Donald Trumps Zukunftsvision für die USA und die Welt in Wort und Schrift

Цивилизация будущего Дональда Трампа для США и мира устно и письменно

alternative530Manchmal muß man sich nur erinnern und weiß dann die tatsächliche Sachlage, unmanipuliert durch die Medien, dann doch für sich besser einzuschätzen.
Der erste Schritt in eine andere Welt ? Die Welt, die er verläßt, erklärt in 35 Sekunden. Danach  kann man getrost, seine Gedanken auf die  Zukunft lenken. Nach der Rede im Wort, nochmals nachlesen, was man nicht glauben kann.

.https://www.youtube.com/watch?v=6qrwyS-GGWs

 

.
„Höchstrichter Roberts, Präsident Carter, Präsident Clinton, Präsident Bush, Präsident Obama, Amerikaner und an alle Menschen der Welt: Danke!

peaceWir, die Bürger von Amerika, sind jetzt in einer großen nationalen Anstrengung vereint, um unser Land wieder aufzubauen und sein Versprechen für alle unsere Leute wieder herzustellen.

Gemeinsam bestimmen wir den Verlauf von Amerika und der Welt für die kommenden Jahre.

Wir stehen vor Herausforderungen. Wir sind mit Nöten konfrontiert. Aber wir werden die Arbeit erledigen.

Alle vier Jahre versammeln wir uns an die Stufen, um die ordnungsgemäße und friedliche Machtübergabe zu vollziehen. Wir danken Präsident Obama und der First Lady Michelle Obama für ihre großzügige Hilfe während dieses Übergangs. Sie waren großartig.

Die heutige Zeremonie hat jedoch eine ganz besondere Bedeutung. Weil wir heute nicht nur die Macht von einer Regierung zu einer anderen oder von einer Partei zur anderen übertragen, sondern wir übertragen die Macht aus Washington, D.C. und geben Sie Ihnen, dem amerikanischen Volk, zurück.

Zu lange hat eine kleine Gruppe in der Hauptstadt unserer Nation die Belohnungen der Regierung geerntet, während die Menschen die Kosten getragen haben.

Washington blühte – aber die Menschen hatten an seinem Reichtum keine Teilhabe.

Politiker prosperierten – aber die die Arbeitsplätze verschwanden, Fabriken wurden geschlossen.

Das Establishment schützte sich, aber nicht die Bürger unseres Landes.

Ihre Siege waren nicht Eure Siege. Ihre Triumphe waren nicht Eure Triumphe. Und während sie in der Hauptstadt unseres Landes feierten, gab es wenig zu feiern für Familien, die überall in unserem Land zu kämpfen hatten.

Das alles ändert sich – beginnend genau hier, und gerade jetzt, weil dieser Moment Euer Moment ist – er gehört Euch.

Es gehört allen, die hier heute versammelt sich und aus ganz Amerika zusehen.

Das ist Euer Tag. Das ist Eure Feier.

Und die Vereinigten Staaten von Amerika sind Euer Land.

Was wirklich zählt, ist nicht, welche Partei unsere Regierung die Kontrolle über unsere Regierung hat, sondern ob unsere Regierung von den Menschen kontrolliert wird.

Der 20. Januar 2017 wird den Menschen als der Tag in Erinnerung bleiben, an dem das Volk wieder zu den Herrschern der Nation geworden sind.

Die vergessenen Männer und Frauen unseres Landes werden nicht mehr vergessen.

Jeder hört Euch jetzt zu.

Sie sind zu Zehntausenden gekommen, um Teil einer historischen Bewegung zu werden, wie sie die Welt noch nie zuvor gesehen hat.

Im Mittelpunkt dieser Bewegung steht eine entscheidende Überzeugung: Es gibt eine Nation, um ihren Bürgern zu dienen.

Amerikaner wollen großartige Schulen für ihre Kinder, sichere Nachbarschaften für ihre Familien, und gute Arbeitsplätze.

Das sind die gerechten und vernünftigen Forderungen einer rechtschaffenen Öffentlichkeit.

Aber für zu viele unserer Bürger gibt es eine andere Realität: Mütter und Kinder, die in Armut in unseren Innenstädte in der Falle stecken. Verrostete Fabriken, verstreut wie Grabsteine in der Landschaft unserer Nation. Ein Bildungssystem, das mit Geld geflutet wurde, das aber unseren jungen und wunderbaren Studenten das Wissen vorenthält. Und das Verbrechen, die Banden und Drogen, die zu viele Leben gestohlen haben und unser Land seines möglichen Potentials beraubt haben.

