtung für die erste gewonnene Schlacht  gegen die  Globalisierungsmächte. 
Große Erklärungen, lange Artikel, sind hierzu  fehl am Platz. Deutschland muß JETZT bis ins letzte Wohnzimmer in “Menschensprache“ verstehen: Die 7 fetten Jahre sind dann vorbei, wenn die Präsidenten in Moskau & Washington als Feinde angesehen werden. Die Kolonialzeit ist vorbei. Vereinfacht ausgedrückt: Donald Trumps Weg für die USA, ist der , auf die USA modifizierte  Kopie des Weges von Wladimir Wladimirowitsch Putin für Russland. Das ist alles. Donald Trumps Respekt vor Putin, sollte nun verstanden sein.  Stemmt sich Deutschland nun gegen den Weg der beiden Welt-Leader, wird das nicht ohne Folgen ausgehen können. Beide wollen ein Miteinander. Klinken wir uns ein- und alles wird gut. Kämpfen, gerade wir als Deutsche gegen die beiden Siegermächte, gehen wir unter, wie ein Stein im Wasser. That’s all.

Donald Trump sprach in seiner ersten Rede vom Establishment und der Bewegung.
Unser aller  Aufgabe muß es nun sein, genau zu definieren, was er meint. Nur dann, kann man auch den richtigen Lösungsweg verstehen.

Establishment : “die Partei der Vergangenheit“   ( nicht als politische Partei zu sehen)
Bewegung          : “die Partei der Zukunft“                ( nicht als politische Partei zu sehen)

„Das Establishment und die Bewegung“

Im September 1955 mokierte sich der Journalist Henry Fairlie im „Spectator“ über die Hindernisse, die man der Presse bei der Aufklärung einer Geheimdienstaffäre in den Weg lege. Es ging um Guy Burgess und Donald Duart Maclean, zwei Mitarbeiter des Londoner Außenamts, die sich nach Moskau abgesetzt hatten, um ihrer Festnahme wegen Spionage zuvorzukommen. Fairlie machte eine Gruppe von Freunden und Bekannten der Geflohenen für die versuchte Verschleierung des Vorfalls verantwortlich.

„The Establishment“ nannte er sie. „Ich meine damit“, so Fairlie, „nicht nur die Zentren der Staatsmacht – obwohl sie sicher ein Teil davon sind –, sondern auch die ganze Matrix an offiziellen und sozialen Beziehungen, welche die Macht zu ihrer Ausübung benötigt. Man kann das Ausüben von Macht in Großbritannien (genauer: in England) nicht verstehen, wenn man sie nicht als das erkennt, was sie ist: ein soziales Geschehen.“ Seit Heinrichs VIII. Bruch mit dem Papst zwischen 1527 und 1532 wurde „etablishment“ mehr und mehr zum Synonym für „etablished church“, also für Englands Staatskirche. Zu einem soziopolitischen Analyse- wie Kampfinstrument ist der Begriff durch Fairlie geworden, auch wenn er später bekannte, ihn dem amerikanischen Philosophen Ralph Waldo Emerson zu verdanken. Es gäbe stets zwei Parteien, hatte Emerson 1841 in Boston gesagt, „die Partei der Vergangenheit und die Partei der Zukunft“, also: „das Establishment und die Bewegung“.

Was ist zu tun: 

Wir – vom Kleinsten – bis zur derzeit agierenden Staatsmacht  drücken zwei mal den  Reset-Knopf.
Das erste mal auf den  3. Oktober 1990 und vereinigen uns als Deutschland dann tatsächlich, in Einbeziehung der Interessen aller ehemals DDR-Bürger.

Dann nochmal, stellen wir die Zeit auf den 23. Mai 1949 zurück.  

Das Grundgesetz trat nach seiner Verkündung mit Ablauf des 23. Mai 1949 in Kraft, als Bundesrecht gleichzeitig mit der Entstehung der Bundesrepublik Deutschland mit Anbruch des 24. Mai 1949. Das Grundgesetz ist von der überwiegenden Mehrheit der Bürger als rechtliche Grundordnung akzeptiert worden.

Was ist unbedingt zwischenzeitlich zu tun:
1. Lokalisierung des Berliner Establishment in Personen.
2. Entfernen der Personen aus ihren Ämtern, sofern sie den neuen Weg nicht beschreiten wollen.

3. Wahrheiten aussprechen , wie die Wahrheit Nr. 1, dass die BRD momentan keine Verteidigungsarmee- sondern eine Angriffsarmee “beherbergt“, die nicht dem Grundgesetz dient, sondern den geopolitischen Interessen der Clique von Personen, die Donald Trump als das Washingtoner  Establishment bezeichnet.

Denkst du an Obama, denkst du…

Suchwort  Obama & Krieg
Google  ist unbestechlich darüber,  was die Welt tatsächlich über OBAMA denkt.

obama

Suchwort Obama & Frieden

Google ist unbestechlich darüber, was die Welt tatsächlich über Obama denkt

 

Deutsche Nachrichten
Die Tagesschau

Suchwort  Tageschau -Obama – Krieg

Wollt ihr mehr ? Probiert es selbst aus und ihr werdet sehen, wie manipuliert dieses Deutschland wird…..

Was denkt denn Putin über diesen Menschen, der auszog um die Welt zu herrschen…
Und was denkt Putin über die Art und Weise, wie man nun den gewählten Präsidenten behandelt…

Suchwort  Trump & Frieden 
.
bild

Nur das Gemeinsam Starke kann das Böse besiegen

Только совместные усилия могут победить зло_PDF

Es ist an der Zeit das Sprachrohr des Bösen in der BRD, ARD & ZDF zu reformieren, oder abzuschalten. Tun wir das nicht,werden wir es – über kurz oder lang- nicht überleben.

610-auf-338-p

Es ist die Logik des Bösen, eine dritte Macht zu schaffen, wenn der Plan nicht durchführbar ist, die Mächtigen gegeneinander zu hetzen. Einer der mächtigsten Staatsmänner der Welt tritt offensichtlich seines Tuns aus dem weltumspannenden Netz des Bösen aus.

kollonialmachtDas Böse steckt steckt nicht in dem für alle Zwecke dienlichem Juden mit der langen Nase. Er hat mal kurzfristig ausgedient und an seine Stelle, tritt “Putin & Trump….!“ als zusammengehörige, zu bekämpfende Masse. 

Es steckt schon in uns, um uns und beschäftigt in der Hauptstadt des Bösen Brüssel, tausende kleine Strategen, die das gesamte Leben schon seit vielen Jahren durch Verordnungen und Richtlinien bis ins Detail steuern. Gebündelte Kräfte der Kollonial-mächte  des Kolonialismus 1876-1939 – und den USA –  Grossbritannien Frankreich Belgien Niederlande und Deutschland.  Die in Deutschland tätigen Propagandisten ARD & ZDF betreiben die Gehirnwäsche im Sinne des Neuen Weges des Bösen, seit klar scheint, dass die beiden Leader in Moskau und in Washington, das alte Spiel des Großkapitals nicht weiter im Sinne des Bösen praktizieren wollen, sondern den eigenen Weg suchen. Dieser Weg jedoch wird von denen, die ihre Macht schwinden sehen, mit einem heftigsten Schwall von Beleidigungen, Falsch-Halbwahrheiten vorbereitet, bis ins letzte Wohnzimmer der Nationalstaaten der Europäischen Union. Federführend in der Verleumdungskampagne sind nun ARD & ZDF.

 

eu

Werden wir Propagandisten für den Frieden es schaffen, diesen Wahnsinn des “Deutschland Deutschland,  über Alles, über Alles in der Welt“, in auf 2017 modifizierter Form auf EU-Ebene zu stoppen?

bullschittNein, dass werden wir leider nicht.

Uns bleibt nur der Weg, die beiden Leader zu begleiten auf der Suche nach ihrem Weg für die Menschheit und es zumindest einem kleinen Teil der Menschen zu erzählen.

Raus aus dem Bösen der Vergangenheit. Wie immer der aussehen mag, es ist die einzige heute ersichtliche Chance, dass wir das Böse überleben…

Kleiner Hinweis zum Video:  Politische Ponerologie

Im Jahr 1984 wurde die dritte Kopie vom letzten überlebenden Wissenschaftler, Dr. Andrzej M. Łobaczewski, aus dem Gedächtnis niedergeschrieben. Zbigniew Brzeziński verhinderte die Veröffentlichung dieser Kopie.

 

Gibt Österreich der OSZE die Wahrheits-Stärke zurück, die unter Deutschland völlig verloren ging?

ернет ли Австрия ОБСЕ силу правды, которая под руководством Германии была полностью утеряна ? PDF 

Die Stärke des Russland 2017 sollte  ausreichen, dem Donbass den Frieden zu bringen.

Warum das sanktionierte Russland  der Jahre 2014/2016  an den Begebenheiten nicht zerbrach, sondern ins Gegenteil brachte und erstarkte, ist der Stärke des  Präsidenten geschuldet. Er schafft die “Quadratur des Kreises“. Wandelt Mißgunst, eines durch Russophobie geprägten Europas  gegenüber Russland, in eine enorme innenpolitische Kraft in Russland. Schafft es sogar kurzfristig, Sanktions-Mangel in eine russlandweite Bereitschaft der Menschen zu wandeln, die innerhalb kürzester Zeit die “Arme hochkrempeln“, sich auf die eigenen Stärken besannen und einen kurzfristigen Mangel in nunmehr langfristig zu bewertende Stärke wandeln, die nun noch weniger angreifbar machen.

Die Menschen im Donbass jedoch,  sterben auch mit dem starken Russland weiter.

Die Hoffnungen liegen nun auf Sebastian Kurz, Österreichs Aussenminister und auf einer russischen Diplomatie, die nun auch vermehrt, die eigene  Stärke Russlands, nun für die Schwachen im Donbass einsetzt.
Die OSZE unter Sebastin Kurz,  kann es schaffen, wenn Russland nun international, auch verbal seine Stärken einsetzt und als Tandem mit der “Österreichischen OSZE“ die Menschenwürde der Donbass-Menschen wieder herstellt, die Deutschland aus dem Eigenen- USA & EU- Geopolitischen Interessen opferte.

 

Seit dem 01.Januar 2017 hat Österreich  den Vorsitz der OSZE.
Der österreichische Aussenminister startete sofort und besuchte schon die Bürgergrkiegsregion Donbass in der Ukraine. Leider nur die ukrainische Stellungen im ukrainischen Bürgerkrieg,  die permanent die Wohngebiete des Feindes in Donezk mit Granaten beschießen. Die Menschen tötet, verwundet und in Angst und Schrecken versetzt.
Es sollte zeitnaher Besuch von Sebastian Kurz in Donezk  möglich sein. 

Sebastian Kurz  ist geeignet, Menschen davon zu überzeugen, dass es nicht mehr hinnehmbar ist, dass nicht nur die Menschenwürde der russischen Minderheit in der Ukraine verletzt wird, die ihrer gesamten Kultur beraubt wird.

Führt man sich vor Augen, dass in den Oblasten Donezk und Lugansk jedoch nur 24 -30% der dort lebenden Menschen tatsächlich Ukrainer sind, wiegt es um so schwerer, dass die Europäische Union – im Namen einer freiheitlich demokratischen  Grundordnung -es zuläßt, dass  die russische Kultur auslöscht werden sonn. Sogar Kriegsverbrecherische Mitschuld, tragen alle Unterstützer  der ukrainischen  Armee, wenn diese versucht, die gesamte Bevölkerung auszulöschen und man sie nicht daran hindert.
gem

Kriegsverbrecherische Mitschuld trägt die gesamte Europäische Union schon deshalb, weil sie den einzigen Staat sanktioniert, der sich dem Genozid , also dem Völkermord, entgegenstellt. Nämlich Russland.

Kriegsverbrecherische Mitschuld trägt die gesamte Europäische Union gerichtsbelegbar schon deshalb, weil die Ukraine ihren Weg des Völkermordes schon sehr früh bekanntgab, nämlich, wie man den Krieg gegen die ethnischen Russen im Donbass gewinnen will: und den Kriegsverbrecher fördert.

OSZE-Politik  bedeutet  Verantwortung  für die Schwächsten der Gesellschaft. Für die Kinder des Donbass. Nachdem Deutschland den Vorsitz der OSZ in 2016 inne hatte und nichts- absolut nichts tat- um das Leiden der Menschen im Donbass zu beenden. Stattdessen beförderte Deutschland die Schlagkraft der ukrainischen Armee.  Wird sie in Kürze sogar ausbilden , noch schlagkräftiger- und zielgenauer die Wohngebiete zu treffen, in den Dörfern nahe der Frontlinie um den Völkermord zu beenden.

Es sollte nun auch Russlands Diplomatie anspornen, Sebastian Kurz zu ermuntern nach Donezk und Lugansk zu  fahren, damit er selbst mit den Menschen sprechen kann, um selbst  die Wahrheit über den Bürgerkrieg  zu erfahren.

botschaftOSZE -Dokumente sind geduldig und wirken nur, wenn sie auch in allen Details öffentlich werden. Sebastian Kurz sollte verstehen, dass es Sinn macht, nur durch die eigene Anwesenheit Menschenleben retten zu können.

Die, seit 2014 der Großteil der schweigenden Medien wären erstmalig  gezwungen , aus der Sicht der Menschen tatsachen-konform zu berichten. Im Ergebnis, die ukrainische Armee  von nun an, mit der Angst wird  leben müssen, als Kriegsver-brecher weltweit behandelt – und auch abgestraft – zu werden.Ein Besuch in Donezk kann- und wird- Wunder wirken, in der Wirkung für die Menschen im Donezk & Lugansk

Trump. KRIM . Donbass .

Die systembedingte Verschleierung der Wahrheit.

rex-tillerson-95

Wer sich aus  Tramp’s Pressekonferenz vom 11.Januar  Informationen  beziehen will, der sollte  dringend auch die Aussagen Rex Tillerson, Kandidat für das Amt des US-Außenministers vor dem Ausschuß gleichen Tages beachten. Doch auch dann, eben auch den  Fakt beachten, dass die Aussagen Tillerson’s  unter dem Aspekt zu betrachten sind, dass dieser eben nun diese Aussagen  von dem Auswärtigen Ausschuss des US-Kongresses tätigte, wo er angehört wurde. Angehört wurde, weil er eben noch kein Außenminister ist und erst vom Kongress noch bestätigt werden muß.

Die zwei  wichtigsten Wörter, Russlandbezogen,  von Trump in der Pressekonferenz waren die  Worte : Ich glaube. Ich glaube, dass es Russland war, aber es waren auch andere Staaten. Diese Aussage muß man wiederum aus dem Aspekt betrachten, dass gleichzeitig sein Wunschaußenminister vor dem Ausschuß steht, damit man ihn als Außenminster auch bestätigt. Ich glaube, ist wiederum durch wenige Worte ersetzt, wenn er es weiß . Also, Nichts von Bedeutung aus der Konferenz.

Donald Trump: 

  • In den Beziehungen zu Russland gibt es aus Sicht von Donald Trump keinen „Reset“-Knopf mehr. „Die Beziehungen werden entweder verbessert oder nicht“, sagte Trump am Mittwoch auf seiner ersten Pressekonferenz als gewählter US-Präsident.
  • „Ich hoffe, dass wir klarkommen werden. Dass es nicht klappt, ist auch nicht auszuschließen. Aber… Russland, China, Japan, Mexiko – alle Länder werden uns deutlich mehr achten als unter unseren vorangegangenen Administrationen“, sagte Trump.

Die Friedens-Bringschuld der Amerikaner 

Er hoffe darauf, dass Moskau Washington im Kampf gegen das Terrornetzwerk Islamischer Staat (IS) helfen werde. Diese Terrororganisation wurde zum Teil auf Verschulden der Administration seines Vorgängers Barack Obama aus der Taufe gehoben.
( Anm. Sagt er, als gewählter Präsident der Vereinigten Staaten, nicht als Wahlkämpfer D.Trump)

Fazit:

Noch ein par Tage und dann beginnt es interessant zu werden für die Welt in Faktor:Neue Friedenshoffnung und: Eine Kommunikation der beiden Staaten Russland und die USA auf Augenhöhe.

Obamas Zeit ist abgelaufen. Mehr *Mut zur Zukunft* tut Not..

Die Gegenwart mit der Zukunft  gestalten, kann nur der im Sinne  des Friedens,

der  das Zukunftsziel des amerikanischen Präsidenten in der Gegenwart  akzeptiert  und unterstützt. Dies im Gleichschritt des russischen Präsidenten, der Gegenwart, eben mal Gegenwart sein läßt, bis die “Macht-Uhr“ der Kriegstreiber tatsächlich abgelaufen ist.

welt

 In Wendezeitem von Obama zu Donald Trump,

Russophobie mit Antiamerikanismus bekämpfen zu wollen, wegen ein par in Bremerhafen angelandeten Panzerchen, dass geht schon mal gar nicht. Wer es tut, gibt  damit nicht nur den Trump(f)-As aus der Hand, sondern arbeitet kontraproduktiv im Sinne des Friedens. Gegen die NATO JA, aber momentan so zu tun, als wenn es nicht bekannt wäre, dass diejenigen, die welche diese Verschiebung des Millitärgeräts und Soldaten nach Polen usw. zu verantworten haben, eben nur noch ein par Tage wirken können…
Protest ist wichtig und richtig. Trotzdem : Wer sah ein Transparent, Trump-Bezogen. Ein Plakat, Positiv-Belegt? Warum nicht?