Dieses amerikanische Gemetzel ist hier und jetzt zu Ende.

Wir sind eine Nation – und Euer Schmerz ist unser Schmerz. Eure Träume sind unsere Träume. Und Euer Erfolg wird unser Erfolg sein. Wir teilen ein Herz, ein Haus und ein glorreiches Schicksal.

Der Amtseid, den ich heute ablege, ist ein Eid der Treue gegenüber Amerikanern.

Seit vielen Jahrzehnten haben wir zugelassen, dass sich die ausländische Industrie auf Kosten der amerikanischen Industrie bereichert hat.

  • Wir haben die Armeen anderer Länder subventioniert und die traurige Ermattung unseres eigenen Militärs zugelassen.

Wir haben die Grenzen anderer Nationen verteidigt, während wir uns weigern, unsere eigenen zu verteidigen.

Wir haben Billionen Dollars im Ausland ausgegeben, während die Infrastruktur in Amerika verfallen und verkommen ist.

  • Wir haben andere Länder reich gemacht, während der Reichtum, die Stärke und das Vertrauen unseres Landes über den Horizont verschwunden sind.

Einer nach dem anderen wurden Fabriken geschlossen und haben unser Land verlassen, ohne einen Gedanken an die Millionen über Millionen von amerikanischen Arbeitern, die zurück geblieben sind.

Der Reichtum unserer Mittelschicht wurde aus ihren Häusern gerissen und dann über die ganze Welt verteilt.

Aber das ist die Vergangenheit. Und jetzt schauen wir nur in die Zukunft.

Wir versammeln hier heute, um eine neue Botschaft zu verkünden, die in jeder Stadt, in jeder Hauptstadt der Welt und in jedem Zentrum der Macht zu hören ist.

Von diesem Tag an wird eine neue Vision unser Land regieren.

Von diesem Moment an gilt: Amerika zuerst!

Jede Entscheidung über den Handel, die Steuern, die Einwanderung, die auswärtigen Angelegenheiten, wird den amerikanischen Arbeitern und amerikanischen Familien zugutekommen.

Wir müssen unsere Grenzen vor den Verwüstungen durch andere Länder schützen, die unsere Produkte erzeugen, unsere Unternehmen stehlen und unsere Arbeitsplätze zerstören. Dieser Schutz wird zu großem Wohlstand und Kraft führen.

Ich werde für Euch mit jedem Atemzug in meinem Körper kämpfen – und ich werde Euch niemals im Stich lassen.

Amerika wird wieder gewinnen, und es wird gewinnen wie nie zuvor.

Wir bringen unsere Arbeitsplätze zurück. Wir bringen unsere Grenzen zurück. Wir bringen unseren Reichtum zurück. Und wir bringen unsere Träume zurück.

Wir bauen neue Straßen und Autobahnen und Brücken und Flughäfen, Tunnel und Eisenbahnen überall in unserer wundervollen Nation.

Wir holen unsere Leute aus der Sozialhilfe zurück in die Arbeit, indem wir mit amerikanischen Händen und amerikanischer Arbeit unser Land wiederaufbauen.

Wir folgen zwei einfachen Regeln: Wir kaufen amerikanische Produkte und stellen Amerikaner an.

  • Wir wollen Freundschaft und guten Willen mit den Nationen der Welt suchen – aber wir tun dies in dem Verständnis, dass es das Recht aller Nationen ist, ihre eigenen Interessen an die erste Stelle zu setzen.
  • Wir bemühen uns nicht, unsere Lebensweise auf irgendjemanden zu aufzuzwingen, sondern, damit es als Vorbild für andere erscheint als ein Vorbild, dem andere folgen können.
  • Wir werden alte Bündnisse stärken und neue bilden – und die zivilisierte Welt gegen den radikalen islamischen Terrorismus vereinen, den wir vollständig aus dem Antlitz der Erde ausrotten werden.

Der Grundstein unserer Politik wird eine vollkommene Treue zu den Vereinigten Staaten von Amerika sein, und durch unsere Loyalität zu unserem Land werden wir unsere Loyalität zueinander wiederentdecken.

  • Wenn Ihr Euer Herz für den Patriotismus öffnet, gibt es keinen Raum für Vorurteile.

Die Bibel sagt uns, „wie gut und angenehm es ist, wenn Gottes Volk in Einheit zusammenlebt“.

Wir müssen offen sagen, was wir denken, unsere Meinungsverschiedenheiten ehrlich diskutieren, aber immer Solidarität verfolgen.