  • Von Obama geplant – Von Trump komplett Umgesetzt?
    Die Fragestellung höre – und sehe ich niergends. Interessiert es die Menschen nur, was in der Vergangenheit und Gegenwart vor sich geht. Dabei ist es nun mal Fakt, dass Trump speziell die Alleingänge der USA in Bezug auf Auslandseinsätze der US-Armee komplett neu überdenken will. Und hier handelt es sich eben :
    Bei der Operation handelt es sich aber de jure nicht um eine NATO-Mission, sondern diese findet unter alleinigem Kommando der USA statt.

Laut Informationen des Militäranalysten Thomas Wiegold werden in Bremerhaven insgesamt 446 Kettenfahrzeuge und 907 Radfahrzeuge der US-Army angelandet, darunter 87 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams, 144 Bradley-Schützenpanzer und 18 Paladin-Haubitzen. Auf dem Luftweg werden zusätzliche 3.500 Soldaten verlegt. Der überwiegende Teil der Einheiten wird zunächst nach Deutschland verschifft und anschließend nach Polen und in die baltischen Staaten verlegt.

Gehts noch ?
Noch sehr viel schlimmer wirkt sich der Antiamerikanismus im Sinne des Friedens dann aus, wenn Personenbezogen – nun die AntiTrump Phase startet. Die Leitmedien dann Gegen Putin & Trump  und ALLE, dann gegen Trump. Alles was irgendwie schreiben kann, fängt an im Gleichklang der BILD zu hetzen.

compKleines Beispiel mit der großen Wirkung. Man tausche hier nur ein par Wörter und man weiß genau, wo wir stehen. Wer also GEGEN den Frieden agieren will, muß  also nur die Stimmung GEGEN Trump aufrechterhalten. Wo gehts besser als mit solchen Theman wie diese Handelsverträge.

  • Jahrelang haben wir gemeinsam gehofft, gekämpft, Hunderttausende in ganz Europa auf die Straße gebracht. Doch ausgerechnet jetzt, wo es soweit ist, Ihnen von einem unglaublichen Erfolg zu berichten, sind wir sogar sauer.
  • Denn inzwischen heißt es, dass Donald Trump TTIP versenkt habe. Ausgerechnet. Mit einem Rassisten, Frauenverachter und Spalter in einem Boot zu sitzen – nein, das fühlt sich überhaupt nicht gut an. Das ist nichts zum Jubeln.
  • Der künftige US-Präsident ist unberechenbar – und sein Kabinett der Milliardäre wird  Politik für Konzerne machen.
  • Unsere Freundinnen und Freunde in den USA und wir, wir machen uns nicht von den Trumps dieser Welt abhängig!

Es wäre hilfreich für ALLE, wenn ALLE, etwas differenzierter ihre Aussagen gestalten,game-over bis zum tage X, 20.Januar 2017, dass die Eieruhr des Obama dann tatsächlich abgelaufen ist. 

80

80zwei

 ………….

Gesetz bereinigt. Jetzt könnte er kommen der Krieg gegen die Russen. Wäre da nicht Trump & Putin.

Wer sich nach dem Lesen und Nachdenken des Artikels weiter unschlüssig ist, ob es zutreffen kann, was hier aufgeführt wird, der möge die Kommentare nochmals lesen. Dort sind  ohne Russlandbezug  nochmals detailliert die Gedankengänge aufgeführt, die zum einzig möglichen Schlußsatz  führen kann wie geschrieben…. 
_________________________________________________________________

Der § 80 StGB Vorbereitung eines Angriffskrieges  ist gestrichen.

Weg, einfach so in einer “Nacht und Nebelaktion“ im deutschen Bundestag am 01.12.2016 wegradiert. Einzig “Die Linke“ stimmte dagegen. Die Grünen enthieten sich der Stimme.Wäre man Merkel, wäre man nun  erst recht “sauer“ . Hatte sie doch sich  solche Mühe gegeben , bei einem Angriffskrieg, nicht mehr belangt werden zu können. War doch alles so sauber vorbereitet, der Obama/Clinton/Merkel- Krieg. Nun kommt da der Trump mit dem Putin und machen  alles kaputt.Wollen  Frieden. Mensch, gibts denn so was.

13a

vstgb

Tagesordnungspunkt 16  A+B 
protokoll-bild

 

fuhrungsverbrechen

Warum also? Ganz einfach: Deutschland macht es noch cleverer für die Regierungs- und problemlosungMillitärelite wie die USA und  Russland, weil man gleichzeitig  auch den innenpolitischen Druck der drohenden Verfolgung  vor nationalen Gerichten sich entzieht. Der Strafgerichtshof wird nur dann zuständig, wenn das nationale Gesetz es so bestimmt.
Logisch für die Elite, dass man eben dann das nationale Gesetz komplett streicht, dass eben dazu geeignet ist, sich vor dem Strafgerichtshof verantworten zu müssen. (Läßt den § 80a StGB jedoch in Wirkung. Das hierfür eingesetzte neue Gesetz, der § 13 des VStGB so formuliert, dass es ausgeschlossen ist, die tatsächlichen Planer eines Krieges zu bestrafen (im Geltungsbereich des Gesetzes- also der BRD) , die Planungshoheit der Nato (oder EU ) zu überlassen. Somit ist man als derjenige, der in Deutschland das Sagen hat und es tun könnte, aus dem Schneider. Nur derjenige wird bestraft , der tatsächlich auch die Macht hat, den Staat zu lenken….
Mit dem Zusatzbonus, dass alle Strafanzeigen wegen dem Syrieneinsatz gegen die Kanzlerin natürlich für den Papierkorb gestellt wurden/werden. In Zukunft jedoch wird sich die Gesellschaft enorm was überlegen müssen, um der Kriegsgier der Eliten Herr zu werden.

Wie lief es ab im Bundestag ?
Tagesordnungspunkt 16 b. Abstimmung über den von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzentwurf zur Änderung des Völkerstrafgesetzbuches. Der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz empfiehlt in seiner Beschlussempfehlung auf Drucksache 18/10509, den Gesetzentwurf der Bundesregierung auf Drucksache 18/8621 in der Ausschussfassung anzunehmen. Ich bitte diejenigen, die dem Gesetzentwurf in der Ausschussfassung zustimmen wollen, um das Handzeichen. – Wer stimmt dagegen? – Wer enthält sich? – Der Gesetzentwurf ist damit in zweiter Beratung angenommen. Zugestimmt haben CDU/CSU und SPD. Die Grünen haben sich enthalten, und die Linken waren dagegen

Dritte Beratung und Schlussabstimmung. Ich bitte diejenigen, die dem Gesetzentwurf zustimmen wollen, sich jetzt zu erheben. – Wer stimmt dagegen? – Wer enthält sich? – Der Gesetzentwurf ist angenommen. Zugestimmt haben CDU/CSU und SPD, dagegen waren die Linken, und Enthaltungen kommen von Bündnis 90/Die Grünen.
Ich rufe die Tagesordnungspunkte 17 a und 17 b auf

Das Aggressionsverbrechen erhält im Römischen Statut in der deutschen Übersetzung folgenden Wortlaut:[5]

Artikel 8 bis – Verbrechen der Aggression

(1) Im Sinne dieses Statuts bedeutet „Verbrechen der Aggression“ die Planung, Vorbereitung, Einleitung oder Ausführung einer Angriffshandlung, die ihrer Art, ihrer Schwere und ihrem Umfang nach eine offenkundige Verletzung der Charta der Vereinten Nationen darstellt, durch eine Person, die tatsächlich in der Lage ist, das politische oder militärische Handeln eines Staates zu kontrollieren oder zu lenken.

(2) Im Sinne des Absatzes 1 bedeutet „Angriffshandlung“ die gegen die Souveränität, die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit der Charta der Vereinten Nationen unvereinbare Anwendung von Waffengewalt durch einen anderen Staat. Unabhängig von dem Vorliegen einer Kriegserklärung gilt in Übereinstimmung mit der Resolution 3314 (XXIX) der Generalversammlung der Vereinten Nationen vom 14. Dezember 1974 jede der folgenden Handlungen als Angriffshandlung:

a) die Invasion des Hoheitsgebiets eines Staates oder der Angriff auf dieses durch die Streitkräfte eines anderen Staates oder jede, wenn auch vorübergehende, militärische Besetzung, die sich aus einer solchen Invasion oder einem solchen Angriff ergibt, oder jede gewaltsame Annexion des Hoheitsgebiets eines anderen Staates oder eines Teiles desselben;

b) die Bombardierung oder Beschießung des Hoheitsgebiets eines Staates durch die Streitkräfte eines anderen Staates oder der Einsatz von Waffen jeder Art durch einen Staat gegen das Hoheitsgebiet eines anderen Staates;

c) die Blockade der Häfen oder Küsten eines Staates durch die Streitkräfte eines anderen Staates;

d) ein Angriff der Streitkräfte eines Staates auf die Land-, See- oder Luftstreitkräfte oder die See- und Luftflotte eines anderen Staates;

e) der Einsatz von Streitkräften eines Staates, die sich mit der Zustimmung eines anderen Staates in dessen Hoheitsgebiet befinden, unter Verstoß gegen die in der entsprechenden Einwilligung oder Vereinbarung vorgesehenen Bedingungen oder jede Verlängerung ihrer Anwesenheit in diesem Hoheitsgebiet über den Ablauf der Geltungsdauer der Einwilligung oder Vereinbarung hinaus;

f) das Handeln eines Staates, wodurch er erlaubt, dass sein Hoheitsgebiet, das er einem anderen Staat zur Verfügung gestellt hat, von diesem anderen Staat dazu benutzt wird, eine Angriffshandlung gegen einen dritten Staat zu begehen;

g) das Entsenden bewaffneter Banden, Gruppen, irregulärer Kräfte oder Söldner durch einen Staat oder in seinem Namen, die mit Waffengewalt gegen einen anderen Staat Handlungen von solcher Schwere ausführen, dass sie den oben aufgeführten Handlungen gleichkommen, oder seine wesentliche Beteiligung daran.“

Wenn es also nicht in Deutschland strafbar ist, muß man sich auch nicht fürchten…

aktivierungsklausel

Vorbereitet seit dem 15.10.2012 

17-wahlperiode

Die Lösung kann nur lauten, zeitnah die Änderungen vom 02.12.2016 wieder rückgängig zu machen und den § 80 StGB wieder in modifizierter Form zu aktivieren. 

Seiner Zeit am 28.11.2012 klar durch “Die Linke“ formuliert 

linke-losung

Der Meister seines Fachs, zeigt der Welt, wie man das macht.

Putins Regiearbeit der Konfliktlösung in der Obamchen’s Diplomatensache  ist Bambi-Verdächtig. Welcher Regisseur schafft es schon, seinen Film Millionfach in die Medien zu bringen, ohne das auch nur eine Minute Film gedreht wurde.

enten103e

obMan nehme das Problem, analysiert und geht sofort an die Lösung. Ohne sich noch mit dem Problem  mehr zu beschäftigen. 

Das Problem: Ein durchgeknallter USA-Präsident, der nochmal groß raus kommen will in den letzten Wochen seiner Regentschaft. Er bezichtigt die Russen der Spionage – des Abgreifens von Daten – und der Bösartigkeit gegenüber den eigenen Diplomaten in seiner ureigendsten dummen  Konsequenz, dass er 35 Diplomaten aus dem Land und wirft dann medienwirksam darauf hofft, dass Russland das Sanktionsspiel des Erwiderns “mit gleicher Münze“ mitspielt. Dies alles, um eine Annäherung der Vereinigten Staaten an Russland zu verhindern, zumindest zu erschweren.

stinke1Am Konfliktlösungstisch sitzen Putin- sein Sprecher- Lawrow  das seriöse  Arbeitstier – und die Maria, die Gute, die Lustige, die Tänzerin. Plan geschmiedet und los gehts mit dem Ziel, Wie  kann eine solche Situation retten für den Frieden ? Am Ende verabschiedet man sich laut lachend und jeder macht sein DING …

Sie lassen aus verschiedenen Münder Gegensanktionen verlauten, damit es richtig gefährlich klingt, sogar durch Lawrow. Der Sprecher des Präsidenten wird in die gleiche Kerbe hauen und die Maria natürlich auch.  Irgendwer gibt einer amerikanischen Zeitung sogar die vorfabrizierte Zeitungsente in die Hand,man würde die Schule der Diplomatenkinder in Moskau schließen… Sogar die russischen Zeitungen in Deutsch spielen mit… 🙂

der-bUnd nun gehts los, doch so richtig läufts noch nicht rund für den Regisseur. So richtig böse wollen sie nicht werden, die Westmedien…

“Vermeintlich russischen Hackerangriffe“ schreibt schon mal die Tagesschau , erst mal ganz vorsichtig….

klugeWer schon mal dieses eine einzige Wort liest im hier kopiertem Bild, der beginnt schon darüber zu lächeln, dass die ARD beginnt, an der Kraft der alten Elite in den Vereinigten Staaten zu zweifeln. Das Wort vermeintlich, drückt die tiefe Unsicherheit der Redaktion aus, dass es Obama schafft,  sein Ziel zu erreichen. Sie wissen: „Die rechte Hand weiß in der Regel im Weißen Haus nicht, was die linke tut“

Wer nun den Folgeabsatz im Original kopiert auf Tagesschau.de sich anschaut, sieht schon den Generalfehler Obamas. Er begründet und handelt über seine Sicherheitschefin.

(..) „Actions have consequences“ – „Handlungen haben Folgen“, sagt die US-Regierung. Und Russland muss nun die Konsequenzen tragen für ein Verhalten, das Washington nicht akzeptieren will. Lisa Monaco, die Sicherheitsberaterin von Präsident Obama, sagte: „Als Antwort auf die Schikanen und die Aggressionen, denen unser Personal in Russland ausgesetzt ist, und natürlich als Reaktion auf den Versuch, mit Hackerangriffen unsere Wahlen zu beeinflussen, gibt es Konsequenzen.“ (..) Hier auch zum Tagesschau-Artikel 

Obama schaltet somit offiziell die russische Diplomatie selbst ein mit 2 absolut unterschiedlich zu handhabenden Themenkomplexen, die im Grunde die absolute Hilflosigkeit zeigen des weißen Hauses, generalstabsmäßig zu planen – und dann zu handeln.

Was wir dann erlebten ….
jetze

Und seitens der Medien, wurde aus dem “Fake-Vorschlag“ im Stil der Tagesschau, der Fakt, hunderttausendfach in der Welt verbreitet….

google

Frage: Hat es schon mal eine öffentliche Äusserung von Lawrow gegeben, die nicht 101% abgesprochen und absolut überlegt gesagt wurde… 🙂 Nein, natürlich nicht. !

Und jetzt schaltet sich der Schelm ein , die Maria… Aussenamtssprecherin.

Sie läßt die russischen Diplomaten in England loß 🙂  
enten103
So langsam wirds eng für Obama. Die Welt beginnt anstatt nachzudenken, einfach an zu lachen über den Scherzkeks Obama…..

Und Maria ist in ihrem Element….. Sie sagt zwar “Das weiße Haus, muß völlig den Verstand verloren haben“… 🙂 , doch den es angeht, der hats verstanden, wie jeder Schulbub im Lesealter, der sich bisschen mit der Materie beschäftigt.

maria1

Und jetzt kommts, das Weiße Haus dreht durch. Bisher sind weltweit Millionen Seiten über seine Wundertaten geschrieben worden. Alles wartet nun gierig und ausgehungert auf Putins letzte Worte …. Und der sagt:
enten101e

Und Trump & Putin ?
in einer gemeinsamen Aktion. Generalstabsmäßig von der russischen Diplomatie ( und Geheimdienst) geplant- und dann durchgezogen. Oder glaubt man etwas anderes 🙂
Putin selbst läßt die Sache nach aussen mal ausklingen mit einem ganz besonderen Gag:

grus
So, sagt Lawrow . Nu mach du mal weiter Trump. Lass den sabbeln, den Narren. Wir warten dann auf den Tag, an dem wir uns dieses Gesicht nicht mehr antun müssen. Die Geschäfte warten.
____________________________________________________________________

jahres

Ein Tag mit unerwarteter Wendung: Erst machen die USA ihre Drohung war und verhängen weitere Sanktionen gegen Russland. 35 russische Diplomaten müssen innerhalb der kommenden drei Tage die USA verlassen. Auf diese Sanktionen werde es eine angemessene Antwort geben, so Kreml-Sprecher Dmitri Peskow noch in der Nacht. Und die Sprecherin des Außenministeriums verhöhnte die Mitglieder der US-Regierung als „Versager“ und „bösartig“……

Reaktion von Donald Trump :
die-zwei

stinkeUnd wem ich nun aus der Seele spreche  mit meinem ganz persönlichen Abschiedswort, an den Träger des Friedens…  der kann es ja im Kommentar hinterlassen, ob nun hier oder irgendwo in irgendeiner Gruppe in Facebook, der möge es tun.

Der Nordpol wird der Friedensbringer

Северный Полюс станет носителем мирa  PDF

Und wieder mal lenkt die Dummheit Obamas Tun.

In den wirren Zeiten von Krieg in Syrien & dem Donbass, im Irak & im Jemen,  von Attentaten in der Türkei und Deutschland, Bomben und Tote, so weit man schaut,  nimmt die Welt erst mal wenig Notiz von einer Meldung aus den Staaten. Obama hat weite Teile der Arktis und bestimmte Gebiete im Atlantik für Öl- und Gasbohrungen gesperrt und damit der Energieagenda seines Nachfolger Donald Trump einen Schlag versetzt,…. denkt er.

1a

In der Regel alles was Obama tat, erwies sich als Rohrkrepierer. Und so wird das Verbot zur Ölförderung in der Arktis im Hoheitsbereich der Vereinigten Staaten, nun sogar Trump zwingen, sofort mit Putin, die zwar schon ausgehandelten Verträge zur gemeinsamen Förderung in der Arktis – jedoch stillgelegt, weil sanktioniert, sofort zu reaktivieren. Dies natürlich nach Aufhebung der Sanktionen. So beginnt der Frieden ganz klar dort, wo es beginnen sollte. Geografische Position N 90 ° 0,0 ‚ E 0 ° 0,0. Am Nordpol.

Obamas Vorgehen ist durch ein Gesetz von 1953 legitimiert,

das ihm die dauerhafte Sperrung von Gewässern für Offshore-Bohrungen erlaubt. Für Trump, der eine stark deregulierte Energiepolitik zugunsten der Ölindustrie angekündigt und mit Rex Tillerson einen Ölmanager zum Außenminister gemacht hat, gibt es kaum Möglichkeiten auf juristischem Wege, den Schritt rückgängig zu machen. Gemeinsam mit  Kanada haben die USA große Teile der arktischen Gewässer für Ölbohrungen gesperrt, teilte das Weiße Haus mit. Gesperrt bleiben die Tschuktensee und die Beaufort See auf der US-Seite und die kompletten Arktis-Gewässer vor Kanada. Damit sollten die einzigartigen und vielfältigen Ökosysteme sowie die Interessen der Ureinwohner geschützt werden, hieß es vom Weißen Haus.

Ohne ÖL und Gas, dass wars. Denkt er.
Soweit so gut. Denkt man. Unter dem Deckmäntelchen des Umweltschutzes und der pupMenschenwürde zugunsten der Ureinwohner der Gebiete ( “Wann waren den Amerikaner schon mal die Indianer wichtig …“) will  der Noch-Präsident Obama dem nun gewählten Präsident einen  zehntnerschweren Stein an den Präsidentenfuß  binden  mit dem Ziel, – wie Obama denkt – Trump nicht hochkommen zu lassen. Ohne ÖL und Gas, dass wars. Denkt er. Wie verrückt kann man nur sein wenn man weiß, dass er selbst die Verbote nicht wieder kann aufheben. Wäre Trump nun ein Präsident wie alle anderen, so wäre es das wohl gewesen. Doch Trump löst Probleme nicht auf den gleichem Weg, wie er entstanden ist. Kostet Zeit und am Ende steht die Feststellung: Ausser Spesen, nichts gewesen.

Für die Amerikaner nun direkt vor der Haustüre nicht mehr erreichbar:

Die Arktis ist ein rohstoffreiches Gebiet mit großen Öl- und Gasvorkommen. Ein erheblicher Teil der vermuteten, aber noch nicht entdeckten Vorkommen liegt im Eismeer. Allein in der Tschuktschen-See rechnet der Geologische Dienst der USA mit Reserven in der Größenordnung von 15 Milliarden Barrel Rohöl und zwei Billionen Kubikmeter Erdgas. In der gesamten Arktis nördlich des Polarkreises vermutet die Behörde an Land und im Meer 90 Milliarden Barrel Erdöl und rund 47 Billionen Kubikmeter Erdgas, die noch nicht entdeckt sind und nach dem heutigen Stand der Technik gefördert werden könnten.

Damit könnten in der Arktis rund 22 Prozent der unentdeckten, technisch förderbaren Öl- und Gasressourcen liegen.

Der Nordpol 
Russland hat in der Arktis eine riesige Militärbasis gebaut, in der nach Angaben der Regierung 150 Soldaten eineinhalb Jahre lang autonom leben können.  Die getaufte Militärbasis wurde mit den russischen Farben Rot, Weiß und Blau versehen und ist 140.000 Quadratmeter groß.

 

Das von Russland beanspruchte Gebiet umfasst auch den Nordpol und würde Moskau  den Zugang zu 4,9 Milliarden Tonnen fossiler Brennstoffe verschaffen.

Gebietsansprüche ?

Nach dem Verzicht auf Förderung in den arktischen Seen, wird der werden die Gebietsansprüche -wegen in der Arktis vermuteten Öl- und Gasvorkommen – der  vier anderen Anrainerstaaten der Arktis – die USA, Dänemark, Norwegen und Kanada – wohl nicht vor der UN  durchgesetzt werden. Zumindest die USA und Kanadawerden es der Welt nicht verkaufen können, wenn sie vor den eigenen Küsten nicht fördern werden, jedoch am Norpol.

freund
500 Milliarden-Geschäft

Die Zukunft der Gemeinsamkeiten zwischen Russland und den USA ,wurden  schon 2011 eingeleutet, damals noch gegen den Willen der USA durch  Rex Tillerson. Er verhandelte einen Megadeal mit den Russland, der zwar “auf Eis gelegt“ wurde, nun jedoch , nachdem Rex Tillerson der kommende Aussenminister der Vereinigten Staaten wird, beginnt eine Zeit, die ohne weiteres, den kalten Krieg ein zweites mal beenden kann und der  Frieden kann so über den kalten Nordpol, die Herzen der Welt erwärmen…

Tillerson, der mit 23 Jahren als Ingenieur beim US-Ölmulti Exxon anfing und dort rasant aufstieg, witterte in der Arktis immer schon ein Riesengeschäft, als Öl-Alternative zu den USA. 1996 handelte er in Sachalin das erste US-russische Öl- und Gasprojekt aus: Sachalin-1.

Das Bohrfeld vor der Insel, vom internationalen Konsortium Exxon Neftegas unter Führung der Texaner gemanagt, wurde zum großen Erfolg, trotz massiver Proteste von Umweltschützern: Fast jährlich stellt Sachalin-1 neue Bohrrekorde auf, zuletzt im Januar mit 12.345 Metern Tiefe. Heute produziert es 250.000 Barrel Öl pro Tag.

Zum Dank beförderte Exxon Rex Tillerson 1998 zum Präsidenten von Exxon Neftegas. Sechs Jahre später wurde er Vorstandschef des Gesamtkonzerns, den er seither zum größten und reichsten Unternehmen der Welt gemacht hat.

Sachalin-1 war nur der Anfang. Jetzt erntete Tillerson – den sie auch „King Rex“ nennen – die Früchte seines frühen Russland-Engagements, dachte man noch 2011.

Am Dienstag 30. August 2011 traf er sich mit dem russischen Premier Wladimir Putin in dessen Urlaubsort Sochi am Schwarzen Meer. Mit um den Tisch saßen Tillersons Entwicklungschef Neil Duffin und Eduard Chudainatow, der Präsident des staatlichen russischen Ölförderers Rosneft, einer der Exxon-Neftegas-Konsortiumspartner.

Duffin und Chudainatow unterzeichneten einen Vertrag und schüttelten einander die Hände. Tillerson und Putin applaudierten und lächelten.

Vorstoß in unerschlossene Ölregionen

 Zum Lächeln hatten  sie allen Grund. Der Vertrag besiegelt eine historische Kooperation zwischen den einstigen Erzfeinden USA und Russland – und einen brillanten Coup für Exxon: Gemeinsam mit Rosneft wird es das Arktis-Schelf Russlands ausbeuten, eine der letzten, unerschlossenen Ölregionen der Welt. „Neue Horizonte eröffnen sich“, schwärmte Putin.

Das ist nicht übertrieben. Die beiden Firmen wollten  zunächst 3,2 Milliarden Dollar investieren, um unter anderem in der arktischen Karasee an der Nordflanke Russlands Öl zu fördern. Dort haben sie das riesige Ölfeld Prinovozemelskiy avisiert, mit Vorkommen von 36 Milliarden Barrel Öl.

Den ersten Akt dieses Mega-Deals, eine gemeinsame Exploration im Schwarzen Meer, hatten Exxon und Rosneft schon im Januar 2011 vereinbart. Noch gigantischer sind allerdings die Gesamtinvestitionen der Kooperation: Sie könnten sich, hofft Putin jedenfalls, auf bis zu 500 Milliarden Dollar belaufen (347 Milliarden Euro). Die genaue Summe ist jedoch noch unklar. Möglicherweise liegt ein Übersetzungsfehler vor und Putin meinte 500 Milliarden Rubel (12 Milliarden Euro).

Exxon, das an dem Joint Venture zu einem Drittel beteiligt ist, schlägt so mehrere Fliegen mit einer Klappe. Zunächst einmal emanzipiert es sich von der US-Regierung, von der sich die gesamte Branche seit der „Deepwater Horizon“-Katastrophe im Golf von Mexiko geknebelt fühlt. Zu streng seien die Umweltgesetze in den USA, klagten die Firmen schon 2011

Und dann kam die neue Kalte Welle des Kalten Krieges. Das Projekt wurde still gelegt 

 

Und nun kehrt Tillerson als die rechte Hand des Präsidenten der USA D.Trump , sicher noch im Januar 2017 nach der Amtseinführung des Präsidenten als dessen Außenminister zurück. Und diesmal muß niemand auf irgendjemanden Rücksicht nehmen. Der EX-Präsident Obama schenkte Trump und Tillerson noch die Öffentliche Meinung in den Staaten, die wohl erst dann versteht, was Obama mit dem dann nur durch ein sehr mühseliges neue Gesetzesverfahren aufzulösende Verboten der Förderung in heimischer Arktis…

Und mit dem Verbot Obamas.., muß schon mangels den eigenen Ölfelder die Obamasche Sanktionswelle gegen Russland durch Trump, am besten als erste aussenpolitische Handlung des Präsidenten Trump beendet werden ..  

Und alle die weiteren Großen im Öl-Gasgeschäft hatten die Tillerson’chen Ambitionen- Doch verließ der  britische Ölkonzern BP, der Betreiber der „Deepwater Horizon“.genauso wie  der niederländisch-britische Konzern Royal Dutch Shell geneigten Kopfes Russland.

Doch heute werden das Gespann Putin & Trump Tillerson als Außenminister anweisen, all die Großen , bisher abgewiesenen Konzerne auch mit ins Boot zu holen.

grenzeDoch sicher nicht wie zu Jelzins Zeiten. Heute, geht das nur in Anerkenntnis der Gegenseitigen Größe.  Auf Augenhöhe. In Federführung Russlands , auf eigenem Staatsgebiet.

Gratulation Oboma. Hat er gut hinbekommen. Wie meißtens.

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Drei Einstein-Zitate, welche die Weltsituation beschreiben, die nun vor uns liegt…

neu2

Wer sich nicht mehr wundern und in Ehrfurcht verlieren kann, ist seelisch bereits tot.                                                                                                                                                           Albert Einstein

Der Artikel sollte Deutschlandbezogen, mit einem anderen Einstein-Zitat beginnen:   Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. Doch nach reiflichem Überlegen kann man getrost feststellen, dass Deutschland eben nicht der Nabel der Welt darstellt, und mit der Wahl Trumps in den Vereinigten Staaten, relativiert sich auch der im deutschen Volk nur noch in wenigen Regionen vorhandene  gesunde Menschenverstand. Dieser müßte nun mal flächendeckend auch vorhandensein, will man diese Politik radikal ändern, die uns fast in den Krieg mit Russland getrieben hätte. Deutschland setzt Aussenpolitisch auf Kontinuität, also auf das immer weiter so.Deutschland läßt sie weiter werkeln, die Merkel.. OK. Deutschland wird es teuer bezahlen müssen.

Nur gut, dass eben es Menschen wie Putin & Trump gibt, die ihre Köpfe nicht nur zum Haareschneiden benutzen. Und die sicher auch das Folgezitat von Einstein im Kopf haben, wenn sie ihre Welt aufbauen. Dem Grunde nach unwichtig, was aus Deutschland wird. Vielleicht findet sich doch noch ein Holzhammer, der die Birnen weichklopft. Doch, folgen wir wieder Einstein, scheint es fast aussichtslos weil;  Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom

Also, analysieren wir in ganz logischem Denken die Lage und wir wissen schon eines ganz genau, dass eben die alten, erlernten Politik-Wege ausgedient haben. Trump setzt auf die Macht des Geldes, jedoch in einer völlig anderen Konstellation, als bisher die Macht des Geldes, die Politik bestimmte. Uns sollte die Innenpolitik in den Staaten nicht so sehr interessieren. Doch eben ist es die Innenpolitik, die dafür sorgen wird, dass Trump nicht 4- sondern 8 Jahre Präsident bleibt. Er muss es schaffen, innerhalb von 3 Jahren wirklich erhebliche Teile  von dem umzusetzen, was er den Amerikanern versprach.
Er hat also selbst in den Staaten dermaßen viel zu tun, dass er die Aussenpolitik dann so gestalten muß, damit er Zeit und auch das Geld hat, seine Investitionen in die Infrastruktur zu bezahlen.Um Geld mit dem Führen von Kriegen zu verdienen, dazu reicht die Zeit nicht. Schon aus dieser simplen Logig heraus, sollten wir wirklich davon ausgehen, dass wir uns darauf einstellen können, die *fünf-minuten-vor-zwölf-Zeit* mal hinter uns gelassen haben.
Und wieder eben das Einstein-Zitat : “’Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind“ genau das ausdrückt, was nun geschehen wird.

freundEs startet die Politik des gegenseitigen Respekts mit dem Wissen der Möglichkeiten, im Miteinander gute bis sehr gute Geschäfte machen zu können. Das ist das, was uns erwartet.

Und mit der Berufung von Tillerson als Außenminister, ist die Einsteinche Logik hergestellt, dass die Probleme eben nun mit ganz anderer Denkweise gelöst werden können. Die “normale Politik der Normal-Eliten “ ist nicht nur zum Scheitern verurteilt. Es ist bereits geschehen. Sie alle, die Nutznieser dieser “ Bist du nicht mein Freund- Bist du mein Feind-Politik“ manövrieren sich selbst in die Mülltonne der Geschichte. Es ist demnach von allergrößtem Vorteil, dass er keine Politikwissenschjaften studierte, oder als Ungelernter sich dem Politikweg anschließen mußte, den andere vorgaben. Er kann als Aussenminister die Politik bestimmen, die andere zu gehen haben. Das dies niemand der alten Eliten passt, ist nachvollziehbar. Das dies dem Mainstream zuwider ist, versteht man auch. Doch, dies sollte uns egal sein.

Der 64-jährige Texas-Ölmann verbrachte einen Großteil seiner Karriere mit russischen Geschäften, darunter ein Abkommen von 2011, das Exxon Mobil Zugang zu den riesigen Ressourcen unter der russischen Arktis als Gegenleistung für die gigantische staatseigene russische Ölgesellschaft, OAO Rosneft gibt. 

Tillerson ist auch mit dem Chef von Rosneft, Igor Sechin, ein ehemaliger Dolmetscher befreundet, der als Chef des Stabes für Putin arbeitete, als er stellvertretender Bürgermeister in St Petersburg Mitte der 1990er Jahre war.Sechin, manchmal als der zweitstärkste Mann in Russland beschrieben, steht  jetzt – noch- unter US-Sanktionen. Er sagte erst kürzlich, dass eines seiner Ziele ist es , „die Straßen in den Vereinigten Staaten mit Tillerson auf Motorrädern zu befahren“.

Die 2011 Exxon-Rosneft-Vereinbarung wurde eingefroren, als Sanktionen gegen Russland im Jahr 2014 nach der Annexion der Krim und wegen den sogenannten verdeckten militärische Intervention in der östlichen Ukraine verhängt wurden. Exxon Mobil schätzten die Sanktionen es 1 Mrd. $ kosten und Tillerson  argumentierte schon lange energisch dafür, dass  die Maßnahmen aufgehoben werden.

Sanktionen 
„Wir ermutigen immer die Leute, die diese Entscheidungen treffen, sich die Maßnahmen gegen Russland  mit den sehr breiten Kollateralschäden von der Seite aus  zu betrachten, die sie wirklich mit Sanktionen schädigen“, sagte er auf einer Hauptversammlung. Sie , die Sanktionen aufzuheben, ist also was? Ein gutes Geschäft. So einfach kann Politik sein. 

Gespannt sollte man darauf sein, wie Trump und Tillerson den Fakt lösen, dass eben Tillerson eine Menge an Aktien besitzt. Doch, zerbrechen wir uns nicht den Kopf. Das wird sicher schon gelöst sein, worüber sich der gesamte Mainstream aufregt.

Die offizielle Auferstehung Russlands zur Weltmacht.