Wenn Amerika geeint ist, kann niemand Amerika stoppen.

Wir sollten keine Angst haben – wir sind geschützt, und wir werden immer geschützt sein.

Wir werden durch die großen Männer und Frauen unserer Militär- und Strafverfolgungsbehörden geschützt werden, und vor allem werden wir von Gott beschützt.

Schließlich müssen wir groß denken, und noch größer träumen.

In Amerika verstehen wir, dass eine Nation nur so lange lebt, solange sie nach Höherem strebt.

Wir werden nicht länger Politiker akzeptieren, die alle reden und nicht handeln – ständig klagen, aber nie etwas dagegen tun.

  • Die Zeit der Reden ist vorbei.

Jetzt kommt die Stunde der Aktion.

Lassen Sie sich nicht jemand sagen, dass es nicht getan werden kann. Keine Herausforderung ist größer als das Herz und der Kampf und der Geist Amerikas.

Wir werden nicht scheitern. Unser Land wird gedeihen und wieder gedeihen.

Wir stehen an der Entstehung eines neuen Jahrtausends, bereit, die Geheimnisse des Weltraums zu erschließen, die Erde von dem Elend der Krankheiten zu befreien und die Energien, Industrien und Technologien von morgen zu nutzen.

Ein neuer Nationalstolz wird unsere Seelen rühren, unsere Visionen heben und unsere Spaltungen heilen.

Es ist Zeit, sich daran zu erinnern, sich an die alte Weisheit unserer Soldaten zu erinnern und sie nie vergessen zu vergessen: Ob wir schwarz oder braun oder weiß sind, in uns allen fließt das gleiche rote Blut von Patrioten, wir alle genießen die gleichen herrlichen Freiheiten, und wir alle grüßen dieselbe großartige amerikanische Flagge.

Und ob ein Kind in der städtischen Zersiedelung von Detroit oder den schneebedeckten Ebenen Nebraskas geboren wird, so schauen sie doch zum selben Nachthimmel auf, sie füllen ihr Herz mit denselben Träumen, und sie werden mit dem Atem des Lebens desselben Allmächtigen Schöpfers erfüllt.

So alle Amerikaner, in jeder Stadt, nah und fern, klein und groß, von Berg zu Berg und von Ozean zu Ozean, hört diese Worte:

Ihr werdet nie wieder ignoriert werden.

Eure Stimme, Eure Hoffnungen und Eure Träume werden unser amerikanisches Schicksal bestimmen. Und Euer Mut, Eure Güte und Liebe werden uns auf dem Weg ewig leiten.

Gemeinsam machen wir Amerika wieder stark.

Wir machen Amerika wieder wohlhabend.

Wir machen Amerika wieder stolz.

Wir machen Amerika wieder sicher.

Und, ja, zusammen, machen wir Amerika wieder groß. Danke, Gott segne Sie, und Gott segne Amerika.“

Wer jetzt nicht beginnt, sich das Leben selbst zu gestalten…

Für den, der verstehen will, ist das zu verstehen. !

1ab 
Deutschland… Im Alleingang weitermachen ?

Muss man ein  Herr Hochwohlgeboren mit drei Dr.Dr.Dr. vor dem Namen sein um zu verstehen, dass genau das, was wir als Deutsche weiter gedenken zu  tun, nämlich die Unterstützung der bisherigen amerikanischen Politik des Krieges, wohl nicht im Sinne des Amerika & Russland im Jahre 2017 sein kann.Sind wir alle so bescheuert, oder tun wir nur so?

Die NATO an Russlands Grenzen ?

Kann sich das nach dem 20.Januar 2017 noch jemand vorstellen, der noch halbwegs “alle Tassen im Schrank“ hat ? (Mittelfristig-nach Verhandlungen zwischen USA & RU)

Wie wird der amerikanische Präsident innenpolitisch von derzeit 45 % Zustimmung (wenns denn stimmt) auf 70-80 % Zustimmung kommen, in einem Tag… ?

kriegskasse

So einfach und klar denkt der Präsident der Vereinigten Staaten

Europa wird einsehen müssen, dass die Russlandpolitik Obamas und die eigene Einschätzung des Feinbildes Russland falsch war. Ändert sich das, ist sofort alles “Käse von gestern“. ..

Teil 1

Die Berliner Machtelite, als deutscher Ableger des Washington’er Establishment, muß den Reset-Knopf zum Grundgesetz drücken.