Mit det  Tillerson-Ernennung  wird  die Obama-Regionalmacht zerschrettert.  Trumps Außenpolitik  wird von der  Anerkennung getragen, dass Russland eine Weltmacht  ist und gedenkt es auch zu bleiben. Dies räumt auch ein, dass das Konzept der USA als unipolare , Führer in der Welt zu gelten, nicht erreichbar ist. Schon deshalb nicht, weil Trump es nicht will. Er will seine USA innenpolitisch so stärken, dass über die Wirtschaft eine enorme Stärke erreicht werden kann, die keine mit Bomben geführten Kriege, sondern höchstens noch als Handelskriege bezeichnet werden sollen.

Trump mag Gewinner, vor allem in der Wirtschaft. Wenn jemand erfolgreich ist es bedeutet, dass sie vertrauenswürdig sein, um einen guten Job zu machen. Wir sehen dies in seiner Rücksicht auf Militärgeneräle die nun Schlüsselpositionen füllen. oder die Länder, die er bewundert, wie wir mit seiner angekündigten  grundsoliden Unterstützung Israels gegen die arabischen Staaten sehen. Er bewundert Putin, nicht weil er eine Putin-Puppe ist, sondern weil er Putin als erfolgreicher Anführer sieht. Trumps Blick auf die Welt, aufgeteilt in Gut und Böse, in Richtung der muslimischen Welt, macht Putin Sinn als Verbündeter im Kampf gegen den  radikalen Islam unentbehrlich. Dies ist nicht unähnlich mit Roosevelts Arbeitsbeziehung mit Stalin, gegen Nazi-Deutschland zu kämpfen.

Und was ist mit Iran/Israel ?

Es ist (noch)  nicht viel bekannt über Rex Tillerson Detail-Ansichten über Israel bis auf die Grundaussage, den Staat Israel grundsolide unterstützen zu wollen. Was die Ankündigungen in Bezug auf den Iran, wieder in Verbindung Israels, dass er die Gefahr einer atomaren Konfrontation sehr wohl sieht, wenn Iran Atombomben besitzen würde im Ergebnis bedeutet… ?  Man sollte in dieser Sache mal abwarten, was  Putin zusteuert in Faktor Konfliktlösung.

Freuen wir uns einfach erst mal daran, dass der “Merkel-Weg“ verlassen wird und Probleme eben mit anderen  Denkweisen gelöst werden sollen. Und auch sicher gelöst werden.

Die CIA& BND-Macht, wird abgeschafft

Wir fordern den Verfassungsschutz auf, seinen Job zu machen und CDU/CSU/SPD/GRÜNE das Grundgesetz zu erklären.


10

Ursache und Wirkung
Man muß  nicht im Detail das Aufgabengebiet des Verfassungsschutzes definieren um zu verstehen. Im wesentlichen reicht es zu wissen, dass der Verfassungsschutz zum Schutz der freiheitlich demokratischen  Grundordnung in Dienst gestellt wurde. Das diese  Grundordnung zusehendst in Gefahr gerät, spürt jeder täglich selbst.
Sieht man sich die Website des Verfassungsschutzes an, so bestätigt sich das mulmige Gefühl, dass etwas total falsch laufen muß. Wer die allgemeine Nachrichtenlage des Mainstreams mit der kombiniert, welche die neuen Medien in deutscher -englischer-russischer Sprache herausbringen, blickt erst mal mehr als nur beunruhigt.   

Die Zerstörung der freiheitlich demokratische Grundordnung am konkreten Beispiel:

Dezember 2015. Der CDU-Mann Röttgen tritt ans Rednerpult des Deutschen Bundestages, betreibt in übelster Art Geschichtsrevisionismus und überredet im Ergebnis 445 Abgeordnete in trauter Gemeinsamkeit ein Völkerrechtswidriges Verbrechen zu begehen, die Bundeswehr in einen Angriffskrieg nach Syrien , gegen Syrien und gegen Russland zu schicken.

11

Die USA beginnen mit D.Trump umzudenken. 
Die  Demontage bestehender Strukturen des CIA in den Vereinigten Staaten durch den designierten Präsidenten Donald Trump müssen auch uns zu denken geben, endlich zu beginnen, unseren eigenen Diensten, die im Geheimen wirken, auf die Finger zu hauen.

US-Kongressabgeordnete wollen mit einer Gesetzesinitiative verhindern, dass US-Steuergelder weiterhin in die Unterstützung oder Bewaffnung terroristischer Gruppen wie IS oder Al Kaida fließen. Vor allem über Drittstaaten oder versteckte Operationen ist dies bislang der Fall.

Doch was passiert in Deutschland? 
Wir müssen noch vermuten, was bald traurige Realität werden wird, dass diejenigen, wie wir selbst, vom Netz genommen werden. Uns wird man beschuldigen, Fake-Nachrichten zu produzieren. …

Gegen die Praxis des indirekten Terrorsponsorings aus US-Steuergeldern wird nun ein Teil des Repräsentantenhauses aktiv. Die Progressive Democrats of America (PDA) und der US Peace Council wollen es unter Führung ihrer Sprecherin Tulsi Gabbard der US-Regierung künftig unmöglich machen, direkt oder indirekt extremistische Gruppen zu unterstützen – sei es durch den Verkauf von Waffen, Trainingsprogramme oder durch geheimdienstliche Unterstützung.

Ebenso soll es mit dem „Stop Arming Terrorists Act“ für illegal erklärt werden, jedwede dritte Partei zu unterstützen, die Terroristen fördert.

Konkret fordert die Legislative vom Direktor der Nationalen Geheimdienste auch die Zusammenstellung einer Liste spezifischer Individuen, Nationalstaaten und terroristischer Gruppen, die von dem Gesetz betroffen wären.

Tulsi Gabbard, Abgeordnete aus Hawaii, betonte:

Wenn Sie oder ich al-Kaida oder dem IS Geld, Waffen und Unterstützung zukommen lassen, würde man uns ins Gefängnis stecken. Doch die US-Regierung hat diese Grundsätze über Jahre hinweg ignoriert, indem sie heimlich Verbündete und Partner von al-Kaida, Jabhat Fateh al-Sham, des IS und anderer Terror-Gruppen mit Geld, Waffen und geheimdienstlichen Erkenntnissen unterstützte, um den Umsturz in Syrien voranzutreiben.

Die 35-Jährige beschuldigte auch die CIA, überall auf der Welt durch verdeckte Operationen terroristischen Gruppen Geld und Waffen zukommen zu lassen. Dies geschehe mithilfe Saudi-Arabiens, der Türkei, Katars und weiterer Akteure. Sowohl die New York Times als auch das Wall Street Journal hatten diese Verbindungen zuletzt aufgedeckt. Gabbard weiter:

Die CIA hat für lange Zeit eine Gruppe mit dem Namen Fursan al-Haqq unterstützt, indem sie ihr Gehälter, Waffen und Unterstützung zukommen ließ. Die Gruppe kooperiert und kämpft zusammen mit einer weiteren Gruppierung, die als Verbündeter von al-Kaida gilt und versucht, die syrische Regierung zu stürzen. Die Levant Front ist eine andere so genannte „moderate Rebellengruppe“, die gegen die syrische Regierung kämpft. Vergangenes Jahr haben die Vereinigten Staaten mithilfe der Türkei dieser Gruppe geheimdienstliche Unterstützung und andere Arten von militärischer Hilfe zukommen lassen. Die Levant Front kämpft zusammen mit al-Kaida. Dieser Wahnsinn muss enden. Wir müssen aufhören, Terroristen zu bewaffnen. Die Regierung muss diese Doppelmoral beenden und denselben Gesetzen unterliegen wie die Bürger dieses Landes.

 Quelle : Video & Begleittext Tulsi Gabbard

steckDieses Amerika unterstützen wir Deutsche mit dem Angriffskrieg gegen Syrien.

Macht es uns wütend?

Macht es uns nachdenklich?

Versuchen wir es zumindest zu ändern?

Und Syrien ? Aleppo ?  Aktuell ?

Die Wahrheit setzt sich durch. Deutschland hilft den Islamischen Staat zu schonen um ihn gegen Assad einzusetzen.

Es brennt auf der Zunge…
Ich weiß, was so vielen nun auf der Seele liegt es auszusprechen. Dieser Junge tut das, was wirkliche Jungs tun um die Familie zu schützen. Ich bekomme das Kotzen, dass wir hier quasi die hundertausende Jungs wie die Hexe bei “Hänsel und Gretel“ fett füttern, um sie dann doch irgendwann wieder in den Arsch zu treten.
Irgendwann wird auch bei ihnen das Licht der Erkenntnis aufgehen, dass man sie nur nach Deutschland geholt hat, damit sie nicht für ihre Familien kämpfen, Nicht für Assad….

Kommet ihr Kindlein, damit ihr unserem Feind Assad nicht helft sein Land zu befreien…

 

Ich hoffe, der Junge überlebt den Krieg. Er kann stolz sein auf sich und sein Land. Und noch stolzer kann die Familie auf ihn sein.

Ja, ich weiß. Viele viele Spekulationen, warum uns eine Welle von jungen Syrern überrollte. Nein, die meißten von ihnen können nichts dafür. Sie folgten den ge- und verlogenen Euroscheinen…

Viele von ihnen werden uns hassen wenn sie es verstehen.Viele werden sich gegen uns Deutsche radikalisieren. Zu Recht ? Ich weiß es nicht.

 

Weitere Szenen aus Beni-Zaid (Aleppo) – einen Tag nach Befreiung der Bevölkerung in Beni-Zaid durch die syrische Armee und ihre Verbündeten – vor dem Terror der Söldner des Westens und seiner Verbündeten im Nahen Osten (FSA, IS, Nusra etc.).Sie feiern den syrischen Präsidenten und die syrische Armee und zeigen sich erleichtert über die Befreiung.Schaut es euch selbst an. https://www.facebook.com/Modernes.Syrien.Assad/videos/1110114055730681/

Szenen, die hierzulande niemals gezeigt werden. Leider.

…..

Fortsetzung /Überarbeitung folgt.

Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten Andreas Maurer ?

Кандидат на пост президента Германии Андреас Маурер?

Die einzig wahre  Eigenschaft als amtierender  Politiker, Friedens-Rückrat zu zeigen gegen Jedermann in Vorkriegszeiten, zeichnet  Andreas Maurer, wie wohl derzeit nur eine Hand voll Ex- Politiker und Ex-Millitärs in Deutschland aus. Schon dies  würde  in den Jahren seit dem Maidan2014 in der Ukraine , den Jahren des völligen  Umbruchs internationaler Beziehungen schon ausreichen, damit er zum Bundespräsident gewählt werden kann, wenn nominiert. Und tatsächlich  niemand der noch amtierenden  deutschen Politiker hat die ab Januar 2017 notwendig gewordene internationale Reputation, nachdem die Präsidenten Russlands und der USA den Weg der Verständigung wiederfinden werden.

Это линк к петиции за выдвижение Андреаса Маурера кандидатом на пост президента Германии
appell1
Единственно важное свойство действующего политика – иметь мужество проявить стремление к миру и показать это всем и каждому во времена разжигания войны – характеризует Андреаса Маурера, как и горстку бывших политиков и военных в Германии. Одного этого в годы со времени Майдана-2014 на Украине должно было быть достаточно, чтобы избрать его президентом Германии, если бы он был выдвинут на эту должность. В действительности ни один из действующих политиков Германии не будет к 2017 году обладать ставшей необходимой международной репутацией, после того как президенты России и США вновь встанут на путь взаимопонимания.

Schon mit der ersten gemeinsamen Erklärung der Präsidenten im Januar 2017  zur Wiederaufnahme von Friedensgesprächen,wächst in der Bevölkerung Deutschlands das Verständnis darüber,

Уже после первого совместного заявления президентов в январе 2017 года о возобновлении мирных переговоров в немецком народе возрастет понимание того,

Линк к видео: после 25 секунд ясно, почему не Штайнмайер
steinmeiers-tote-kinder
Wer Mitschuld
in Deutschland  an tausenden von Toten in der Ukraine, Wer Mitschuld trägt, an den vergifteten persönlichen – und Wirtschafts-beziehungen nach Russland ,seitdem der deutsche Aussenminister 2014 den Umsturz in der Ukraine mit initiierte und die Kanzlerin es mit finanzierte. Aber auch, wer die Hauptschuld daran trägt, dass Murat Kurnaz  sehr viel länger in  Guantanamo gefoltert wurde. Steinmeier hatte die Chance ihn der Folter zu entreißen. Er tat es nicht. Die Namen der Schuldigen Personen an allem Übel, werden  oft genannt werden in Kürze, in den Wohnzimmern der Republik.

Кто разделяет ответственность в Германии за тысячи убитых на Украине, кто разделяет ответственность за отравленные личные и экономические связи с Россией, с тех пор как немецкий министр иностранных дел принял участие в инициации путча, а немецкий канцлер – в его финансировании. Но и понимание того, кто несет основную ответственность за то, что Мурата Курнаца уже намного дольше пытают в Гуантанамо. Штайнмайер имел возможность вырвать его из рук палачей. Он этого не сделал. Имя виновного скоро будет называться все чаще в гостинных Республики.

Tausend Gründe liefert Andreas Maurer der Bundespartei  “Die Linke“, gerade  ihn als Kandidat zur Bundespräsidentenwahl zu benennen. Ein einziger  der 1000 Gründe,  dass Andreas Maurer auch der von der Mehrheit des deutschen Bundestages gewählt werden wird,  liegt im  Gewissen der Nation. Bis zum Wahltag des Bundespräsidenten wird es wieder eingeschaltet sein, auf dem Stand von 2013.  Der dann amtierende Präsident Donald Trump in den Staaten, mit dem  russischen  Präsidenten, werden die öffentliche Meinung revidieren. Seitens der Medien wird dieses Ereignis dann nicht mehr untergraben werden können.

Есть тысячи причин избрать Андреаса Маурера, члена партии «Левых» Германии, президентом. Единственная из 1000 причин – то, что Андреас Маурер будет избран также большинством немецкого Бундестага – лежит на совести нации. До дня выбора президента процесс будет снова запущен на состояние 2013 года. К этому времени вступивший в должность президент Дональд Трамп в Штатах вместе с российским президентом изменят общественное мнение. И СМИ не удастся замолчать это событие.

Frank Walter Steinmeier wird seine eigene Kanditatur zurückziehen, nicht weil ihn das eigene Gewissen plagt, sondern  weil die Medien auf der “Neuen Friedens-Welle“ mitschwimmen müssen, wollen sie nicht alles verlieren. Sie, das 3jährige Übel, brauchen dann die Schuldigen, um das eigene Versagen der Jahre  der “medialen, unterstützenden  Kriegspolitik“ gegen Russland der Deutschen,  zu rechtfertigen.

Sie werden die Schuldigen benennen, welche ein Großteil des Deutschen Volkes mittels  Haßpropaganda gegen das russische Volk trieben. Und einer der Hauptschuldigen, ist Steinmeier, der heutige Aussenminister und  noch von vielen gewünschter Bundespräsident.

Франк Вальтер Штайнмайер отзовет свою кандидатуру, не потому что его замучает собственная совесть, а потому что СМИ будут вынуждены плыть на новой «мирной войне», если не захотят потерять все. Им, которые 3 года подряд творили зло, понадобятся виновные, чтобы оправдать собственный провал «политики СМИ по разжиганию войны» против России среди немцев. И они назовут виновного, который настраивал большую часть немцев против народа России своей пропагандой ненависти. И одним из главных виновных будет назван Штайнмайер, сегодняшний министр иностранных дел и пока еще желанный многими президент.

Wer ist Andreas Maurer ?    Кто такой Андреас Маурер?

Der einzige Politiker der “Die Linke“, der in seiner Heimat Quakenbrück in Westdeutschland gelegen, mit seinem glaubhaften, persönlichen Wirken, für die Menschen seiner Heimat und dem stetigen persönlichen Einsatz für den Frieden in der Welt, sich nicht nur die Wählerstimmen für die Partei auf sich vereinigt, sondern schon von vielen als der Friedensbotschafter Deutschlands benannt wird.

Единственный политик партии «Левых», который в своем родном городе Quakenbrück в Западной Германии своим личным, вызывающим доверие авторитетом постоянно борется за мир для людей своей родины и во всем мире. Который объединил вокруг себя не только голоса избирателей своей партии, но и называется многими другими посланцем мира в Германии.

Der einzige aktive Politiker Deutschlands nunmehr, im gesamten russischen Sprachraum , der auch als glaubhafter Friedenspolitiker gilt. Dem Friedensbotschafter Andreas Maurer man auch vertrauen wird als Bundespräsident, weil mal ganz einfach glaubt, was er sagt.

Кроме того, единственный политик Германии, который также и на всем русскоязычном пространстве считается вызывающим доверие политиком мира. Посланцу Мира Андреасу Мауреру можно будет доверять и в качестве президента, потому что люди просто-напросто верят тому, что он говорит.

Über die weitere Disqualifikation von Steinmeier, spricht der europapolitische Sprecher von der “Die Linke“ selbst. Es gäbe noch sehr viel mehr darüber zu sagen, doch das reicht….