1c-505Die GesamtDeutschland-Lösung, nachdem die “Trump-Bewegung“ in den Vereinigten Staaten die erste Schlacht gegen das Washingtoner  Establishment  gewann, muß  als mittelfristiges Ziel  lauten: Friedensverträge mit Putin & Trump als Atomwaffenfreie Zone. 

_________________________________

Teil 1.  Die Neudefinition von Verschwörungstheorie beginnt ..

Donald Trump, als nun gewählter Präsident der Vereinigten Staaten, gebührt die höchste Hochachtung für die erste gewonnene Schlacht  gegen die  Globalisierungsmächte. 
Große Erklärungen, lange Artikel, sind hierzu  fehl am Platz. Deutschland muß JETZT bis ins letzte Wohnzimmer in “Menschensprache“ verstehen: Die 7 fetten Jahre sind dann vorbei, wenn die Präsidenten in Moskau & Washington als Feinde angesehen werden. Die Kolonialzeit ist vorbei. Vereinfacht ausgedrückt: Donald Trumps Weg für die USA, ist der , auf die USA modifizierte  Kopie des Weges von Wladimir Wladimirowitsch Putin für Russland. Das ist alles. Donald Trumps Respekt vor Putin, sollte nun verstanden sein.  Stemmt sich Deutschland nun gegen den Weg der beiden Welt-Leader, wird das nicht ohne Folgen ausgehen können. Beide wollen ein Miteinander. Klinken wir uns ein- und alles wird gut. Kämpfen, gerade wir als Deutsche gegen die beiden Siegermächte, gehen wir unter, wie ein Stein im Wasser. That’s all.

Donald Trump sprach in seiner ersten Rede vom Establishment und der Bewegung.
Unser aller  Aufgabe muß es nun sein, genau zu definieren, was er meint. Nur dann, kann man auch den richtigen Lösungsweg verstehen.

Establishment : “die Partei der Vergangenheit“   ( nicht als politische Partei zu sehen)
Bewegung          : “die Partei der Zukunft“                ( nicht als politische Partei zu sehen)

„Das Establishment und die Bewegung“

Im September 1955 mokierte sich der Journalist Henry Fairlie im „Spectator“ über die Hindernisse, die man der Presse bei der Aufklärung einer Geheimdienstaffäre in den Weg lege. Es ging um Guy Burgess und Donald Duart Maclean, zwei Mitarbeiter des Londoner Außenamts, die sich nach Moskau abgesetzt hatten, um ihrer Festnahme wegen Spionage zuvorzukommen. Fairlie machte eine Gruppe von Freunden und Bekannten der Geflohenen für die versuchte Verschleierung des Vorfalls verantwortlich.

„The Establishment“ nannte er sie. „Ich meine damit“, so Fairlie, „nicht nur die Zentren der Staatsmacht – obwohl sie sicher ein Teil davon sind –, sondern auch die ganze Matrix an offiziellen und sozialen Beziehungen, welche die Macht zu ihrer Ausübung benötigt. Man kann das Ausüben von Macht in Großbritannien (genauer: in England) nicht verstehen, wenn man sie nicht als das erkennt, was sie ist: ein soziales Geschehen.“ Seit Heinrichs VIII. Bruch mit dem Papst zwischen 1527 und 1532 wurde „etablishment“ mehr und mehr zum Synonym für „etablished church“, also für Englands Staatskirche. Zu einem soziopolitischen Analyse- wie Kampfinstrument ist der Begriff durch Fairlie geworden, auch wenn er später bekannte, ihn dem amerikanischen Philosophen Ralph Waldo Emerson zu verdanken. Es gäbe stets zwei Parteien, hatte Emerson 1841 in Boston gesagt, „die Partei der Vergangenheit und die Partei der Zukunft“, also: „das Establishment und die Bewegung“.

Was ist zu tun: 

Wir – vom Kleinsten – bis zur derzeit agierenden Staatsmacht  drücken zwei mal den  Reset-Knopf.
Das erste mal auf den  3. Oktober 1990 und vereinigen uns als Deutschland dann tatsächlich, in Einbeziehung der Interessen aller ehemals DDR-Bürger.

Dann nochmal, stellen wir die Zeit auf den 23. Mai 1949 zurück.  

Das Grundgesetz trat nach seiner Verkündung mit Ablauf des 23. Mai 1949 in Kraft, als Bundesrecht gleichzeitig mit der Entstehung der Bundesrepublik Deutschland mit Anbruch des 24. Mai 1949. Das Grundgesetz ist von der überwiegenden Mehrheit der Bürger als rechtliche Grundordnung akzeptiert worden.

Was ist unbedingt zwischenzeitlich zu tun:
1. Lokalisierung des Berliner Establishment in Personen.
2. Entfernen der Personen aus ihren Ämtern, sofern sie den neuen Weg nicht beschreiten wollen.

3. Wahrheiten aussprechen , wie die Wahrheit Nr. 1, dass die BRD momentan keine Verteidigungsarmee- sondern eine Angriffsarmee “beherbergt“, die nicht dem Grundgesetz dient, sondern den geopolitischen Interessen der Clique von Personen, die Donald Trump als das Washingtoner  Establishment bezeichnet.

Die Berliner Machtelite, als deutscher Ableger des Washington’er Establishment, muß den Reset-Knopf zum Grundgesetz drücken.

1c-505Die GesamtDeutschland-Lösung, nachdem die “Trump-Bewegung“ in den Vereinigten Staaten die erste Schlacht gegen das Washingtoner  Establishment  gewann, muß  als mittelfristiges Ziel  lauten: Friedensverträge mit Putin & Trump als Atomwaffenfreie Zone.

_________________________________

Teil 1.  Die Neudefinition von Verschwörungstheorie beginnt ..

Donald Trump, als nun gewählter Präsident der Vereinigten Staaten, gebührt die höchste Hochachtung für die erste gewonnene Schlacht  gegen die  Globalisierungsmächte. 
Große Erklärungen, lange Artikel, sind hierzu  fehl am Platz. Deutschland muß JETZT bis ins letzte Wohnzimmer in “Menschensprache“ verstehen: Die 7 fetten Jahre sind dann vorbei, wenn die Präsidenten in Moskau & Washington als Feinde angesehen werden. Die Kolonialzeit ist vorbei. Vereinfacht ausgedrückt: Donald Trumps Weg für die USA, ist der , auf die USA modifizierte  Kopie des Weges von Wladimir Wladimirowitsch Putin für Russland. Das ist alles. Donald Trumps Respekt vor Putin, sollte nun verstanden sein.  Stemmt sich Deutschland nun gegen den Weg der beiden Welt-Leader, wird das nicht ohne Folgen ausgehen können. Beide wollen ein Miteinander. Klinken wir uns ein- und alles wird gut. Kämpfen, gerade wir als Deutsche gegen die beiden Siegermächte, gehen wir unter, wie ein Stein im Wasser. That’s all.

Donald Trump sprach in seiner ersten Rede vom Establishment und der Bewegung.
Unser aller  Aufgabe muß es nun sein, genau zu definieren, was er meint. Nur dann, kann man auch den richtigen Lösungsweg verstehen.

Establishment : “die Partei der Vergangenheit“   ( nicht als politische Partei zu sehen)
Bewegung          : “die Partei der Zukunft“                ( nicht als politische Partei zu sehen)

„Das Establishment und die Bewegung“

Im September 1955 mokierte sich der Journalist Henry Fairlie im „Spectator“ über die Hindernisse, die man der Presse bei der Aufklärung einer Geheimdienstaffäre in den Weg lege. Es ging um Guy Burgess und Donald Duart Maclean, zwei Mitarbeiter des Londoner Außenamts, die sich nach Moskau abgesetzt hatten, um ihrer Festnahme wegen Spionage zuvorzukommen. Fairlie machte eine Gruppe von Freunden und Bekannten der Geflohenen für die versuchte Verschleierung des Vorfalls verantwortlich.

„The Establishment“ nannte er sie. „Ich meine damit“, so Fairlie, „nicht nur die Zentren der Staatsmacht – obwohl sie sicher ein Teil davon sind –, sondern auch die ganze Matrix an offiziellen und sozialen Beziehungen, welche die Macht zu ihrer Ausübung benötigt. Man kann das Ausüben von Macht in Großbritannien (genauer: in England) nicht verstehen, wenn man sie nicht als das erkennt, was sie ist: ein soziales Geschehen.“ Seit Heinrichs VIII. Bruch mit dem Papst zwischen 1527 und 1532 wurde „etablishment“ mehr und mehr zum Synonym für „etablished church“, also für Englands Staatskirche. Zu einem soziopolitischen Analyse- wie Kampfinstrument ist der Begriff durch Fairlie geworden, auch wenn er später bekannte, ihn dem amerikanischen Philosophen Ralph Waldo Emerson zu verdanken. Es gäbe stets zwei Parteien, hatte Emerson 1841 in Boston gesagt, „die Partei der Vergangenheit und die Partei der Zukunft“, also: „das Establishment und die Bewegung“.