О дальнейшей дисквалификации Штайнмайера говорит также сам европейский представитель по связям с общественностью партии «Левых». Об этом нашлось бы еще намного больше что сказать, но и этого достаточно…

 

hunko

appell1

Die Subkultur des Europäischen Friedensgeistes gegen die Russophobie, steht vom Sofa auf..

Krieg oder Frieden?
Wir alle kennen die Bilder aus  Mossul & Aleppo aus der Tagesschau. Wieviel Zeit bleibt uns , ein unbewohnbares Deutschland zu verhindern ? belive-120Niemand weiß es, wieviel Zeit bleibt.(Punkt)

Nutzen wir sie, damit wir es nicht erfahren müssen. Mehr bleibt nicht zu sagen.

Noch für den, der von Google durch Zufall auf die Seite gelotst wurde: Es wäre vertane Zeit, ja sicher auch eine Beleidigung, wenn wir nun beginnen würden, demjenigen erklären zu wollen, warum er- oder sie – jetzt hier liest, der ganz bewußt die Seite anklickte, weil es ihm Sorgen macht, wie die Massenmedien und Politiker in Europa die einzige Chance auf einen Friedenserhalt mit ihrem Tun boykotieren. Demnach: Völlig egal was andere TUN- nicht Tun, falsch Tun. Derjenige, der ähnlich denkt wie wir, dem wird folgender Weg vorgeschlagen:

Was wollen wir? (TUN ) 

Wir wollen, dass sich die Staatsmänner Putin & Trump – oder, manch einer hört lieber Trump & Putin, dass die beiden einen Weg finden um die absolute Kriegsgefahr zwischen Russland und den USA in Europa zu bannen. Zu bannen, indem sie sich hinsetzen und ihre Differenzen im Dialog ausräumen. In einem Dialog ohne Vorbedingungen von beiden Seiten. Das wie sie das machen, ist nicht “unser Bier“.

“Unser Bier“ ist es klarzustellen, dass wir “OttoNormal-Bürger“ Millionen sind und  wir es nicht mehr dulden, dass ein  par Politiker der EU und in Berlin , mit ihren Medien eine Europäische Friedensordnung, oder die Europäischen Werte weiter diffinieren, nach denen wir als Europäer leben und sterben  sollen. Und die beiden Staatsmänner müssen wissen, dass wir Millionen OttoNormal-Bürger, eben NICHT,  diese von den Politikern der Jahre 2014 bis heute, neu definierten Werte teilen. Erst recht müssen sie wissen, dass wir auf gar keinen Fall diese Werte werden mit der Waffe in der Hand, gegen wen auch immer, verteidigen werden.

ssWeil diese Werte, genau diese Werte, sind die Werte der Generation in Deutschland ab 1933. Naziwerte, sagt die Geschichte dazu.

Die Werte der  Generation, der Millionen von Juden-Zigeuner und Andersdenkende , Millionen Polen, und Abermillionen Russen zum Opfer gefallen sind.

Waren es noch 1933 die Juden, bei denen man nichts kaufen sollte, sind es heute die Russen, die man ausgrenzen will. Heute, sanktioniert die EU ein ganzes Volk  in Syrien, verweigert Brot und Kindernahrung. Läßt sie elendig krepieren.Man redet nicht einmal darüber in den Medien der modernen Nazis.

Sanktioniert das gesamte Volk  auf der KRIM, weil es sich es gewagt hatte sich nicht durch die ukrainischen Nazis haben abschlachten lassen  und die EU-Werte der Jahre ab 2014 lassen es zu, befördern es  millitärisch und finanziell, dass die ethnischen Russen in der Ukraine, nicht nur ihrer Kultur beraubt werden, sondern man bereitet demjenigen Drecksack Namens Poroschenko  den roten Teppich, der die russischen Bürger im Donbass in Massen massakriert.

Wir wollen: Jetzt konkretes Ziel:
Wir wollen Millionen auf die Straße bringen in ganz Europa, an dem Tag – oder kurz davor- an dem sich die Staatsmänner das erste mal auch als Präsidenten treffen. Also, nach dem 20.Januar 2016. Bleibt “viel“ Zeit. Nutzen wir sie und schreiben bis dahin den Herren Präsidenten das, – jeder einzelne- was ihm auf dem Herzen liegt.Hierfür bleibt Zeit bis Mitte Dezember 2016.

Jetzt…Stück für Stück…

Seit Sonntag 13.November 2016 existert die Facebookgruppe : Hier sammeln sich erst mal die deutschsprechenden Europäer und reden miteinander.
gruppe

Ergebnisse und Sonstiges wird hier auf der SEITE öffentlich publiziert. (jedes Like hilft der Google-Suchmaschine..uns zu finden…  

00001

 

Hier wird der Banner eingefügt für die “Brandbriefe“ , die man im öffentlichen Bereich erreicht. Jeder einzelne Brief wird die Präsidenten auch erreichen. Garantiert.

Eine neue Zeitrechnung?

Trump & Putin Goes to Peace

Warum  wurde diese Gruppe auf Facebook gegründet?

15027649_174603713002536_101406081581559040_nMan kann  dieser  Negativ-Propaganda gegen den nun gewählten Präsidenten der USA sich nicht mehr antun, ohne etwas zu unternehmen dagegen. Trump’s Team geht seinen Weg in den Staaten, um den Reaktionen auf Amerikas Strassen zu begegnen.Nicht unser  Problem. Sie regeln das selbst.  Vielleicht gelingt es uns – über den Mainstream hinweg – den Menschen in Europa zu erzählen, was denn die Alternative zum Dialog zwischen Russland und den USA bedeuten würde für Europa.
Krieg !.

Ein Krieg, der  mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit dem Tod der Massen in Deutschland beginnt..

gruppe

Und nur wenn Menschen gleichem Denkens sich treffen und zusammentun, findet sich vielleicht der tatsächlich machbare Weg, um jedes Wohnzimmer in Europa zu erreichen. Erst dann, wenn die Menschen die Alternative zum Frieden kennen, erst dann ist es auch möglich, sie zu überzeugen, sich für Frieden einzusetzen.

Beschreibung der Gruppe:
Positiv denkende Menschen, die den Kriegstreibern des Mainstream und aller Parteien in Europa eine Absage erteilen, die niemandem, die Chance zur Umsetzung der Welt-Friedensidee geben wollen. Eines Friedens, der auf die gegennseitige Achtung der Nationalen Stärken beider Präsidenten beruht.

https://www.facebook.com/groups/365155530483535/

TrumpMentiert

800px-donald_trump_by_gage_skidmore_10 Gage Skidmore [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)%5D, via Wikimedia Commons

Donald Trump ist der neue amerikanische Präsident. Vielleicht zum ersten Mal, ist ein Mann Präsident geworden, der in keiner Geheimgesellschaft oder Loge Mitglied ist.

Und bereits jetzt, bevor er sein Amt überhaupt angetreten hat, zeigt sich, dass es generell bei Politikern vielleicht viel weniger auf den Charakter und die politische Farbe ankommt, als darauf, dass sie auf ihrem Weg zur Macht Mensch geblieben sind und nicht ihre Loyalität einer geheimen Gesellschaft geschworen haben und damit ihre Souveränität und Autonomie als Mensch eingebüßt haben. So wie sonst nahezu alle Politiker die derzeit in der Öffentlichkeit stehen.
Oder wie sonst kann man einen Krieg mit Russland wollen, von dem doch klar ist dass er halb Europa und große Teile Deutschlands vernichten würde? Ein Mensch, der als Mensch frei geblieben ist, kann keinen Krieg befürworten. Trump will diesen Krieg nicht.

Grundsätzlich scheint er…

Ursprünglichen Post anzeigen 502 weitere Wörter

Putin – Rede Valdai 2016

Putin verstehen schreibt:

Ich habe Putin seit über 13 Jahren kritisiert, dabei hatte ich kein einziges Interview von ihm gesehen. Das Einzige was ich über ihn wusste war das Bild, das Journalisten in den vielen Artikeln und Dokus über ihn gezeichnet haben. Als ich mal aus Neugier Zitate (oft nur einzelne Worte) und deren Interpretationen in unseren Medien überprüfte, stellte ich fast, dass vieles verdreht oder falsch übersetzt wurde. Daraufhin habe ich trotz inneren Widerstandes (aufgebautes Feindbild Putin) mir Interviews von Putin angesehen. Wenn man Menschen und die Umwelt beurteilen will, dann muss man alle Sichtweisen kennen, so dass man mit so vielen Informationen wie möglich bessere Entscheidungen treffen und besser beurteilen kann was man gut und was man schlecht findet. Deswegen habe ich diese Seite aufgemacht. Ich möchte, dass auch solche die der Sprache nicht mächtig sind, jedoch neutral soviele Informationen wie möglich sammeln wollen, bevor sie verurteilen, die Möglichkeit haben die übersetzten Interviews von Putin zu sehen und sich ihr eigenes Bild machen können.

Putin – Valdai 2. Teil 2016

Zweiter Teil der Valdai Rede 2016. Putin spricht über Demokratien, das Auftauchen von Extremen, den Terrorismus, den politischen Zirkus, die Ängste und die wachsende Unfähigkeit der Menschen politische Prozesse zu beeinflussen.

 

Die Milch & Käse-Mannöver im Baltikum,proben schon wieder den Überfall auf Russland.

Die Geniale Friedensstrategie Putins:

Den harten “Nato-SpeerspitzenKäse“ in Milch einzulegen, damit er wieder aufweicht, zeigt Wirkung.

7

Lettland muss nach der Aufhebung der gegen Russland verhängten Sanktionen laut dem Bürgermeister der Hauptstadt Riga das erste Land sein, das auf den russischen Markt zurückkehrt.

Das Land müsse sich schon jetzt darauf vorbereiten,  schreibt  Bürgermeister Nils Ušakovs nach einem Treffen mit dem russischen Vizepremier Arkadi Dworkowitsch in seinem Twitter-Account.  Dworkowitsch besuchte das Milchkombinat von Riga.

Co2qoQwWAAAMqMN

„Jetzt gibt es eine sehr kleine Hoffnung, dass die EU noch in diesem Jahr über das Sanktionsende gegen Russland entscheiden wird. Dann wird auch eine kleine Hoffnung darauf erscheinen, dass auch Moskau seine Einschränkungen abschaffen wird, zum Beispiel für Milchprodukte. Wir müssen uns schon jetzt darauf vorbereiten. Wenn die Sanktionen aufgehoben werden, werden alle – sowohl die Litauer als auch die Esten und die Polen um eine Rückkehr auf den russischen Markt kämpfen. Wir müssen die ersten sein“.

Die Aufgabe von Ušakovs als Politiker ist seinen Worten zufolge, den einheimischen Unternehmern dabei maximal zu helfen. Allein im vergangenen Jahr habe das Milchkombinat von Riga, so Ušakovs, wegen der Sanktionen die Einbuße von sechs Millionen Euro erlitten.

Nun warten wir mal auf den nächsten Schritt des genialen Feldherrn in Moskau.  Noch scheint Hoffnung, dass NATO & EU  als das erkannt wird, was sie ist. Eine Gurkentruppe, die ihnen alle nur die Lebensgrundlagen nimmt, ihre Strassen mit den Panzern kaputt fahren, sie mit  in Herkunftsländer sanktionierten Lebensmittel überschwämmt, ihnen die Autos “auf’s Auge drückt“ – und “nach mir die Sintflut, wenn der Kapitaldienst für die Kredite, sie alle auffressen.

 

 

Putin war schuld-Die Wahrheit über die Friedensmärsche in der Ukraine-Danke Herr Präsident Putin

Путин виноват – Правда о Крестном ходе за мир на Украине – спасибо, господин президент Путин!

Es wurden ca. 90.000 Menschen am 27-28 Juli in Kiew gezählt. Abermillionen Schritte seit dem 03.Juli, mit Millionen Teilnehmer in Teilabschnitten in den Städten. Das ist die Wahrheit, die weder die deutsche- noch sonstige westliche Propaganda wird verdrängen  können. Nicht die Nazis – nicht einmal die Geldstrotzende Oligarchen  werden sich durchsetzen. …

 

Strafanzeige gegen BILD-Redakteur Thomas Sulzer . Schluss mit Russophobie. Russenfeindlichkeit. Antirussismus

                               Wer , wenn nicht WIR  ALLE , soll diese    (mutmaßlichen)

Verbrecher in den Redaktionen stoppen ?

25.07.2016 Leipziger Ausgabe Seite 13  10

In Folge der einfache – für die Behörde (erst mal )bindende Weg zur Annahme einer Strafanzeige, über den Mail- und Faxweg von mir selbst. Diese ist nach der mir bekannt gewordenen  Strafanzeige des  Herrn Rechtsanwalt  Alexej Danckwardt  bereits gestellten Anzeige in modifizierter Form gestellt. Sehr wohl die Strafanzeige von Herrn Rechtsanwalt Dankwardt, als Vorlage für jeden ethnischen Russen dienen kann, wenn man sich mit dem Inhalt identifiziert. Ich selbst , der kein ethnischer Russe bin, modifizierte die Anzeige ( siehe unten) da ich auch als Deutscher mich trotzdem auch beleidigt fühle,  wenn  durch die  Angezeigten  behauptet wird, ich würde meine russischen Freunde  als Betrüger und Lügner bezeichnen. Insoweit änderte ich selbst den Text der Strafanzeige, wie unten in ROT dargestellt. 

Alexej Danckwardt : „Sehr geehrte Damen und Herren,
.
hiermit erstatte ich Strafanzeige gegen die verantwortlichen Redakteure der bundesweit erscheinenden Tageszeitung „Bild“ wegen Volksverhetzung und Beleidigung, stelle Strafantrag unter dem letztgenannten und allen anderen in Betracht kommenden rechtlichen Gesichtspunkten und erkläre, dass ich auf eine etwaige Einstellungsmitteilung nicht verzichte.
.
In der Bundesweiten Ausgabe der “Bild“ vom 25.07.2016 auf Seite13 ( 9 ) ist unter anderem Folgendes abgedruckt:
.
25.07.2016 Leipziger Ausgabe Seite 13  0„Nicht Nicht nur für Sport-Anhänger sind die Russen Betrüger und Lügner.“ Für diesen Satz zeichnet ein Herr Thomas Sulzer verantwortlich.
.
Weiter heißt es auf derselben Seite in einem von Thomas Sulzer, Marc Schmidt, Alexander Holzapfel und Andreas Hoffmann verfassten Artikel unter anderem:
.
„Anstatt die Betrüger-Nation Nummer 1 mit einem Komplett-Ausschluss abzustrafen, gibt es ein Wischi-Waschi-Urteilchen“.

25.07.2016 Leipziger Ausgabe Seite 13  06
.
Die „Bild“-Zeitung schürt schon seit längerer Zeit ethnischen Hass gegen Russen als Ethnie und Nation und ist damit insofern erfolgreich, als das Niveau und die Anzahl ausländerfeindlicher und rassistischer Ausfälle und Äußerungen gegen Russen in den letzten 2-3 Jahren massiv zugenommen hat. In dieses Muster fügen sich die angezeigten Diffamierungen nahtlos: Die Formulierungen sind so, dass der Vorwurf des Betruges sich ausdrücklich nicht nur gegen alle russische Sportler (was in dieser Pauschalität schon per se strafbar wäre), sondern – ausdrücklich vom Sport losgelöst – gegen alle Russen.
.
Russen werden hier als Nation und Ethnie einem Generalvorwurf ausgesetzt, der geeignet ist, sie breiten Massen verächtlich zu machen. Durch die Formulierung „nicht nur für Sport-Anhänger“ wird vermittelt, dass sich der Betrugsvorwurf gegen Russen in allen Lebenssphären und nicht nur beim Sport gerichtet ist. Auch die Bezeichnung „Betrüger-Nation Nummer 1“ geht bewusst erheblich weiter, als nur die aktuelle Debatte um Doping-Vorwürfe.
.
Für mich als ethnischen Russen sind die vorbenannten Bezeichnungen auch persönlich in besonderer Weise ehrverletzend und nicht duldbar.
Ich als Deutscher fühle mich zutiefst beleidigt, wenn durch die hier Angezeigten behauptet wird, ich würde meine russischen Freunde als Betrüger und Lügner bezeichnen. Seitens allen Angezeigten werden  belegbar wissentlich öffentlich falsche Angaben zur tatsächlichen Negativ-Rangliste der Nationen, deren Sportler Doping betreiben angegeben.  Diese vorsätzlich falschen Angaben der Angezeigten, sollen einzig zur Stützung  gegenüber dem Leser  der “BetrügerNation Nr.1“ im Sport und sonstigen weiteren Lebenssphären  dienen, wiederum zur Stützung der Russophoben Handlungsweise des Arbeitgebers  “BILD“.  
Der durch die „Bild“ systematisch betriebenen antirussischen Volksverhetzung muss auch strafrechtlich Einhalt geboten werden.

In Schwarz :   Alexej Danckwardt
zusätzlicher Text in Rot : Frank Gottschlich
_______________________________________________________________
Anlage 😦 Für Strafanzeige – speichern-  hochladen )   

25.Juli 2016 BILD Bundesausgabe Seite 9 als PDF Auszug und Lügenbeleg
_______________________________________________________________

mail1

mail2

https://wada-main-prod.s3.amazonaws.com/resources/files/wada-2014-adrv-report-en.pdf

13659153_1221002881275646_5746833700467855928_n

Nun, wer  Strafanzeige stellen möchte, jedoch überhaupt nicht klar kommt, dann einfach das folgende Kontaktformular ausfüllen. Ich ( Frank Gottschlich ) melde mich garantiert zurück. (Wenns auch vielleicht etwas dauert)

Bitte im Formular keine Kommentare einstellen. ( Hierfür ist genügend Platz unterhalb des Artikels.)

Ich denke, sehr geehrte Leser, Interessierte und Freunde.. mit ein bisschen Engagement von uns allen, kann sich gewaltig etwas ändern, nämlich dann, wenn die Redakteure, auch persönlich in Haftung genommen werden, ( können ) für das, was sie vielleicht “nur zum Gefallen “ des Arbeitgebers tun….

Zumindest ich werde mich mit einer normalen Verfahrenseinstellung durch die Staatsanwaltschaft nicht einverstanden erklären und den Gerichtsweg suchen. Es muß ganz einfach aufhören.

Tip vorab, wer eine Onlineanzeige machen will:
Er/Sie sollte Geduld haben. Die Formulare sind für den hiesigen Zweck nicht geeignet. Besser ist der herkömmliche Weg in dem man das so lange- oder kurz- sagen kann, wie man denkt….. Handschriftlicher Zettel reicht auch. Bei der nächsten Polizeiwache vorsprechen, was auch immer. Nur eines nicht tun …

….Nichts !  (Nochmal, ich helfe gerne, es muß aufhören diese Scheiße..,.!)

Wir werden von Berlin&Brüssel ins Grab regiert und wir Idioten lassen es zu..

Die Idioten_Eliten  reißen uns tiefer und tiefer in die Scheiße …
Das „Gerede“, dass Russland das Baltikum angreifen wolle, sei „idiotisch“, sagt Sergej Karaganow im Interview mit dem SPIEGEL.

Sergej

Russian political scientist Sergey Karaganov poses for a portrait in his office at home, July 02 2016, Bakovka, Moscow region, RussiaPhotographer: Dmitri Beliakov/ for Der Spiegel

 

Genug – oder noch zu wenig Gossensprache ?

Wir kennen ja das unsägliche theoretische Gerede der Eliten seit einigen Jahren zur Genüge. Als Idioten bezeichnet sie jeder, der etwas ehrlich zu sich selbst ist.  Nun wirds aber richtig ernst- und alle stecken immer noch den Kopf in den Sand.

Weil sich Polen und die baltischen Staaten von Moskau bedroht fühlen, will die Nato an ihrer Ostflanke vier Bataillone mit insgesamt 4000 Soldaten stationieren. Russland nennt das eine „Provokation“. Und jeder “Normale“ nennt das auch eine Provokation.  „Im Falle einer Krise werden genau diese Waffen (Anm.-als erste-) vernichtet, sagt Karaganow.  Russland wird nie wieder auf seinem eigenen Territorium kämpfen.“ Und weiter: „Wenn die Nato eine Aggression beginnt – gegen eine Atommacht wie uns -, wird sie bestraft werden.“

Und was das heißt, wissen wir “Normalen“ seit Jahren. Seit Jahren von Jahr zu Jahr genauer, weil eben Russland nun auch permanent seine eigene Millitärdoktrin den Nato-Fakten anpasst. Es geht nun Schlag auf Schlag.

Was tun?

Wir müssen uns entscheiden, ansonsten wird über uns entschieden. Wir müssen es zudem schnell tun, sonst geraten wir tatsächlich mitten rein in den Kanonendonner als Deutsche. Der Ton wandelt sich rapide zuungunsten eines langfristigen Friedens. Man muß sich überhaupt nicht alle Idiotensprüche anhören, weil absolut idiotisch und dermaßen  realitäsfern. Sie müssen nur “gegangen werden“, damit sie kein Unheil anrichten.Egal, wie das zu schaffen ist.

Aussenminister Steinmeier 09-Juöi 2016 Warschau :
Wir haben durchgesetzt, dass das Bündnis sich klar zu Wort und Geist der NATO-Russland-Grundakte bekennt. Wir haben erreicht, dass der Raketenabwehrschirm des Bündnisses nicht gegen Russland gerichtet ist – nicht jetzt und auch nicht in Zukunft. Und am wichtigsten: Es gilt das Primat der Politik: Dialog und Gesprächsbereitschaft sind als starker, tragender Pfeiler unserer Strategie festgeschrieben.

Was sagt Putin ?  Er braucht nur 26 Sekunden, dann ist alles gesagt …

Eine Rückkehr zur Friedensordnung und Sicherheitsarchitektur der Charta von Paris und ein Mehr an Sicherheit wie nach dem Fall der Mauer und dem Ende der Blockkonfrontation können wir schaffen, wenn wir beide Säulen unserer Strategie – Rückversicherung und Dialog – ernstnehmen – und Russland bereit ist, darauf konstruktiv einzugehen.

so Steinmeier, der Einfältige Wahlkämpfer …..

Mensch Steinmeier und all ihr Obernarren in Berlin, die ihr da sitzt und denkt, tatsächlich eine Großmacht mit Worten “der Stärke“, (wenn man nicht mal den Arsch in der Hose hat, auch nur einen Liliput-Krieg auch erfolgreich führen zu können)  ausser  einem  Selbstmord-Wirtschaftskrieg. (Dann Selbstmord, wenn Russland mal nur für kurze Zeit die Rohstofflieferungen einstellen würde) zu führen.

clarkEs gibt nichts, was es nicht gibt.  So gab es den Befehle aus Amerika im Kosovokrieg, russische Soldaten zu töten. Und die Wahrscheinlichkeit ist sehr real, dass es wieder passiert.

Und Steinmeier, der (DUMM)Schwätzer ?
Er geht in den wohlverdienten Ruhestand, – oder hat sich aufgehangen – und der letzte Weltkrieg nimmt seinen Gang…….Man sollte das wirklich 3 mal lesen. Schon beim 2.mal wird man ihn in den Allerwertesten treten wollen…

Weltkrieg?
Ein Weltkrieg könnte es nur werden, wenn es so wäre, dass die Welt hinter der USA stehen würde. Schon die  Nato selbst wird gerade dann, wenn Russland zurückschießen müßte,  schon nach wenigen Minuten nachdem die Hauptschaltzentralen in Deutschland und Polen nicht mehr existent sind, das “Handtuch werfen“. Nur, was nützt es uns Deutsche, wenn es keinen Weltkrieg gibt. Man kann halt eben nur einmal “ins Gras beißen“. Und das es so kommt, wenns an der Grenze zu Russland schief geht, dass ist die absolute Logik. Wo muß Russland kämpfen, wenn nicht zu Hause? Logisch. In Deutschland und Polen. ( Von den par tausend Mann an der Grenze muss man gar nicht reden. Das ist die Sache von vielleicht 5-10 Minuten ….je nachdem wie weit die Dinger fliegen müssen bis sie eimnschlagen.  

Nochmal: Wir haben erreicht, dass der Raketenabwehrschirm des Bündnisses nicht gegen Russland gerichtet ist – nicht jetzt und auch nicht in Zukunft……
2 Sätze später :
wenn wir beide Säulen unserer Strategie – Rückversicherung und Dialog – ernstnehmen – und Russland bereit ist, darauf konstruktiv einzugehen….
Das Problem? – Die Nato-Leute sind nicht dumm- Wir sind es, weil WIR sie dumm daherreden lassen, anstatt ihnen in den A… zu treten…

Schon im Kosovo stand Europa am Rande des Dritten Weltkrieges. Damals befahl US-General Wesley Clark  den Angriff auf russische Truppen

Erinnern wir uns….
Dafür lohnt es sich nicht, den Dritten Weltkrieg anzufangen.“

Die Worte des Briten sind wohl Schuld daran, warum wir heute uns schon wieder aufregen dürfen über diese hirnlosen Idioten  und nicht schon tot- oder nicht mehr geboren werden konnten…….

Die ganze Geschichte, den es interessiert kann sogar im Spiegel (natürlich Propagandaaufbereitet nachgelesen werden

So mal hier nur das Wesentliche : ( Link zum Artikel ) 

FRAGE 12: Drohte bei der russischen Besetzung des Flughafens von Pristina ein Weltkrieg?
clark(..)Clark ist außer sich. Er möchte den Russen zuvorkommen und befiehlt dem britischen Kfor-Kommandeur, den Flughafen im Handstreich zu besetzen. Doch General Sir Michael Jackson weigert sich. Es kommt zu einer erregten Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Brite den Amerikaner anschreit: „Das mach ich nicht. Das ist es nicht wert, den dritten Weltkrieg zu beginnen!“

Formal weiß sich Sir Jackson, ein früherer Geheimdienstler mit Russland-Erfahrung, nach Rücksprache mit London völlig im Recht. Jeder Nato-Mitgliedstaat hat die letzte Entscheidungsgewalt über sein Truppenkontingent vor Ort und besitzt gegenüber der Zentrale in Brüssel das, was man im militärischen Fachjargon eine „rote Karte“ nennt. Doch dieses Veto gegenüber dem Supreme Allied Commander auszuüben, ist bis zum Streit um den Flughafen von Pristina immer verpönt gewesen – zeigt es doch tiefe Risse in der Allianz……………(..)

So- und nicht anders sieht das aus.

Welche der deutschen Pfeifen, die heute sogar Angriffskrieg in Syrien spielen, demnächst sogar in Syrien auch offiziell mitkämpfen gegen Assad ( oder glaubt einer wirklich noch, gegen die Kopfabschneider ?) hätten dann einen klaren Kopf wie der Brite ?

Diese Idioten, die tatsächlich die Atommacht Russland herausfordern wollen, müssen gestoppt werden.

 

wen die Kosovo-Sache von damals interessiert, kann ja weiterlesen 

Am 11. und 12. Juni, nach Beendigung der Bombardierung, waren 200 in Bosnien stationierte russische Soldaten unmittelbar nach dem Rückzug der serbischen Armee ins Kosovo eingerückt.
Dort wurden sie von einer jubelnden serbischen Menge begrüßt. Stunden bevor NATO-Truppen in die Provinz kamen. Die russischen Truppen besetzten die Nordseite des Slatina-Flugfeldes und widersetzten sich Aufforderungen der NATO, das Gebiet zu verlassen.
Ein schießwütiger amerikanischer NATO-General und Kriegsverbrecher hatte fast das Unvorstellbare ausgelöst. Er hatte den Befehl zum Angriff auf russische Truppen im Kosovo gegeben. . Die Rettung kommt in der Person eines beherzten britischen Generals, dessen kühle Vernunft ihm gebietet, sich dem wahnsinnigen Befehl seines amerikanischen Vorgesetzten zu widersetzen, jedoch nicht bevor er sich aus London von seinem Regierungschef Toni Blair Rückendeckung geholt hatte. Obwohl diese ungeheuerlichen Tatsachen nun nicht mehr angezweifelt werden können, wird die wohl gefährlichste Krise seit dem Zusammenbruch des Warschauer Vertrags von unseren Medien und Politikern weitgehend immer noch  totgeschwiegen. Wer die Fakten kennt, wird verstehen warum.
Am Donnerstag, dem 9. 9. 99, war in Washington der ranghöchste amerikanische Offizier, der Vorsitzende der Vereinigten Stabschefs der USA, General Henry Shelton, vor dem Senatsausschuß für die Bewaffneten Streitkräfte (Senat Armed Services Committee) erschienen, wo er die Details der gefährlichen Konfrontation bestätigte. Zugleich bezeichnete General Shelton die Weigerung des britischen Generals Michael Jackson. den Befehl des ihm vorgesetzten Generals Clark, Oberbefehlshaber der NATO in Europa, auszuführen, als äußerst „bedenklich“. „Das beunruhigende Element“, so Stabschef Shelton, sei, daß durch die Aktion des britischen Generals im Kern „die einheitliche und zusammenhängende Kommandostruktur (der NATO, Anm.VD) in Frage gestellt wird. Wir können nicht hinnehmen, daß auf jeder Kommandoebene die Befehle in Frage gestellt werden.“
General Clark hatte General Jackson befohlen, mit britischen und französischen Truppen die Ubernahme der serbischen Luftwaffenbasis Slatina durch russische Truppen mit Waffengewalt zu verhindern. Auf Grund ihrer großen. unangreifbaren unterirdischen Anlagen und Rollfelder hat die Basis Slatina wohl im ganzen Kosovo die größte strategische Bedeutung. (Nach dem Abkommen zwischen Serbien und der NATO starteten von Slatina noch über ein Dutzend Maschinen der jugoslawischen Luftwaffe. Dort hätte ihnen auch das intensive NATO-Bombardement mit High-Tech-Waffen nichts anhaben können.) Und ausgerechnet diesen wertvollen Stützpunkt hatten die Russen in einem Überraschungscoup mit 200 Soldaten einer Vorausabteilung, aus Bosnien kommend, ohne Absprache mit der NATO besetzt, bevor die NATO-Truppen richtig in ihr neues Protektorat Kosovo eingedrungen waren. Slatina liegt im britischen Sektor des Kosovo unweit der Hauptstadt Pristina. Als Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte im Kosovo und als britischer Offizier war General Jackson sozusagen doppelt für Slatina „zuständig“.

Jacksons Rückhalt bei Blair
Den Befehl General Clarks, die russischen Truppen militärisch daran zu hindern, die Kontrolle über Slatina zu übernehmen, widersetzte sich jedoch der britische Oberkommandierende der NATO-KFOR-Truppen. Nach Aussagen von Stabschef Shelton vor dem Senatsausschuß soll General Jackson seinem amerikanischen Vorgesetzten Clark geantwortet haben: „Nein, das werde ich nicht tun. Dafür lohnt es sich nicht, den Dritten Weltkrieg anzufangen.“
Der Streit war schon Anfang August in dem amerikanischen Nachrichtenmagazin Newsweek enthüllt worden, weniger als eine Woche nachdem Clark mitgeteilt worden war, daß er im nächsten Frühjahr vorzeitig seinen Posten als Oberbefehlshaber Europa räumen muß.
Im Artikel der Newsweek hieß es: „Am Ende des Krieges war Clark so versessen darauf, die Russen vom Flughafen von Pnstina zu vertreiben, daß er Luftangriffe anordnete, um ihnen das Gebiet abzunehmen. General Michael Jackson, der britische Befehlshaber der Kosovo-Friedenstruppe, führte Clarks Befehle jedoch nicht aus. Daraufhin ersuchte ein frustrierter Clark Admiral James Elles Jr., den amerikanischen Offizier, der für das NATO-Kommando Süd verantwortlich war, Hubschrauber auf den Landebahnen landen zu lassen, um so den großen russsichen Iljuschin-Transportmaschinen die Nutzung der Landebahn zu verweigern. Auch Ellis machte nicht mit und meinte, Jackson wäre damit nicht einverstanden. Jackson wie Clark riefen ihre jeweilige politische Führung zu Hause an. Jackson erhielt Unterstützung, Clark nicht. Praktisch wurden seine Befehle als oberster Befehlshaber übergangen.“
Der britischen Nachrichtenagentur ITN zufolge waren bereits amerikanische Hubschrauber und britische und französische Truppen in Mazedonien für den Angriff zusammengezogen worden. Ohne Jacksons Weigerung hätten sie Clarks Befehle ausgeführt.
Eine militärische Quelle sagte der Washington Times, daß nachdem die Russen den Flughafen erreicht hatten, General Clark dem KFOR-Kommandeur nochmals den Befehl gab, Panzer und Kampffahrzeuge dorthin zu schicken, um weitere russische Truppenstationierungen zu verhindern. Die Quelle gab an, General Jackson habe keine britischen Panzerfahrzeuge einsetzen wollen, nachdem die politische Führung in London davor zurückgeschreckt sei, Panzer so dicht an bewaffnete russische Mannschaftstransporter heranzubringen.

Kein russischer Sektor
Washington war über den vorsorglichen Schachzug der Russen tief beunruhigt. Deren Forderungen nach einem eigenen Sektor im Norden des Kosovo, und daß die russischen Truppen nicht unter NATO-Oberkommando stehen sollten, wurden abgelehnt. Die Clinton-Regierang versuchte aber, die Bedeutung des Ereignisses herunterzuspielen und nutzte lieber „diplomatische Kanäle“. Darunter fielen Drohungen, IWF-Kredite zu beschneiden, und Schmiergeldangebote an zivile und militärische russische Beamte. Gleichzeitig überredeten die USA Ungarn, Rumänien und anfangs auch die Ukraine, Rußland den Durchflug durch ihren Luftraum zu verweigern, und verhinderten so die Landung von Transportflugzeugen, mit denen die Truppen am Flughafen von Pristina versorgt und verstärkt werden sollten. Anfang Juli stimmten die Russen dann zu, ihre Truppen der NATO zu unterstellen.