Was ist zu tun: 

Wir – vom Kleinsten – bis zur derzeit agierenden Staatsmacht  drücken zwei mal den  Reset-Knopf.
Das erste mal auf den  3. Oktober 1990 und vereinigen uns als Deutschland dann tatsächlich, in Einbeziehung der Interessen aller ehemals DDR-Bürger.

Dann nochmal, stellen wir die Zeit auf den 23. Mai 1949 zurück.  

Das Grundgesetz trat nach seiner Verkündung mit Ablauf des 23. Mai 1949 in Kraft, als Bundesrecht gleichzeitig mit der Entstehung der Bundesrepublik Deutschland mit Anbruch des 24. Mai 1949. Das Grundgesetz ist von der überwiegenden Mehrheit der Bürger als rechtliche Grundordnung akzeptiert worden.

Was ist unbedingt zwischenzeitlich zu tun:
1. Lokalisierung des Berliner Establishment in Personen.
2. Entfernen der Personen aus ihren Ämtern, sofern sie den neuen Weg nicht beschreiten wollen.

3. Wahrheiten aussprechen , wie die Wahrheit Nr. 1, dass die BRD momentan keine Verteidigungsarmee- sondern eine Angriffsarmee “beherbergt“, die nicht dem Grundgesetz dient, sondern den geopolitischen Interessen der Clique von Personen, die Donald Trump als das Washingtoner  Establishment bezeichnet.

Denkst du an Obama, denkst du…

Suchwort  Obama & Krieg
Google  ist unbestechlich darüber,  was die Welt tatsächlich über OBAMA denkt.

obama

Suchwort Obama & Frieden

Google ist unbestechlich darüber, was die Welt tatsächlich über Obama denkt

 

Deutsche Nachrichten
Die Tagesschau

Suchwort  Tageschau -Obama – Krieg

Wollt ihr mehr ? Probiert es selbst aus und ihr werdet sehen, wie manipuliert dieses Deutschland wird…..

Was denkt denn Putin über diesen Menschen, der auszog um die Welt zu herrschen…
Und was denkt Putin über die Art und Weise, wie man nun den gewählten Präsidenten behandelt…

Suchwort  Trump & Frieden 
.
bild

Nur das Gemeinsam Starke kann das Böse besiegen

Только совместные усилия могут победить зло_PDF

Es ist an der Zeit das Sprachrohr des Bösen in der BRD, ARD & ZDF zu reformieren, oder abzuschalten. Tun wir das nicht,werden wir es – über kurz oder lang- nicht überleben.

610-auf-338-p

Es ist die Logik des Bösen, eine dritte Macht zu schaffen, wenn der Plan nicht durchführbar ist, die Mächtigen gegeneinander zu hetzen. Einer der mächtigsten Staatsmänner der Welt tritt offensichtlich seines Tuns aus dem weltumspannenden Netz des Bösen aus.

kollonialmachtDas Böse steckt steckt nicht in dem für alle Zwecke dienlichem Juden mit der langen Nase. Er hat mal kurzfristig ausgedient und an seine Stelle, tritt “Putin & Trump….!“ als zusammengehörige, zu bekämpfende Masse. 

Es steckt schon in uns, um uns und beschäftigt in der Hauptstadt des Bösen Brüssel, tausende kleine Strategen, die das gesamte Leben schon seit vielen Jahren durch Verordnungen und Richtlinien bis ins Detail steuern. Gebündelte Kräfte der Kollonial-mächte  des Kolonialismus 1876-1939 – und den USA –  Grossbritannien Frankreich Belgien Niederlande und Deutschland.  Die in Deutschland tätigen Propagandisten ARD & ZDF betreiben die Gehirnwäsche im Sinne des Neuen Weges des Bösen, seit klar scheint, dass die beiden Leader in Moskau und in Washington, das alte Spiel des Großkapitals nicht weiter im Sinne des Bösen praktizieren wollen, sondern den eigenen Weg suchen. Dieser Weg jedoch wird von denen, die ihre Macht schwinden sehen, mit einem heftigsten Schwall von Beleidigungen, Falsch-Halbwahrheiten vorbereitet, bis ins letzte Wohnzimmer der Nationalstaaten der Europäischen Union. Federführend in der Verleumdungskampagne sind nun ARD & ZDF.

 

eu

Werden wir Propagandisten für den Frieden es schaffen, diesen Wahnsinn des “Deutschland Deutschland,  über Alles, über Alles in der Welt“, in auf 2017 modifizierter Form auf EU-Ebene zu stoppen?

bullschittNein, dass werden wir leider nicht.

Uns bleibt nur der Weg, die beiden Leader zu begleiten auf der Suche nach ihrem Weg für die Menschheit und es zumindest einem kleinen Teil der Menschen zu erzählen.

Raus aus dem Bösen der Vergangenheit. Wie immer der aussehen mag, es ist die einzige heute ersichtliche Chance, dass wir das Böse überleben…

Kleiner Hinweis zum Video:  Politische Ponerologie

Im Jahr 1984 wurde die dritte Kopie vom letzten überlebenden Wissenschaftler, Dr. Andrzej M. Łobaczewski, aus dem Gedächtnis niedergeschrieben. Zbigniew Brzeziński verhinderte die Veröffentlichung dieser Kopie.

 

Gibt Österreich der OSZE die Wahrheits-Stärke zurück, die unter Deutschland völlig verloren ging?

ернет ли Австрия ОБСЕ силу правды, которая под руководством Германии была полностью утеряна ? PDF 

Die Stärke des Russland 2017 sollte  ausreichen, dem Donbass den Frieden zu bringen.

Warum das sanktionierte Russland  der Jahre 2014/2016  an den Begebenheiten nicht zerbrach, sondern ins Gegenteil brachte und erstarkte, ist der Stärke des  Präsidenten geschuldet. Er schafft die “Quadratur des Kreises“. Wandelt Mißgunst, eines durch Russophobie geprägten Europas  gegenüber Russland, in eine enorme innenpolitische Kraft in Russland. Schafft es sogar kurzfristig, Sanktions-Mangel in eine russlandweite Bereitschaft der Menschen zu wandeln, die innerhalb kürzester Zeit die “Arme hochkrempeln“, sich auf die eigenen Stärken besannen und einen kurzfristigen Mangel in nunmehr langfristig zu bewertende Stärke wandeln, die nun noch weniger angreifbar machen.

Die Menschen im Donbass jedoch,  sterben auch mit dem starken Russland weiter.

Die Hoffnungen liegen nun auf Sebastian Kurz, Österreichs Aussenminister und auf einer russischen Diplomatie, die nun auch vermehrt, die eigene  Stärke Russlands, nun für die Schwachen im Donbass einsetzt.
Die OSZE unter Sebastin Kurz,  kann es schaffen, wenn Russland nun international, auch verbal seine Stärken einsetzt und als Tandem mit der “Österreichischen OSZE“ die Menschenwürde der Donbass-Menschen wieder herstellt, die Deutschland aus dem Eigenen- USA & EU- Geopolitischen Interessen opferte.

 

Seit dem 01.Januar 2017 hat Österreich  den Vorsitz der OSZE.
Der österreichische Aussenminister startete sofort und besuchte schon die Bürgergrkiegsregion Donbass in der Ukraine. Leider nur die ukrainische Stellungen im ukrainischen Bürgerkrieg,  die permanent die Wohngebiete des Feindes in Donezk mit Granaten beschießen. Die Menschen tötet, verwundet und in Angst und Schrecken versetzt.
Es sollte zeitnaher Besuch von Sebastian Kurz in Donezk  möglich sein. 

Sebastian Kurz  ist geeignet, Menschen davon zu überzeugen, dass es nicht mehr hinnehmbar ist, dass nicht nur die Menschenwürde der russischen Minderheit in der Ukraine verletzt wird, die ihrer gesamten Kultur beraubt wird.

Führt man sich vor Augen, dass in den Oblasten Donezk und Lugansk jedoch nur 24 -30% der dort lebenden Menschen tatsächlich Ukrainer sind, wiegt es um so schwerer, dass die Europäische Union – im Namen einer freiheitlich demokratischen  Grundordnung -es zuläßt, dass  die russische Kultur auslöscht werden sonn. Sogar Kriegsverbrecherische Mitschuld, tragen alle Unterstützer  der ukrainischen  Armee, wenn diese versucht, die gesamte Bevölkerung auszulöschen und man sie nicht daran hindert.
gem

Kriegsverbrecherische Mitschuld trägt die gesamte Europäische Union schon deshalb, weil sie den einzigen Staat sanktioniert, der sich dem Genozid , also dem Völkermord, entgegenstellt. Nämlich Russland.