„Die Machtspiele beenden“
Die Öffentlichkeit belog General Clark, indem er behauptete, es gehe keinen Grund, sich über eine militärische Konfrontation zwischen russischen.und NATO-Truppen Sorgen zu machen. Gleichzeitig betonte er aber, daß General Jackson „das Recht und die Möglichkeit“ habe, die russischen Truppen zu entfernen. In der Zeitschrift The New Yorker hieß es dazu, „Clark gab öffentlich vor, daß es nicht besonders wichtig war, während er in Wirklichkeit kochte.“
Ob General Clark von führenden Regierungsvertretern im Pentagon in Washington unterstützt wurde, ist nicht klar. Einige in Europa vermuten das aber. Jonathan Eyal, der Direktor des „Royal United Services Institute“ (die führende Militärakademie) in London, erklärte Anfang August: „Es ist zu einfach, Clark alles anzuhängen. Ich bezweifle stark, daß er ohne amerikanische Unterstützung das Risiko eingegangen wäre.“ Mittlerweile berichtete die BBC am 30. August, daß nicht nur General Clark, sondern auch „Washington auf eine NATO-Hubschrauberlandung auf dem Slatina-Flughafen gedrängt hat. Als ihm das befohlen wurde, habe General Jackson geantwortet, das ginge nur, wenn sie bereit seien, eine Menge russischer Leichen zu sehen.“
Im außenpolitischen Establishment der USA gibt es durchaus Kräfte. die zu einer solchen Konfrontation aufrufen, darunter der frühere Nationale Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski, der am 14. Juni im Wall St reet Journal einen Kommentar mit dem Titel schrieb: „Die NATO muß den Machtspielen Rußlands ein Ende machen.“
Schließlich wurde Clark offenbar von seinen Vorgesetzten im Pentagon und dem Weißen Haus abgesägt. Diese schienen auf die Warnungen der Briten gehört zu haben, daß eine Konfrontation mit den immer noch mit Aromwaffen gerüsteten Russen nicht ratsam sei. Clark war während des gesamten Krieges mit seinen militärischen und zivilen Vorgesetzten aneinandergeraten. Er drängte auf ein möglichst aggressives militärisches Vorgehen, egal, wie viele Opfer es unter der Zivilbevölkerung und der NATO geben wurde oder welche politischen Auswirkungen diese insbesondere in Europa hätte. Schon einige Zeit vor dem Krieg war Clark in Konflikt mit US-Verteidigungsminister William Cohen und anderen geraten, als er verlangte, ein angebliches serbisches Massaker an Albanern nahe der Stadt Racak letzten Januar zum Vorwand für sofortige Luftangriffe zu nehmen.
Die amerikanischen Regierungsbeamten zogen es vor, Präsident Milosevic erst ein Ultimatum zu stellen (den Vertrag von Rambouillet), damit es so aussehe, als seien alle diplomatischen Möglichkeiten ausgeschöpft worden, bevor die NATO zu bomben anfing.
Am 24. März 1999. als die Luftangriffe begannen, wollten die politischen Führer der NATO die Ziele begrenzen, weil sie glaubten, eine erste Welle von Bombenwürfen würde die jugoslawische Regierung zur Kapitulation bringen. Clark und seine Luftwaffenkommandeure wollten dagegen bereits in der ersten Nacht „ins Stadtzentrum“ gehen und Strom, Telefon und Kornmandozentralen in Belgrad und anderen größeren Städten angreifen, ebenso wie Milosevics Privatwohnungen.
Schon früh hatte Clark ein Geschwader Apache-Kampfhubschrauber für die Unterstützung eines Bodenangriffs im Kosovo angefordert. Nach Protesten des amerikanischen Generalstabschefs Dennis Reimer hatte er das Pentagon umgangen und war direkt zum Weißen Haus gegangen. Clark tat dies, weil er unbedingt das Pentagon dazu bringen wollte, ihm eine Bodeninvasion im Kosovo und damit außer der Luftwaffe und der Marine den Einsatz von Landstreitkräften – seiner eigenen Trupppengattung -zu gestatten. Dabei wurde er von dem deutschen Vorsitzenden des NATO-Militärausschusses in Brüssel, General Klaus Naumann, tatkräftig unterstützt. Aber die Angst der NATO-Politiker vor einem verlustreichen Bodenkrieg im Kosovo war zu groß. „Wir haben die Entscheidung der Politik knurrend akzeptiert“, erinnerte sich küirzlich General Naumann.
Ende Mai forderte Clark von der politischen Führung der NATO die Genehmigung, die jugoslawische Stromversorgung anzugreifen und damit auch den Krankenhäusern, Wasserwerken und der Beleuchtung die Elektrizität zu entziehen. In einem Artikel der Zeitschrift The New Yorker vom 2. August wird Clark zitiert, der seine Frustrarion darüber ausdrückte, daß es bis zu diesem Zeitpunkt „die einzigen Luftangriffe der Geschichte waren, während denen Liebespaare entlang des Flußufers in der Abenddämmerung spazieren gingen und vor Cafés im Freien aßen, um dem Feuerwerk zuschauen zu können.“
Während die Brutalität des Generals den amerikanischen Interessen während des Krieges gute Dienste leistete, machte sein Ruf, schneller zu schießen als zu denken, seiner militärischen Karriere dann doch ein vorschnelles Ende.
Tatsächlich haben die Ereignisse Mitte Juni jedoch gezeigt, daß die amerikanische Politik der Rücksichtslosigkeit und des Militarismus die Gefahr weitaus folgenschwererer Zusammenstöße beinhaltet, selbst solcher mit Atommächten und -waffen. „Gab es wirklich die reale Gefahr einer militärischen Konfrontation an jenem Freitag?“ wurde der stellvertretende US-Außenminister Strobe Talbott am 30. August in einem BBC-Interview gefragt. „Ja, ich glaube ja“, war seine Antwort.

Gefährlichste Konfrontation
Jonathan Eyal, der schon erwähnte Direktor des „Royal United Services Institute“ meinte, daß die beinahe stattgefundene militärische Konfrontation mit den Russen bei Slatina die gefährlichste Episode des NATO-Krieges gewesen sei, über die jedoch zugleich sehr wenig berichtet worden sei. Und im Verhältnis zwischen den USA und Europa hätte sie „zu der größten diplomatischen Krise seit Ende des Kalten Krieges führen können. “
Bis jetzt konnte eine militärische Konfrontation zwischen der NATO und Rußland auf dem Balkan verhindert werden, hauptsächlich, weil das korrupte Jelzin-Regime sich seine Außenpolitik hat mit IWF-Dollar und anderen Geschenken abkaufen lassen. Der Zwischenfall von Slatina zeigt aber, wie nahe eine solche Konfrontation war, weil die amerikanische Seite die Russen nicht mehr ernst nimmt. Es sollte besonders uns Europäern eine Warnung sein.
Der nächste NATO-Krieg wird womöglich nicht so glimpflich enden. Im Kosovo hat nun der deutsche General Klaus Reinhardt den Briten Jackson als Oberbefehlshaber der KFOR abgelöst. Hätte der Deutsche auch den Mut gehabt, sich dem Befehl seines amerikanischen Vorgesetzten Clark zu widersetzen, oder hätte er sich an die militärische Maßgabe gehalten, die US-Stabschef Shelton vor dem Senatsausschuß beschwor, daß nämlich nicht auf jeder Kornmandoebene Befehle in Frage gestellt werden dürfen? Und wenn General Reinhardt nun doch gezögert hätte, hätte er von der Amerika-hörigen Riege der deutschen politischen Führung Rückendeckung für seine Befehlsverweigerung bekommen wie Michael Jackson von Tony Blair aus London? Oder hätte Klaus Reinhardt, der deutschen Soldatentugend folgend, den Dritten Weltkrieg gewagt?

 

 

 

 

 

Ab nächstem Jahr ‚USA‘, Deutschland das letzte Jahr, dein Sklave war.

bild1

Со следующего года: «США, Германия последний год была твоим pабом…»

«Нет ничего невозможного».

! “Geht nicht, gibt’s nicht“ !

Der Stachel, noch eine Bewegung in Leipzig mit dem Anspruch auf bundesweite Verbreitung und mit der Chance, wenn “Klardenkende“ Engagement zeigen und Wege in die Masse finden, eben unter dem Motto: “Geht nicht, gibts nicht.“   

Die Lösung gegen Globale, auf die Interessen Einzelner aufgebaute, fehlgeleitete Politik, kann wieder revidiert werden, obwohl es unmöglich scheint.  Es geht zum Start über das regionale Starten mit klaren Zielen. Vom  “Stachel Leipzig“ als Manifest konzipiert. Wenn es tatsächlich deutschlandweit jedoch zeitnah funktionieren soll im Zeitrahmen der kommenden Wahlen-, dann sollte umgehend gehandelt werden. Handeln beginnt mit NachDenken…..

Zwei klare Ziele, dass niemand ablehnen wird ist der Frieden und eine Verfassung für Deutschland. Nicht mehr, aber keinen mm weniger.

Öffentliche Transparenz von der  Konzeption, bis zur Umsetzung unter dem Motto: “learning by doing“

Manifest 1Wenn das Manifest ( auf den  Fotos- oder auf dem Blog  von Dagmar Henn,)  keine Worthülse bleiben  soll, dann muß jedoch auch vom Start an, ein absolut übergeordnetes Ziel sichtbar erscheinen, dass von jedem unmißverständlich verstanden wird.

Manifest 2

Ziele :  

Friedensvertrag mit Russland und Verfassung für Deutschland

Sobald die  Ziele  definiert sind, erübrigen sich jegliche Diskussionen aus dem Manifest, mit dem “Leser/Wähler“,  der nicht den gleichen Kenntnisstand besitzt über die weltweiten Machtstrukturen und Abläufe.

Es erübrigt sich erklären zu müssen, wie ziviler Ungehorsam zu gestalten ist, um “Deutschland raus aus der NATO“ zu bringen und das “Teufelsbündnis“ dahin zu jagen, wo es hingehört. Das man nicht einem EU-Bündinis verbunden bleiben kann, dass ebenfalls ein Millitärbündnis werden wird/soll, stellt bei klarer Zieldefinition niemand in Frage.
“Starten, nicht Warten“
Die im Manifest geforderte Demokratie von unten durch Bürgerparlamente, sollte auch durch ein übergeordnetes 2.Ziel angestrebt werden, dass ebenfalls von niemandem unverstanden “überlesen“ wird. Auch dann nicht hinterfragt wird auf seine Verfassungskonforme Ausgestaltung wenn klar ist, dass Deutschland sich erst mal eine Verfassung geben muß.
Sobald dem Leser/Wähler klar geworden ist, dass man zwar ein Verfassungsgericht besitzt, jedoch keine Verfassung, dann wird er sicher nicht weiter sich “blamieren wollen“ mit Nachfragen, dass es wohl das Selbstverständlichste ist, dass sich Gesamtdeutschland auch eine Verfassung geben muß. Mit der in sich lächelnden Erklärung über das verfassungslose Deutschland, ist natürlich für jeden direkt die Frage verbunden, was die “Brüder“ denn in Berlin machen, wenn sie nicht mal “auf die Reihe “ bekommen, dass sich Deutschland eine Verfassung gegeben hat, nach der Übernahme der DDR. Vor allem die ostdeutschen werden erkennen, dass es eben deshalb nicht geschah, weil darüber hätte gesprochen werden müssen, wie der Westen den Osten “über den Nuckel“ gezogen hat…
Und zum Starten, nicht warten: Die beiden Ziele sind nur durch die Komplettübernahme und Ausschaltung der verbrecherischen derzeitigen Machtstrukturen zu bewerkstelligen, die uns in eine Konfliktsituation – wenn nicht sogar in einen Krieg – in mehrere Richtungen treibt. Noch gut ein Jahr bleibt Zeit ohne Geld und Presseunterstützung eine Partei aus dem Boden zu stampfen, die auch die Zulassung erhält sich an den Bundestagswahlen beteiligen zu können. Es bleibt , dem Grunde nach , nicht mal Zeit sich strategische Partner zu suchen. Man muß starten mit dem, was man hat. Mit Nichts. (Punkt)
Ach ja… die Hauptforderung:
Einen Friedensvertrag mit Russland. Die anderen soll Deutschland erst mal am Arsch lecken. Die haben die Deutschen lange genug an der Nase herumgeführt. Gerne macht man mit ihnen auch einen Friedensvertrag, aber auf Augenhöhe und keinen, wie den 2+4 Vertrag, der uns in Verbindung des Überleitungsvertrages zu Sklaven macht. Nochmal: Der zukünftige Präsident oder Präsidentin der USA soll uns am Arsch lecken, genauso die Franzosen und Engländer. Sollen sehen, wo sie bleiben.

Nur der Alptraum der Amerikaner, nämlich das Wirtschafts/Friedensbündnis aus Deutschland und Russland ist der Friedensgarant für die kommenden Generationen. Die 3 anderen “Siegermächte“ sollen dann erst mal belegen, dass sie Frieden auch leben wollen.

Wer es schaffen will, schafft es. Wer nur weiter reden will, gehe halt reden…

 

Den “Halb-Blinden“ in Berlin die Augen öffnen heißt, selbst am Leben zu bleiben.

Voicedonbass: Kriegshetze gegen Russland, kann böse “ins Auge gehen“. Man ist nachher nicht nur völlig blind, sondern auf  den Grabsteinen wird stehen: Sie waren Nichts, nur Größenwahnsinnig.

Rede des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, bei der 2. Internationalen Konferenz „Russland und China: Zur neuen Qualität der bilateralen Beziehungen“ am 31. Mai 2016 in Moskau
0001.png

Eine allumfassende Entwicklung der Beziehungen zur Volksrepublik China gehört zu bedingungslosen außenpolitischen Prioritäten Russlands. Wir betrachten die vom Russischen Rat für internationale Angelegenheiten gemeinsam mit dem Russisch-chinesischen Ausschuss für Freundschaft, Frieden und Entwicklung organisierte 2. Konferenz „Russland und China: Zur neuen Qualität der bilateralen Beziehungen“ als eine sehr gute Möglichkeit zur Analyse des jetzigen Zustandes und Aussichten des Ausbaus der bilateralen Kooperation, ihres Einflusses auf die Weltpolitik und Wirtschaft.

0001Die internationalen Beziehungen befinden sich heute auf einer prinzipiell neuen historischen Etappe, die mit der Bildung eines polyzentrischen Systems der Weltordnung verbunden sind, die die Stärkung der neuen Zentren der Wirtschaftsentwicklung und Einflusses, kulturell-zivilisatorische Vielfalt der modernen Welt und ein natürliches Streben der Völker widerspiegelt, ihr Schicksal selbst zu bestimmen. Diese Prozesse entwickeln sich nicht linienartig, stoßen auf zahlreiche Hindernisse, das wichtigste von denen die Unfähigkeit einiger Länder ist, die Unhaltbarkeit des Konzeptes der Unipolarität zu fördern, ihre Versuche, die Dominanz bei globalen Angelegenheiten um jeden Preis aufrechtzuerhalten und eigenen Willen, Werte und Entwicklungsmodelle aufzudrängen, dadurch mitGewalt.

Unter diesen Bedingungen ist die wichtige Rolle der russisch-chinesischen Partnerschaft kaum zu unterschätzen, die einen wahrhaft strategischen Charakter bei der Förderung der globalen und regionalen Sicherheit und Stabilität zur Schaffung der Architektur der globalen Steuerung bekamen, die der Zeit entspricht. Die Beziehiungen zwischen unseren Staaten, die die besten in ihrer ganzen Geschichte sind, stellen de facto ein Vorbild der zwischenstaatlichen Kooperation im 21. Jahrhundert dar. Diese Beziehungen sehen nicht das Verschweigen verschiedener Fragen, bei denen bislang kein Konsens erreicht wurde, sondern eine faire, offene Besprechung zum Erreichen der gegenseitig annehmbaren und vorteilhaften Vereinbarungen vor. Bei allen Fragen, die in diesem Kontext entstehen, werden solche Vereinbarungen erreicht. Ich denke, dass dies logisch ist, weil die Grundlage unserer Arbeit die Gleichberechtigung, Respekt, Vertrauen, Berücksichtigung der wichtigsten Interessen voneinander ist. Dass alles stützt sich auf gegenseitige Sympathien der Völker Russlands und Chinas.

Wer heute Geschichte  fälschen will, spricht für die Zukunft keine Wahrheiten aus ….

13307421_1196632617022411_2894865756752908367_n

Ich denke, wir haben wohl das, worauf wir stolz sein können. Es wurde eine feste vertragsrechtliche Basis geschaffen, die fast alle Bereiche des bilateralen Zusammenwirkens umfasst. Seine wichtigsten Prinzipien und Richtlinien sind im Vertrag über gute Partnerschaft, Freundschaft und Kooperation zwischen Russland und China vom 16. Juli 2001 festgeschrieben, der in diesem Jahr 15 Jahre wird. Die Fragen der russisch-chinesischen Grenze sind vollständig geregelt.