Kriegsverbrecherische Mitschuld trägt die gesamte Europäische Union gerichtsbelegbar schon deshalb, weil die Ukraine ihren Weg des Völkermordes schon sehr früh bekanntgab, nämlich, wie man den Krieg gegen die ethnischen Russen im Donbass gewinnen will: und den Kriegsverbrecher fördert.

OSZE-Politik  bedeutet  Verantwortung  für die Schwächsten der Gesellschaft. Für die Kinder des Donbass. Nachdem Deutschland den Vorsitz der OSZ in 2016 inne hatte und nichts- absolut nichts tat- um das Leiden der Menschen im Donbass zu beenden. Stattdessen beförderte Deutschland die Schlagkraft der ukrainischen Armee.  Wird sie in Kürze sogar ausbilden , noch schlagkräftiger- und zielgenauer die Wohngebiete zu treffen, in den Dörfern nahe der Frontlinie um den Völkermord zu beenden.

Es sollte nun auch Russlands Diplomatie anspornen, Sebastian Kurz zu ermuntern nach Donezk und Lugansk zu  fahren, damit er selbst mit den Menschen sprechen kann, um selbst  die Wahrheit über den Bürgerkrieg  zu erfahren.

botschaftOSZE -Dokumente sind geduldig und wirken nur, wenn sie auch in allen Details öffentlich werden. Sebastian Kurz sollte verstehen, dass es Sinn macht, nur durch die eigene Anwesenheit Menschenleben retten zu können.

Die, seit 2014 der Großteil der schweigenden Medien wären erstmalig  gezwungen , aus der Sicht der Menschen tatsachen-konform zu berichten. Im Ergebnis, die ukrainische Armee  von nun an, mit der Angst wird  leben müssen, als Kriegsver-brecher weltweit behandelt – und auch abgestraft – zu werden.Ein Besuch in Donezk kann- und wird- Wunder wirken, in der Wirkung für die Menschen im Donezk & Lugansk

Trump. KRIM . Donbass .

Die systembedingte Verschleierung der Wahrheit.

rex-tillerson-95

Wer sich aus  Tramp’s Pressekonferenz vom 11.Januar  Informationen  beziehen will, der sollte  dringend auch die Aussagen Rex Tillerson, Kandidat für das Amt des US-Außenministers vor dem Ausschuß gleichen Tages beachten. Doch auch dann, eben auch den  Fakt beachten, dass die Aussagen Tillerson’s  unter dem Aspekt zu betrachten sind, dass dieser eben nun diese Aussagen  von dem Auswärtigen Ausschuss des US-Kongresses tätigte, wo er angehört wurde. Angehört wurde, weil er eben noch kein Außenminister ist und erst vom Kongress noch bestätigt werden muß.

Die zwei  wichtigsten Wörter, Russlandbezogen,  von Trump in der Pressekonferenz waren die  Worte : Ich glaube. Ich glaube, dass es Russland war, aber es waren auch andere Staaten. Diese Aussage muß man wiederum aus dem Aspekt betrachten, dass gleichzeitig sein Wunschaußenminister vor dem Ausschuß steht, damit man ihn als Außenminster auch bestätigt. Ich glaube, ist wiederum durch wenige Worte ersetzt, wenn er es weiß . Also, Nichts von Bedeutung aus der Konferenz.

Donald Trump: 

  • In den Beziehungen zu Russland gibt es aus Sicht von Donald Trump keinen „Reset“-Knopf mehr. „Die Beziehungen werden entweder verbessert oder nicht“, sagte Trump am Mittwoch auf seiner ersten Pressekonferenz als gewählter US-Präsident.
  • „Ich hoffe, dass wir klarkommen werden. Dass es nicht klappt, ist auch nicht auszuschließen. Aber… Russland, China, Japan, Mexiko – alle Länder werden uns deutlich mehr achten als unter unseren vorangegangenen Administrationen“, sagte Trump.

Die Friedens-Bringschuld der Amerikaner 

Er hoffe darauf, dass Moskau Washington im Kampf gegen das Terrornetzwerk Islamischer Staat (IS) helfen werde. Diese Terrororganisation wurde zum Teil auf Verschulden der Administration seines Vorgängers Barack Obama aus der Taufe gehoben.
( Anm. Sagt er, als gewählter Präsident der Vereinigten Staaten, nicht als Wahlkämpfer D.Trump)

Fazit:

Noch ein par Tage und dann beginnt es interessant zu werden für die Welt in Faktor:Neue Friedenshoffnung und: Eine Kommunikation der beiden Staaten Russland und die USA auf Augenhöhe.