Es funktioniert effektiv ein vielschichtiger Mechanismus eines vertrauensvollen politischen Dialogs, der jährliche gegenseitige Besuche der Staatschefs, regelmäßige Treffen der Regierungschefs umfasst, denen die Sitzungen der vier Zwischenregierungskommissionen auf der Ebene der Vizepremiere vorausgehen. Zu den Kommissionen, die die Arbeit der jährlichen Sitzungen der Premiere gewährleisten, gehören 19 Branchen-Unterkommissionen. Es wurde das Zusammenwirken zwischen der Verwaltung des Präsidenten Russlands und dem Apparat des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas aufgenommen. Auf systematischer Grundlage erfolgen zwischenparlamentarische Konsultationen zur strategischen Sicherheit, Kooperation im Bereich Rechtsordnung, Sicherheit und Justiz. Immer intensiver werden zwischenregionale Verbindungen, Kontakte der politischen Parteien und Zivilgesellschaft. Regelmäßig finden gemeinsame Militär- und Marineübungen statt.

China gehört zu den wichtigsten handelswirtschaftlichen Partnern Russlands. Die Staatschefs beider Länder haben das Ziel gesetzt, den bilateralen Handelsumsatz zum Jahr 2020 auf 200 Milliarden US-Dollar zu erhöhen. Dieses Ziel ist verständlich. Unter jetzigen Bedingungen kann es einigen als zu hoch erscheinen, doch ich bin davon überzeugt, dass es trotz konjunkturbedingter und subjektiver Probleme, die im Wirtschaftsbereich entstehen, ziemlich erreichbar ist.

Eine wichtige Voraussetzung eines Erfolgs ist der Übergang zu einem neuen Modell der Wirtschaftskooperation, das sich auf engere Industrieketten und Investitionsverbindungen stützen würde. Wir rechnen mit der Vertiefung des Zusammenwirkens sowohl zwischen Bankreinrichtungen Russlands und Chinas, als auch im Rahmen der vor kurzem geschaffenen multilateralen Finanzinstitute wie Asiatische Infrastrukturinvestmentbank, Neue Entwicklungsbank der BRICS und Eurasische Entwicklungsbank.

Eine verbindende Rolle bei der russisch-chinesischen Partnerschaft spielt die Kooperation in Energie in allen Dimensionen, darunterAtomenergie. Wir bewegen uns kontinuierlich in Richtung Bildung einer strategischen Energieallianz, die die Stärkung der globalen Energiesicherheit im Ganzen fördern soll.

Wir legen großen Wert auf die Erweiterung der humanitären Verbindungen. Jetzt finden die Medienjahre beider Länder statt, in denen wir die Möglichkeiten für eine weitere Stärkung des gegenseitigen Verständnisses und Partnerschaft zwischen den Journalistengemeinschaften und zwischen den Vertretern der Zivilgesellschaft Russlands und Chinas im Ganzen sehen.

Den Ist-Stand nutzen zur Stärkung der Zukunft ….

13332955_1196629050356101_3797866167847274640_n

Unsere Staaten waren Verbündete während des Zweiten Weltkriegs und mussten die stärksten Schläge der Aggressoren auf sich nehmen und die größten Verluste tragen. Für die weitere Festigung der russisch-chinesischen Beziehungen spielt unsere gemeinsame Einstellung auf die Verteidigung  der Wahrheit über die damaligen Ereignisse und auf den Kampf gegen die Versuche zur Fälschung der Geschichte, zur Rehabilitierung des Nazismus und Militarismus eine wichtige Rolle.

Ein krasses Beispiel für unser Zusammenwirken und unsere Solidarität war die Beteiligung des Vorsitzenden der Volksrepublik China, Xi Jinping, an den Festveranstaltungen anlässlich des 70. Jahrestages des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg im Mai 2015 in Moskau sowie die Teilnahme des russischen Präsidenten Wladimir Putin an den Jubiläumsveranstaltungen zum 70. Jahrestag des Sieges des chinesischen Volkes im Widerstandskrieg gegen Japan.

Ein wichtiger Aspekt der russisch-chinesischen strategischen Partner ist die enge Koordinierung unserer Handlungen im außenpolitischen Bereich, wobei diese Koordinierung keineswegs gegen dritte Länder gerichtet ist. Wie stellen zufrieden fest, dass unsere Vorgehensweisen zu den aktuellen globalen und regionalen Problemen großenteils übereinstimmen bzw. ähnlich sind.

Russland und China sind überzeugte Anhänger der Idee des kollektiven Vorgehens in den internationalen Angelegenheiten unter Berücksichtigung der Völkerrechtsnormen, vor allem der UN-Charta. Wir treten konsequent gegen jegliches Diktat bzw. jegliche Erpressung auf, gegen den Sanktionsdruck, Anwendung von Doppelstandards und gegen Versuche zur Einmischung in die Angelegenheiten souveräner Staaten.

Wir arbeiten in der UNO  und anderen multilateralen Organisationen effizient zusammen, darunter in der G20, deren Gipfel im September in Hangzhou ausgetragen wird, in der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, im Rahmen der BRICS und der Russland-Indien-China-Troika.

Unsere Länder plädieren für die Festigung der Stabilität im AsienPazifik-Raum, für die Bildung von zuverlässigen Mechanismen zur Förderung der einheitlichen und unteilbaren Sicherheit dort, denen das Prinzip der Blockfreiheit zugrunde liegen würde. Auf die Lösung dieser Aufgabe ist die im September 2010 präsentierte russisch-chinesische Initiative zur Sicherheit und Kooperation im Asien-Pazifik-Raum ausgerichtet. Unter Berücksichtigung der dort verankerten Prinzipien traten Moskau und Peking samt Brunei für die Entwicklung der regionalen Sicherheitsarchitektur ein, die der aktuellen Realität entsprechen würde. Diese Initiative wurde beim achten Ostasiatischen Gipfel im September 2013 befürwortet. Im Rahmen dieses Mechanismus fanden vier entsprechende Beratungsrunden statt, und die fünfte Runde ist in Peking geplant, wo die Diskussion über die Initiativen zwecks Förderung der neuen Sicherheits- und Kooperationsarchitektur im Asien-Pazifik-Raum fortgesetzt wird.

Wir haben die prinzipielle Vereinbarung über die Suche nach den Möglichkeiten für die Anknüpfung der eurasischen Integration im Rahmen der Eurasischen Wirtschaftsunion an das chinesische Projekt des „Wirtschaftsgurts der Seidenstraße“ getroffen. In der am 8. Mai 2015 in Moskau auf höchster Ebene vereinbarten Gemeinsamen Erklärung wurden die Modalitäten dieser Arbeit im bi- und multilateralen Format verankert, um die konsequente und stabile Entwicklung in der Region zu ermöglichen. Als Schlüsselorientier gilt dabei die Bildung eines einheitlichen Wirtschaftsraums. Gleichzeitig begann im Rahmen der Eurasischen Wirtschaftskommission die Vorbereitung eines Abkommens über die Handels- bzw. Wirtschaftskooperation zwischen der Eurasischen Wirtschaftsunion und China sowie eines „Fahrplans“ der vorrangig wichtigen Integrationsprojekte in diesem Format.

Wir betrachten diese Arbeit auch aus der Sicht der Initiative des russischen Präsidenten Wladimir Putin zum Beginn von Beratungen der Eurasischen Wirtschaftsunion, der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und der ASEAN‬ über die Bildung einer umfassenden Wirtschaftspartnerschaft aufgrund der Prinzipien der Gleichberechtigung und der gegenseitigen Berücksichtigung von Interessen. Der jüngste Russland-ASEAN-Gipfel in Sotschi  zeigte, dass die ASEAN-Länder großes Interesse für diese Idee haben, die vor dem Hintergrund der Prozesse behandelt wird, die Herr Iwanow eben angesprochen hat. Ich meine damit die Initiative der USA zur Bildung einer Transpazifischen Partnerschaft neben der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft. Diese von den USA initiierten Partnerschaften waren als ein geringer Kreis von Gründungsländern gemeint, die alle „Spielregeln“ bestimmen, während alle anderen Länder darauf Rücksicht nehmen müssten. Wir stehen bei der Voranbringung der Initiative zur umfassenden Wirtschaftspartnerschaft unter Beteiligung der Eurasischen Wirtschaftsunion, der SCO und der ASEAN auf einer demokratischeren Position: Es gibt keine Beschränkungen für die Beteiligung an diesem Prozess. Wir rechnen damit, dass der offene Charakter unserer Initiative ihre Effizienz und vor allem ihre Ausrichtung auf die Befriedigung der Interessen aller beteiligten Länder fördern wird.

Wir werden gemeinsam mit unseren chinesischen Freunden auch weiter daran arbeiten, dass unsere Zusammenarbeit im Interesse unserer Völker und Länder sowie im Interesse der Etablierung der Gerechtigkeits- und Gleichberechtigungsprinzipien in der internationalen Arena immer weiter geht. Wir sind überzeugt, dass der für Juni angesetzte China-Besuch des Präsidenten Wladimir Putin der vielschichtigen russisch-chinesischen strategischen Partnerschaft einen wichtigen Ansporn verleihen und die weitere Umsetzung ihres wirklich endlosen Potenzials fördern wird.

Zum Abschluss möchte ich mich bei dem Russischen Rat für internationale Angelegenheiten und bei seinem Präsidenten Igor Iwanow persönlich für die Organisation dieses Forums und für die große und nützliche Arbeit bedanken, die seine Mitglieder zwecks Förderung der russisch-chinesischen strategischen Partnerschaft leisten.

Vorwahlen im Donbass. Donezk setzt auf Taten gegen die Lügen der EU-Berichterstatterin Marieluise Beck

PDF Праймериз в Донбассе. Донецк делает ставку на дела против лжи Марии -Луизы Бек, информатора Евросоюза

PDF Восточная Украина: пытки, совершаемые сепаратистами, нуждаются в международном расследовании.

 Глава ДНР Захарченко объявил о проведении во всех районах города Донецк общественных праймериз

Der demokratisch legitimierte “Chef“ der Voksrepublik Donezk, Alexander Wladimirowitsch Sachartschenko, kündigte  die Durchführung von öffentlichen Vorwahlen in allen Bezirken  der Volksrepublik Donezk an, beginnend mit Stadt Donezk. Ungeachtet der Menschenverachtenden Schmutzkampagnen gegen die Menschen der Republiken und dem Dauerbeschuß aus Ukrainischer Artillerie, geht der Friedensweg trotzdem stetig voran. ergo In Absprache  mit Wladislaw Surkov, Berater des Präsidenten der RF, soll auch die Volksrepublik Lugansk ins Konzept der Vorwahlen eingebunden werden. Der Sinn der Vorwahlen liegt auf der Hand. So müssen nach Sachartschenko würdige Kandidaten gefunden und vom Volk legitimiert sein, die auch in der Lage sind die  Demagogen und Oligarchen nach einem fairen Wahlkampf in der Wahlurne zu besiegen, die von Kiew ausgesendet werden, um das Volk im Donbass zu betrügen. Er geht davon aus, dass die regulären Wahlen Ende 2016- oder Anfang 2017 stattfinden werden. Entsprechend früh wird nun mit den Vorbereitungen der Vorwahlen begonnen, damit die Vorwahlen September-Oktober diesen Jahres abgehalten werden können.

Es wäre nicht  Alexander Wladimirowitsch Sachartschenko, würde er nicht den millitärischen Vergleich zu Grunde ziehen. Er sieht die Vorbereitung mittels Vorwahlen als Mannöver: „Wie die Armee sich während der Manöver stärkt, so braucht unsere „politische friedliche Armee“ auch Manöver, sagt er. Vorwahlen sind solche Manöver. Es werden die besten Soldaten vorbereitet, sie werden unsere Gegner im Kampf für die Sympathien der Wähler besiegen. Wir lassen es nicht zu, dass die Oligarchen und die Feinde der Republik anhand der Wahlen zurückkehren und sich uns wieder aufhalsen. Sie träumen davon, sich hierher durch die Wahlen einzuschleusen als Rache und Abrechnung. Sie kommen nicht durch. Die Unseren werden siegen

Der Vorsitzende des Volksrates von DVR Denis Puschilin, der die Republik in Minsk vertritt, betont, dass die Vorwahlen ein offener und demokratischer Vorgang sind. Ob seine Aussage zutreffen wird und die Republiken auf die “demokratischen Strukturen der EU  bauen können …

  • pushlin„Ich bin sicher, dass es in Russland, EU und USA eine positive Reaktion hervorruft. Dort wird man verstehen und schätzen, dass die öffentlichen Vorwahlen in Donbass noch einen Schritt in der Umsetzung des Minsk Maßnahmenkomplexes darstellt“.

…sollte man sich  anhand der Erfahrungen mit den “Westpolitikern und Westmedien nicht allzu sehr  darauf verlassen. Bestes Beispiel dient hier Frau Marielusise Beck, die ihren Russophobie-Wahn auf die Spitze treibt…

fereretu

… und ihre amtliche Funktion als Berichterstatterin ( Europarat) dazu nutzt, mittels Unterstellungen § 185 StGB Beleidigungen § 187 StGB Verleumdungen usw. eine öffentliche Meinung im Europäischen Parlament und Öffentlichkeit durch Zuschaltung ihr genehmer Presseorgane (u.a. Deutschlandfunk) zu erzeugen, die im Ergebnis dazu führen soll, den Minsker Friedensprozess zu beenden.

Sie wird trotz – in Deutschland strafrechtlich zu bewertende Aussagen und Taten es nicht schaffen, wie auch Poroschenko vergeblich versucht, seine Untervasallen in die Geschehnisse zu integrieren…

Jeder Versuch der Einschleusung bewaffneter Truppe , auch über die OSCE – wird laut dem Chef der Volksrepublik Donezk als kriegerischer- feindlicher  Akt durch die Volkswehr beantwortet.

Wer die Aktion “Strafanzeige gegen Frau Beck“ außerhalb des Facebook unterstützen möchte, kann sich über das folgende Kontaktformular melden. Man wird auf sie zukommen.

,,,,,,

Das Sterben im Donbass, 2 Jahre nach der UN-Resolution kann durch den Präsidenten Putin beendet werden.

resolution11Wir bitten sie dringend, UNS  als Unionsbürger und Bürger der Nationalstaaten,  aus der für uns nun mit dem Wiederbeginn der Massentötungen durch die ukrainische Armee der Donbass-Menschen, unerträglich gewordenen Position der Zuschauer zu entlassen.
Die Europäische Union, sowie im besonderen Deutschland hat sich selbst zu tief in die Sanktions-Lügen verstrickt, als das es auch nur theoretisch machbar scheint, dass die Europäische Union durch Eigeninitiative noch in der Lage wäre, dass Blatt zur Herstellung von den tatsächlichen Europäischen Werten, wieder umzudrehen und das Sterben in der Ukraine so zu beenden.
Nur Russland ist in der Lage, uns selbst aus dem Dilemma des Zuschauers, der die Lüge kennt und nichts tun kann zu entlassen. Wir bitten sie nicht um mehr , aber auch nicht weniger, nunmehr  genau das zu tun, was man seitens der Europäischen Union ihnen seit Jahren vorwirft und uns Bürger seitens der Europäischen Kommission und des Rates   als Grundlage der Sanktionen gegen Russland erklärt.

  • Das Wie, ist nicht entscheidend, sondern nur das Ergebnis. Das Sterben wird beendet.

Im Ergebnis bleibt die Beendigung des Sterbens im Donbass durch Russland, für Russland gleich. Die Beendigung der Sanktionsspirale ist so- oder so, nicht zu sehen. Manifestiert nun auch durch das Vorpreschen der Vereingten Staaten, die Sanktionen mit der KRIM-Sezession zu verbinden. So eben die Beendigung der Sanktionen auf einen nicht erkennbaren Punkt in der Zukunft verschieben.

 Die Grundlage unseres Denkens:             un-resolution-2202-aus-2015
Wir kennen die Minsk2 Vereinbarungen. Wir kennen die UN-Resolution vom Februar 2015  Wir beobachten sehr genau die Einhaltung von Vereinbarung und Resolution beider Bürgerkriegsseiten. Wir beobachten zudem sehr genau die Einhaltung der Resolution seitens der Staaten, die offiziell nicht direkt im Bürgerkrieg beteiligt sind, ob sie  Punkt 10 der Minsker vereinbarungen einhalten der besagt :

  • Entzug aller ausländischen bewaffneten Formationen, militärische Ausrüstung, sowie Söldner aus dem Gebiet der Ukraine unter Überwachung der OSZE. Abrüstung aller illegalen Gruppen.

Wir erkennen:

Speziell unter dem Oberkommando der  Nato  wird Punkt 10 der Minsker Vereinbarung und der Resolution massiv mißachtet.  Viele Staaten unterhalten Kontakte millitärischer Art, auf dem Boden der Ukraine. Viele Staaten stellen der Ukraine genau die Waffen bereit, die zum Töten der Zivilbevölkerung in Donezk & Lugansk durch die Ukrainische Armee  verwendet wird. Manigfaltige Söldnergruppen  aus aller Welt sind nun Vertragspartner der Ukrainer, zur Tötung der Menschen im Donbass.

Über die Umsetzung von Minsk 2 seitens der Ukraine selbst nachzudenken, erübrigt sich . Die Ukraine hat nicht im Ansatz auch nur einen einzigen Punkt bisher erfüllt.

Für Voicedonbass

Frank Gottschlich & Olga Malzev